Kindersmoothie

Ein kleiner, süsser, fruchtiger und kinderfreundlicher Vitaminkick.

 

Ich hab da so ein Kind, dass isst wahnsinnig ungern Früchte und Gemüse. Salatgurken gehen zwar. Äpfel und Bananen auch. Aber dann ist bald Schluss mit der Vielfalt.

Ich dachte mir deshalb, ja wenn sie halt nicht so viel Früchte und Gemüse isst, dann soll sie es doch einfach trinken. 1-2 Gläser pro Tag und gut ist. Für mich. Als besorgte Mutter.

 

Wenn meine Kinder leicht angeschlagen sind, dann verlangen sie ganz freiwillig nach meinem eigenen Supersmoothie, denjenigen mit viel Ingwer und Zitronensaft, der haut sie dann gleich weg.

Aber wenn sie gesund sind, dann kann ich sie nicht wirklich für Ingwer und Zitronensaft begeistern. Also mache ich ihnen einen – saisonalen – Früchtemix und gebe ein paar grüne Blätter dazu. Optisch erinnert dieser Kindersmoothie zwar stark an einen klassischen, grünen Smoothie, aus gustatorischer Sicht kommt er einem ganz gewöhnlichen Früchtesmoothie aber gefährlich nah und da stehen die Chancen gut, dass das Kind dem Smoothie wohlwollend entgegentritt.

 

 

Kindersmoothie

 

 

 

Rezept drucken
Kindersmoothie Rezept
Menüart Smoothie
Küchenstil schnell und einfach, vegan
Portionen
Zutaten
  • 1 Handvoll Federkohl (oder Spinat)
  • 1 Apfel
  • 1 Birne
  • 1 Banane
  • 1 Orange (Saft)
  • 1 Kiwi
Menüart Smoothie
Küchenstil schnell und einfach, vegan
Portionen
Zutaten
  • 1 Handvoll Federkohl (oder Spinat)
  • 1 Apfel
  • 1 Birne
  • 1 Banane
  • 1 Orange (Saft)
  • 1 Kiwi
Anleitungen
  1. Erst den Federkohl und dann alle anderen Zutaten in den Mixer geben. Bei einem Hochleistungsmixer müssen Äpfel und Birnen nicht entkernt werden. Alle anderen Früchte werden geschält und in grobe Stücke geschnitten.
  2. Wasser hinzufügen (je nachdem wie flüssig der Smoothie werden soll, mehr oder weniger).
  3. Mixen, bis keine kleinen grünen Stücke mehr zu erkennen sind.
Rezept Hinweise

Je nach Saison andere Früchte verwenden.

Dieses Rezept teilen