Panelle Siciliane Rezept

Panelle Siciliane Rezept

Rezept drucken
Panelle Siciliane Rezept
Menüart Snack
Küchenstil Italian, Klassiker
Portionen
Zutaten
  • 200 g Kichererbsenmehl
  • 6 dl Wasser
  • 2 TL Salz
  • 40 g glatte Petersilie
  • 1 Zitrone
  • erhitzbares Öl zum Braten
  • Pfeffer, Chilipulver
Menüart Snack
Küchenstil Italian, Klassiker
Portionen
Zutaten
  • 200 g Kichererbsenmehl
  • 6 dl Wasser
  • 2 TL Salz
  • 40 g glatte Petersilie
  • 1 Zitrone
  • erhitzbares Öl zum Braten
  • Pfeffer, Chilipulver
Anleitungen
  1. Kichererbsenmehl mit kaltem Wasser in einer Pfanne mit dem Schwingbesen klümpchenfrei verrühren. Dann Salz und etwas gemahlenen Pfeffer und wenig Chilipulver hinzugeben. Nun alles zuerst bei hoher Hitze und dann bei mittlerer Hitze kochen, dabei wie bei einer Polenta ständig rühren (darf auf keinen Fall anbrennen), bis sich der Teig von der Pfanne löst (dauert ca. 10 Minuten).
  2. Petersilie unter den Teig rühren ujnd diesen anschliesend auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen (ca. 7-9 mm). Die Masse vollständig abkühlen lassen. Gut wäre es, diesen danach noch eine halbe Stunden in den Kühlschrank zu stellen.
  3. Den Teig nun in Quadrate oder Streifen schneiden. Diese in reichlich Öl in der Pfanne goldbraun ausbacken (sie dürfen ruhig darin schwimmen). Die Panelle auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit Zitronensaft geniessen.
Rezept Hinweise

Tipp: Ein paar Panelle mit einem Salatblatt und ein paar kleingeschnittenen Zitronenfleischstücken in ein Brötchen (z.B. Pita) stecken.

Dieses Rezept teilen

Mandel Granita Rezept

Rezept drucken
Mandel Granita Rezept
Menüart Süsses
Portionen
Zutaten
  • 250 g weisser, hochwertiger Marzipan
  • 5 dl Wasser
  • 1 Bio-Zitrone Schale & Saft
  • 2 Prisen Salz
  • 4-5 EL Mandelstifte als Garnitur
Menüart Süsses
Portionen
Zutaten
  • 250 g weisser, hochwertiger Marzipan
  • 5 dl Wasser
  • 1 Bio-Zitrone Schale & Saft
  • 2 Prisen Salz
  • 4-5 EL Mandelstifte als Garnitur
Anleitungen
  1. Marzipan in ein hohes Gefäss bröckeln. Zitronenschale, Zitronensaft, Salz und Wasser hinzugeben und alles mit dem Pürierstab kräftig durchmixen bis eine homogene Flüssigkeit entsteht. Diese in 2 flache Schalen giessen und in den Tiefkühler stellen.
  2. Nach 1,5 Stunden die angefrorene Masse mit der Gabel durchmischen und dann für mindestens weitere 3 Stunden frieren.
  3. Mandelstifte in einer beschichteten Pfanne ohne Öl rösten und beiseite stellen.
  4. Zum Servieren die Masse mit der Gabel aufkratzen und die Granita-Flocken in Gläser portionieren. Mandelstifte darüber streuen.
Dieses Rezept teilen

