Energybites mit Aroniabeeren

Ich bin ein grosser Fan. Ob ich die Lust auf Süsses stillen möchte oder einen Schuss Energie benötige – sie sind einfach und schlicht SUPER. Hier eine neue Variante aus der Energybites-Serie.

 

Und zwar eine richtig gesunde, dank der wunderbaren Aroniabeeren, die es auch aus biologischem Anbau in der Schweiz gibt.

Aroniabeeren stecken voller Vitamine aus den Gruppen C, A, E, K und B. Ausserdem verfügen sie über viel Kalzium, Kalium, Zink, Magnesium und Eisen. Sie unterstützen prima unser Immunsystem und laut verschiedener Studien haben sie verschiedenste gesundheitsfördernde Eigenschaften.

Die Beere an sich schmeckt eher herb, ich mag sie daher nackt als Beere nicht so. Aber eingeweicht in Smoothies, in einem Müsli oder eben in diesen Energie-Bällchen machen sie sich wirklich gut.

 

 

ARONIA-BÄLLCHEN

 

IMG_8648

 

 

Zutaten:

  • eine Handvoll Cashewnüsse, eingeweicht
  • eine Handvoll getrocknete Aroniabeeren, eingeweicht
  • ca. 5 Datteln
  • frischer Zitronensaft und -schale
  • 1 EL Vanielleextrakt
  • 1 Prise Salz
  • Kokosraspel

 

 

IMG_8626

 

IMG_8630

 

IMG_8619

 

 

Zubereitung:

Alle Zutaten bis und mit Salz in einen Multizerkleinerer geben und zu einer Paste mixen. Dann diese Masse zu kleinen Bällchen formen und in Kokosraspeln hin- und her rollen.

Die Bällchen sind gut verschlossen im Kühlschrank rund 10 Tage haltbar. Aber ich könnte wetten, dass sie vorher weg sind.

 

 

IMG_8623

 

IMG_8654

 

Ein sehr toller Snack für uns, ja. Aber eben auch für die Kinder. Als zusätzliche Nährstoffe-Zufuhr. Sie sind süss, das kommt bekanntlich gut an. Zumindest meine Kleine ist total scharf auf die kleinen Bällchen. Und ja, man kann sie auch ins Znüniböxli packen.

 

IMG_8652

 

 

Ein weiteres Bällchen-Rezept gibt es HIER und HIER. Und ich experimentiere bereits weiter. Neue Energybites-Rezepte gibts schon bald hier auf dem Blog.

 

 

IMG_8661

IMG_8664

 

IMG_8674

 

 

Ausserdem sind die Bällchen vegan und glutenfrei.

 

 

View this post on Instagram

Mögt ihr diese kleinen Snackbällchen auch so? Ich mache sie eigentlich viel zu selten, dabei sind sie so simpel. ✨ • Sie bestehen in der Regel aus einer Trockenfrucht, da gebt ihr nach Wunsch einen Zusatz, ein Gewürz oder Öl oder Nüsse dazu, püriert die Masse, rollt sie und wälzt sie dann in einem Puder oder in Flocken oder in Nüssen. • Hier habe ich getrocknete Äpfel mit Datteln gemixt, mit Honig, Kurkuma und Zimt ergänzt und sie in fein gehackten Haselnüssen gewälzt. Das gesunde Leinöl lässt sich in solchen Bällchen übrigens auch sehr gut integrieren. • • #energybites #snackballs #snackbites #energyballs #healthysnacks #kurkuma #healthysnack #gesundleben #gesundersnack #healthyrecipes #gesunderezepte #einfacherezepte #fürzwischendurch #snacks #snackideas #snacktime😋 #snacktime #rezeptideen #schnellundeinfach #schnellundgesund #schnellundlecker #tutgut #gesundeernährung #gesundesessen #gesund #gesundundlecker #gesundernähren #gesundeküche

A post shared by Nadja Zimmermann (@loumalou_blog) on

 

 

Beiträge die Sie interessieren könnten:

11 einfache Apéroideen

Ob für die Festtagszeit oder die vielen netten Gelegenheiten unter dem Jahr; hier sind meine 5 Lieblingsdrinks und 6 Lieblingshäppchen. 

Weiterlesen

Drinkrezepte: Sirupliebe

Meine Töchter stehen total auf Sirup. Damit stehen sie auch nicht alleine da. Ich weiss. Aber ich glaube ich bin schuld daran.

Weiterlesen

Energy Bites mit Acerola

Es dauert nicht mehr lange, da wird rund um uns rum geguetzled bis zum Umfallen. Und dann stehen da all diese leckeren Guetzliberge. Und gerade deshalb HIER ein gesunder Snack für zwischendurch, wenns mal kein Guetzli sein soll, und gleichzeitig ist das ein nützlicher Energiespender für die nahende Gschänklijagd. Energy Bites.

Weiterlesen

Energybites mit Aprikosen

Der Winter ist früchtetechnisch etwas schwach auf der Brust. Irgendwann hab ichs dann gesehen mit den Clementinen und Orangen und Äpfeln. Und dann rolle ich mir wieder was Feines, Rundes, Kleines.

Weiterlesen

Energybites mit Karotten und Kokosnuss

Nach den Aprikosenbällchen von kürzlich, liefere ich gleich noch eine Rüebli-Kokosvariante nach. Denn die ist auch sehr lecker.

Weiterlesen

Erbsen-Brotaufstrich

Vor einigen Jahren kostete ich diesen Erbsen-Brotaufstrich bei einer Freundin. Sie reichte ihn zum Apéro. Und er liess mich nie mehr los. 

Weiterlesen

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Ein Kommentar

  • Andree 22. November 2017   Reply

    Lecker, lecker! In der Weihnachtsbäckerei darf ja schon gerne auch mal das ein oder andere Süße gebacken werden, wenn aber zwischendurch ein paar solche Kraftbällchen dabei sind, kann das sicherlich auch nichts schaden. Ich find’s eh gut, wenn die Kiddies gleich ein wenig mit sowas aufwachsen, anstatt ständig immer nur Gummbibärchen, Schoki und das gane andere Gift. So früh wie möglich ein Bewusstsein schaffen! LG Andree