Dalgona Ice Coffee Rezept

Rezept drucken
Dalgona Ice Coffee Rezept
Menüart Süsses
Portionen
Zutaten
  • 6 EL lösliches Kaffeepulver
  • 4-5 EL Zucker
  • 6 EL heisses Wasser
  • Eiswürfel
  • Dessertsaucen Karamell, Erdbeere oder Schoko (diejenigen, die man auch für Eis verwenden kann)
  • Milch oder Pflanzenmilch zum Auffüllen
Menüart Süsses
Portionen
Zutaten
  • 6 EL lösliches Kaffeepulver
  • 4-5 EL Zucker
  • 6 EL heisses Wasser
  • Eiswürfel
  • Dessertsaucen Karamell, Erdbeere oder Schoko (diejenigen, die man auch für Eis verwenden kann)
  • Milch oder Pflanzenmilch zum Auffüllen
Anleitungen
  1. Kaffeepulver, Zucker und heisses Wasser vermischen und mit dem Handmixer (Schwingbesenfunktion) solange aufschlagen, bis ein glänzender, dicklicher Schaum/Masse entsteht (ca. 5 Minuten).
  2. Gläser mit Eiswürfeln auffüllen und mit Dessertsauce bespritzen, mit kalter Milch auffüllen und den Kaffeeschaum darüber verteilen. (Pur schmeckt der Kaffee zu süss, aber mit der Milch vermischt absolut köstlich)
Dieses Rezept teilen

Regenbogentorte Rezept

Rezept drucken
Regenbogentorte Rezept
Menüart Gebäck
Küchenstil Klassiker
Portionen
Zutaten
Tortenböden
  • 130 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Vanillepaste
  • 3 Eier
  • 1,6 dl Milch
  • 260 g Mehl
  • 3/4 Pack Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Bio-Zitrone, Zeste
  • 6 Lebensmittelfarben violett, blau, grün, gelb, orange, rot
Buttercreme
  • 3 Packungen Frischkäse à 200 g
  • 250 g weiche Butter
  • 120 g Puderzucker
  • Garnitur nach Wahl Streusel, Smarties, Zuckerblumen..
Menüart Gebäck
Küchenstil Klassiker
Portionen
Zutaten
Tortenböden
  • 130 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Vanillepaste
  • 3 Eier
  • 1,6 dl Milch
  • 260 g Mehl
  • 3/4 Pack Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Bio-Zitrone, Zeste
  • 6 Lebensmittelfarben violett, blau, grün, gelb, orange, rot
Buttercreme
  • 3 Packungen Frischkäse à 200 g
  • 250 g weiche Butter
  • 120 g Puderzucker
  • Garnitur nach Wahl Streusel, Smarties, Zuckerblumen..
Anleitungen
  1. Butter und Zucker verrühren, Eier dazu geben, weiterrühren. Schliesslich Vanillepaste und Milch unterrühren.
  2. In einer separaten Schüssel Mehl, Backpulver, Salz und Zitronenzeste vermischen. Nun alles mit der Butter-Zucker-Mischung vermengen.
  3. Teig gleichmässig in 6 verschiedene Schälchen füllen und mit je einer Farbe einfärben. Farbmenge je nach Farbintensitätswunsch.
  4. Kuchenform einfetten. Teigböden einzeln bei 180° rund 12-15 Minuten backen. Gut abkühlen lassen. (Teig kann auch am Vortag vorbereitet werden.)
  5. Währenddessen alle Buttercreme-Zutaten vermischen und etwa eine halbe Stunde kalt stellen.
  6. Schichten: Erst die violette Teigschicht auf einen Teller legen. Mit Buttercreme bestreichen. Dann die blaue darauf legen und so weiter. Zuoberst mit Buttercreme abschliessen und auf den Kuchenseiten ebenso gleichmässig die Buttercreme rundherum von oben bis unten verteilen. Nach Wunsch garnieren und mindestens eine halbe Stunde kalt stellen.
Rezept Hinweise

Für eine kleine Kuchenform von 17cm Durchmesser
Reicht für ca. 10-15 Personen

Dieses Rezept teilen

Dreikönigskuchen Rezept

Rezept drucken
Dreikönigskuchen Rezept
Menüart Gebäck
Küchenstil Klassiker
Portionen
Zutaten
  • 500 g helles, feines Dinkelmehl oder Weissmehl
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Zucker
  • 1/2 Würfel Frischhefe oder 1 Packung Trockenhefe
  • 60 g weiche Butter oder 0,4 dl Rapsöl
  • 1/2 unbehandelte Zitrone Zeste
  • 8 EL Rosinen (oder mehr)
  • 3 dl Milch oder Hafermilch (zB mit Vanillegeschmack)
  • 1 Ei zum Bestreichen
  • reichlich Mandelblättchen
  • reichlich Hagelzucker
  • 1 Mandel, Haselnuss oder König zum Verstecken
Menüart Gebäck
Küchenstil Klassiker
Portionen
Zutaten
  • 500 g helles, feines Dinkelmehl oder Weissmehl
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Zucker
  • 1/2 Würfel Frischhefe oder 1 Packung Trockenhefe
  • 60 g weiche Butter oder 0,4 dl Rapsöl
  • 1/2 unbehandelte Zitrone Zeste
  • 8 EL Rosinen (oder mehr)
  • 3 dl Milch oder Hafermilch (zB mit Vanillegeschmack)
  • 1 Ei zum Bestreichen
  • reichlich Mandelblättchen
  • reichlich Hagelzucker
  • 1 Mandel, Haselnuss oder König zum Verstecken
Anleitungen
  1. Mehl, Salz, Zucker und Hefe vermischen, weiche Butter in Flöckchen (oder geschmolzen, aber abgekühlt) darunter mischen. Zitronenzeste in die Mehlmischung raffeln und Rosinen dazu geben. Gut vermischen. Milch hinzufügen und mit der Teigmaschine einige Minuten (oder mit Handrührgerät oder von Hand) zu einem glatten Teig kneten. Zugedeckt 1 Stunde ruhen lassen.
  2. 1/3 des Teiges abtrennen. Aus dem Rest 8 gleich grosse Kugeln formen. In eine der Kugeln eine Mandel oder eine Haselnuss einarbeiten. Den 1/3 Teig ebenfalls zu einer Kugel formen, auf einem mit Backpapier belegten Backblech in die Mitte setzen, die anderen Kugel drumherum setzen und zugedeckt nochmal 30 Minuten gehen lassen.
  3. Dreikönigskuchen mit verklopftem Ei bestreichen und mit Mandelblättchen und Hagelzucker bestreuen. Bei 180° rund 30 Minuten in der unteren Hälfte goldbraun backen.
Rezept Hinweise

Tipp für eine vegane Variante:

  • Anstelle von Butter Rapsöl verwenden.
  • Anstelle von Milch Hafermilch verwenden.
  • Anstelle von Ei zum Bestreichen Hafermilch mit etwas Kurkuma vermischen und damit bestreichen.
Dieses Rezept teilen

Dinkel Schokoladen Kipferl Rezept

Rezept drucken
Dinkel Schokoladen Kipferl Rezept
Menüart Gebäck
Küchenstil Klassiker
Portionen
ca. 1 1/2 Bleche
Zutaten
  • 150 g Butter weich
  • 75 g Rohzucker
  • 2 Eigelb
  • 1 TL Vanillepaste
  • 1 Prise Salz
  • 150 g helles Dinkelmehl
  • 150 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 Päckli Kuvertüre
Menüart Gebäck
Küchenstil Klassiker
Portionen
ca. 1 1/2 Bleche
Zutaten
  • 150 g Butter weich
  • 75 g Rohzucker
  • 2 Eigelb
  • 1 TL Vanillepaste
  • 1 Prise Salz
  • 150 g helles Dinkelmehl
  • 150 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 Päckli Kuvertüre
Anleitungen
  1. Butter, Zucker, Salz, Eigelb und Vanillepaste vermischen. Anschliessend das Mehl und dann die Haselnüsse hinzufügen und von Hand zu einem Teig kneten. Ein paar Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
  2. Den Teig mit einem Schaber über eine Kipferl-Backform streichen. Oder aber zu langen dünnen Strängen rollen. Diese zu etwa 5cm langen Stücken schneiden und in der Hand zu Kipferln formen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und draussen (oder im Kühlschrank) etwa 2 Stunden kühl stellen.
  3. Ofen auf 180 Grad vorheizen und dann die Kipferl etwa 12 Minuten backen, bis sich die Ränder bräunlich färben. Anschliessend die Kipfern aus dem Ofen nehmen und gut abkühlen lassen.
  4. Kurvertüre in heissem Wasser erwärmen, Packung kneten und in eine Schüssel geben. Die Kipferl etwa einen Viertel weit darin tunken und abtropfen und abkühlen lassen.
Dieses Rezept teilen

Panzanella Rezept

Rezept drucken
Panzanella Rezept
Portionen
Zutaten
Brot
  • 4-6 Scheiben Brot
  • Getrockneter Rosmarin
  • Salz
  • etwas Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe gepresst
Salat
  • 6-8 reife Tomaten
  • 1 Peperoni, gelb
  • 1 Salatgurke
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 Handvoll Basilikum
  • 1 Handvoll Oliven
  • 2-3 EL Olivenöl
  • Fleur de Sel
Portionen
Zutaten
Brot
  • 4-6 Scheiben Brot
  • Getrockneter Rosmarin
  • Salz
  • etwas Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe gepresst
Salat
  • 6-8 reife Tomaten
  • 1 Peperoni, gelb
  • 1 Salatgurke
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 Handvoll Basilikum
  • 1 Handvoll Oliven
  • 2-3 EL Olivenöl
  • Fleur de Sel
Anleitungen
  1. Das Brot in grosszügige Stücke brechen oder schneiden, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im Backofen bei 180 Grad 10-15 Minuten knusprig backen.
  2. Währenddessen Tomaten, Peperoni und Gurke in grosszügige Stücke schneiden, die Frühlingszwiebel und den Basilikum sehr fein hacken. Die vorbereiteten Zutaten mit den Oliven vermischen und mit Olivenöl und Salz abschmecken.
  3. Die gerösteten Brotwürfel in einer separaten Schüssel mit Olivenöl beträufeln, den Knoblauch dazu pressen und mit getrocknetem Rosmarin (oder auch Oregano, Basilikum) und Salz würzen. Gut vermischen.
  4. Alles gut vermischen und 20-30 Minuten ziehen lassen. Der Salat kann aber auch sofort gegessen werden.
Rezept Hinweise

Tipp: Der Salat kann auch auschliesslich mit vielen reifen Tomaten zubereitet oder durch Restgemüse aus dem Kühlschrank ergänzt werden. Je nach Geschmack kann hier frei kombiniert werden.

 

Das Brot kann auch erst mit Olivenöl beträufelt und gewürzt und DANN gebacken werden. In diesem Falle erhitzbares Olivenöl verwenden.

Dieses Rezept teilen

Spaghetti Puttanesca Rezept

Rezept drucken
Spaghetti Puttanesca Rezept
Spaghetti Puttanesca Rezept
Menüart Hauptgericht
Küchenstil Italian, Klassiker
Portionen
Zutaten
  • 400 g Spaghetti
  • 1 grosse Dose gehackte Tomaten
  • 1-2 Peperoncino oder Chili
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 g Sardellen
  • 2 EL Kapern
  • 80 g schwarze Oliven entsteint
  • Pfeffer
  • Oregano
Menüart Hauptgericht
Küchenstil Italian, Klassiker
Portionen
Zutaten
  • 400 g Spaghetti
  • 1 grosse Dose gehackte Tomaten
  • 1-2 Peperoncino oder Chili
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 g Sardellen
  • 2 EL Kapern
  • 80 g schwarze Oliven entsteint
  • Pfeffer
  • Oregano
Spaghetti Puttanesca Rezept
Anleitungen
  1. Spaghetti nach Packungsanleitung kochen.
  2. Sardellen grob hacken, Peperoncino fein hacken. Oliven in feine Scheiben schneiden.
  3. Wenig Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erwärmen, Knoblauch dazu pressen, zusammen mit Sardellen und Peperoncino anbraten. Tomaten hinzufügen und mit Peffer und Oregano würzen und etwa 10 Minuten köcheln lassen.
  4. Anschliessend Oliven und Kapern dazu geben und die Sauce unter die Spaghetti mischen.
Dieses Rezept teilen

Penne all’arrabbiata Rezept

Rezept drucken
Penne all'arrabbiata Rezept
Penne all'arrabbiata Rezept
Küchenstil Klassiker
Portionen
Zutaten
  • 400 g Penne
  • wenig Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 800 g Tomatenwürfel (oder Pelati)
  • 1,5 dl Rotwein
  • Getrocknete Kräuter Lorbeer, Oregano, Basilikum
  • Kräutersalz
  • Frischer Parmesan
  • Pfeffer
  • frische glattblättrige Petersilie Zum Garnieren
Küchenstil Klassiker
Portionen
Zutaten
  • 400 g Penne
  • wenig Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 800 g Tomatenwürfel (oder Pelati)
  • 1,5 dl Rotwein
  • Getrocknete Kräuter Lorbeer, Oregano, Basilikum
  • Kräutersalz
  • Frischer Parmesan
  • Pfeffer
  • frische glattblättrige Petersilie Zum Garnieren
Penne all'arrabbiata Rezept
Anleitungen
  1. Olivenöl in einer Pfanne warm werden lassen. Zwei Knoblauchzehen dazu pressen und andünsten.
  2. Peperoncini (oder Chili) in feine Scheiben schneiden (Kerne entfernen) und mit dem Knoblauch mitdünsten.
  3. Nach 2-3 Minuten mit Rotwein ablöschen, Tomaten dazu geben, alle Kräuter ebenfalls und auf kleiner Flamme rund 20 Minuten köcheln lassen.
  4. Penne nach Packungsanleitung kochen.
  5. Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken.
  6. Sugo mit Kräutersalz abschmecken und unter die Penne mischen. Mit Petersilie garnieren, wenn gewünscht etwas Pfeffer darüber streuen. Frischen Parmesan darüber raspeln.
Dieses Rezept teilen

Chicken Nuggets Rezept

Rezept drucken
Chicken Nuggets Rezept
Menüart Hauptgericht
Küchenstil Klassiker
Portionen
Zutaten
Chicken Nuggets
  • 500 g Mini Pouletfilet
  • 2 Eier
  • 100 g Mehl
  • 100 g Paniermehl
  • Salz, Pfeffer, Paprika
  • erhitzbares Olivenöl
Wasabi Mayo
  • Mayonnaise
  • Wasabipaste
Menüart Hauptgericht
Küchenstil Klassiker
Portionen
Zutaten
Chicken Nuggets
  • 500 g Mini Pouletfilet
  • 2 Eier
  • 100 g Mehl
  • 100 g Paniermehl
  • Salz, Pfeffer, Paprika
  • erhitzbares Olivenöl
Wasabi Mayo
  • Mayonnaise
  • Wasabipaste
Anleitungen
  1. Pouletfilet abspülen, trocken tupfen und in grosszügige Stücke schneiden.
  2. Drei Schüsseln bereit stellen. Eine mit Mehl, eine mit Paniermehl und eine mit den verquirlten Eiern bereitstellen.
  3. Paniermehl mit Pfeffer, Salz und Paprika würzen.
  4. Pouletstücke erst im Mehl, dann im Ei und schliesslich im gewürzten Paniermehl wenden.
  5. In einer hohen, beschichteten Pfanne etwa 2cm hoch Olivenöl einfüllen, heiss werden lassen und die Pouletstücke portionenweise frittieren, so dass sie rundherum eine gleichmässige, goldbraune Farbe kriegen. (Bei einem Stück testen, ob sie wirklich gar sind).
  6. Auf zwei Blatt Haushaltpapier abtropfen lassen, warm stellen oder sofort servieren.
  7. Für die Süsskartoffeln: Mayonnaise mit wenig Wasabipaste gut vermischen.
Rezept Hinweise

Dazu passen Süsskartoffelpommes (als Tiefkühlprodukt bei Coop erhältlich) mit Wasabi-Mayo und ein grüner Salat.

Dieses Rezept teilen

Arancini Rezept

Rezept drucken
Arancini Rezept
Menüart Main Dish, Snack
Küchenstil Italian, Klassiker, vegetarisch
Portionen
Zutaten
  • 1 kg Risotto
  • 2 Eier
  • 100 g Mehl
  • 100 g Paniermehl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Handvoll glattblättrige Petersilie
  • 1 Packung Mini Mozzarella-Kugeln
  • erhitzbares Olivenöl
Menüart Main Dish, Snack
Küchenstil Italian, Klassiker, vegetarisch
Portionen
Zutaten
  • 1 kg Risotto
  • 2 Eier
  • 100 g Mehl
  • 100 g Paniermehl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Handvoll glattblättrige Petersilie
  • 1 Packung Mini Mozzarella-Kugeln
  • erhitzbares Olivenöl
Anleitungen
  1. Petersilie waschen, trocken schütteln und klein hacken.
  2. Einen tiefen Teller mit Mehl, einen tiefen Teller mit den verquirlten Eier und einen tiefen Teller mit dem Paniermehl bereit stellen. Knoblauch und Petersilie unter das Paniermehl mischen.
  3. Mit nassen Händen handflächengrosse Kugeln formen, in der Hand flach drucken, die Mozzarellakugel in die Mitte legen und zu einer Kugel schliessen und rundherum fest andrücken.
  4. Risottokugel erst im Mehl, dann im Ei und dann im Paniermehl wenden. Paniermehl am Ende rundherum gut andrücken.
  5. Öl in eine tiefe, beschichtete Pfanne geben (etwa 2cm). Heiss werden lassen und die Arancini rundherum goldbraun frittieren. Auf einem Blatt Haushaltspapier abtropfen lassen und sofort servieren.
Rezept Hinweise

Tipp 1: Die Arancini können auch im Ofen zubereitet werden. Bei 220 Grad rund 20 Minuten backen.

Tipp 2: Dazu passt ein schlichter, grüner Salat.

Dieses Rezept teilen

Gazpacho mit Apérifeuilles Rezept

Rezept drucken
Gazpacho mit Apérifeuilles Rezept
Menüart Suppe
Portionen
Zutaten
  • 4 Tomaten
  • 1/2 Salatgurke
  • 1 Peperoni
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/2 Bund Basilikum
  • 4 dl Gemüsebouillon
  • Salz & Pfeffer
Menüart Suppe
Portionen
Zutaten
  • 4 Tomaten
  • 1/2 Salatgurke
  • 1 Peperoni
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/2 Bund Basilikum
  • 4 dl Gemüsebouillon
  • Salz & Pfeffer
Anleitungen
  1. Tomaten waschen und vierteln. Gurke waschen, Peperoni entkernen und beide in grobe Stücke schneiden. In den Mixer geben.
  2. Alle weiteren Zutaten hinzufügen und bis und mit Bouillon miteinander pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mindestens 1-2 Stunden kalt stellen.
  3. Mit Apérifeuilles Nature servieren. Entweder in die Suppe zerbröseln oder separat zum darin Tunken.
Rezept Hinweise

Kann auch am Vortag zubereitet und im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Dieses Rezept teilen

Rüeblitorten Rezept

Rezept drucken
Rüeblitorten Rezept
Menüart Gebäck
Küchenstil Klassiker, Süsses
Portionen
Zutaten
  • 4 Eigelb
  • 3 EL warmes Wasser
  • 200 g Zucker
  • 1 EL Rum
  • 1/2 Bio-Zitrone
  • 3 Eiweiss
  • 80 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 200 g geraffelte Rüebli
  • 1 Msp. Zimt
  • 1 Prise Nägelipulver
  • Puderzucker Deko
  • Marzipanrüebli Deko
Menüart Gebäck
Küchenstil Klassiker, Süsses
Portionen
Zutaten
  • 4 Eigelb
  • 3 EL warmes Wasser
  • 200 g Zucker
  • 1 EL Rum
  • 1/2 Bio-Zitrone
  • 3 Eiweiss
  • 80 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 200 g geraffelte Rüebli
  • 1 Msp. Zimt
  • 1 Prise Nägelipulver
  • Puderzucker Deko
  • Marzipanrüebli Deko
Anleitungen
  1. Eigelb und Wasser schaumig rühren. 2/3 des Zuckers dazugeben und weiterschlagen, bis die Masse schön cremig ist. Rum, Zitronenschale, Zimt und Nägelipulver zum Eigelb mischen.
  2. Eiweiss zu steifem Schnee schlagen. Dabei nach und nach den Rest des Zuckers dazu geben.
  3. Den sehr steifen Schnee auf die Eigelb-Zuckermasse geben und das Backpulver darüber sieben.
  4. Die gemahlenen Mandeln, das Mehl sowie die Rüebli vermischen und vorsichtig unter die Masse heben.
  5. Den Teig in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Springform geben. Bei etwa 180°-200° (je nach Ofen) in der untersten Rille (Oben- und Unterhitze) rund 60 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.
  6. Mit Puderzucker bestreuen und mit Marzipanrüebli belegen.
Dieses Rezept teilen

Rhabarberwähe Rezept

Rezept drucken
Rhabarberwähe Rezept
Menüart Gebäck
Küchenstil Klassiker, Süsses
Portionen
Zutaten
Teigboden
  • 175 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 1 Ei
  • 80 g Butter
Belag
  • 500 g Rhabarber geschält und gewürfelt
  • gemahlene Haselnüsse
Guss
  • 2 Eier
  • 200 ml Rahm
  • 2 EL Zucker
  • 1 Pack Vanillezucker
Menüart Gebäck
Küchenstil Klassiker, Süsses
Portionen
Zutaten
Teigboden
  • 175 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 1 Ei
  • 80 g Butter
Belag
  • 500 g Rhabarber geschält und gewürfelt
  • gemahlene Haselnüsse
Guss
  • 2 Eier
  • 200 ml Rahm
  • 2 EL Zucker
  • 1 Pack Vanillezucker
Anleitungen
  1. Die Zutaten für den Teigboden zu einem Mürbteig zusammen kneten. Diesen in eine Klarsichtfolie wickeln und für mind. 2 Stunden, oder besser über Nacht, im Kühlschrank lagern.
  2. Rundes Kuchenblech einfetten und leicht mit Mehl bestäuben. Den Teig mit einem Wallholz zu einer runden Teigplatte auswallen, dabei genügend Teig auf der Seite lassen, damit ein etwa 2 cm hoher Teigrand geformt werden kann. In das Backblech legen und mehrmals mit einer Gabel einstechen. Mit gemahlenen Haselnüssen bestreuen.
  3. Den Rhabarber schälen, in kleine Stücke von etwa 1 – 1,5 cm Länge schneiden und auf dem Teigboden verteilen. Die Wähe in den auf 200 ° vorgeheizten Backofen auf der untersten Rille für 25 Min. backen. Kurz aus dem Ofen nehmen und den Guss darauf verteilen. Für den Guss den Rahm, die Eier und den Zucker/Vanillezucker gut vermischen.
  4. Die Wähe bei 200 ° in der unteren Ofenhälfte nochmals 15 – 20 Min. fertig backen.
Rezept Hinweise

Durchmesser des Blechs: 24 – 26 cm.

Dieses Rezept teilen

Rhabarberkuchen Rezept

Rezept drucken
Rhabarberkuchen Rezept
Menüart Gebäck
Küchenstil Klassiker, Süsses
Portionen
Zutaten
  • 500 g Rhabarber
  • 100 g weiche Butter
  • 3 Eier
  • 200 g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 200 g Halbweissmehl
  • 1 TL Backpulver
  • Puderzucker zum Bestäuben
Menüart Gebäck
Küchenstil Klassiker, Süsses
Portionen
Zutaten
  • 500 g Rhabarber
  • 100 g weiche Butter
  • 3 Eier
  • 200 g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 200 g Halbweissmehl
  • 1 TL Backpulver
  • Puderzucker zum Bestäuben
Anleitungen
  1. Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen. Oder gut einbuttern. Ofen auf 180° vorheizen.
  2. Rhabarber waschen und rüsten und in Würfel schneiden. Mit wenig Mehl bestäuben.
  3. Butter, Zucker und Vanilleextrakt gut verrühren und nacheinander die Eier dazu geben.
  4. Mehl und Backpulver vermischen und unter die Masse geben. Rhabarber ebenfalls hinzufügen.
  5. Den Teig in die Springform füllen und auf der untersten Rille rund 50-60 Minuten backen.
  6. Den Kuchen herausnehmen und in der Form auskühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.
Rezept Hinweise

Springformgrösse: ca. 24cm Durchmesser.

Stäbchenprobe: Mit einem Holzspiess in den Kuchen stechen. Der Kuchen ist gut, wenn kein flüssiger Teig mehr am Stäbchen klebt. Doch gilt dennoch zu beachten: Dieser Kuchen hier bleibt innen eher feucht.

Dieses Rezept teilen

Apfelkuchen Rezept

Rezept drucken
Apfelkuchen Rezept
Menüart Gebäck
Portionen
Zutaten
  • 125 g Zucker
  • 125 g Butter zimmerwarm, plus etwas mehr zum Einfetten
  • 3 Eier
  • 200 g Mehl
  • 1 Pack Backpulver
  • 1 EL Milch
  • 1 Bio-Zitrone
  • 5 Apfel
  • Puderzucker
Menüart Gebäck
Portionen
Zutaten
  • 125 g Zucker
  • 125 g Butter zimmerwarm, plus etwas mehr zum Einfetten
  • 3 Eier
  • 200 g Mehl
  • 1 Pack Backpulver
  • 1 EL Milch
  • 1 Bio-Zitrone
  • 5 Apfel
  • Puderzucker
Anleitungen
  1. Springform mit Butter einfetten.
  2. Zucker, Butter und Eier mit dem Mixer zu einer Masse mischen. Mehl und Backpulver in einer separaten Schüssel vermengen und mit der Milch und etwas abgeriebener Zitronenschale unter die Zucker-Butter-Eier-Masse mischen.
  3. Teig auf der Springform gleichmässig verteilen.
  4. Äpfel schälen, vierteln und mehrmals einritzen. Äpfel rundherum auf dem Teig verteilen und in den Teig drücken.
  5. Bei 180° rund 40-Minuten (je nach Ofen) backen. Herausnehmen, abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.
Dieses Rezept teilen

Lebkuchen Rezept

Rezept drucken
Lebkuchen Rezept
Menüart Gebäck
Küchenstil Klassiker, Süsses
Portionen
Zutaten
  • 500 g Halbweissmehl oder helles Dinkelmehl
  • 200 g Rohrzucker
  • 2 EL Kakaopulver
  • 2-3 EL Lebkuchengewürz
  • 1 EL Backpulver
  • 5 dl Milch
  • 2 EL Rapsöl
  • 2-3 EL flüssiger Honig
  • wenig Milch zum Bestreichen
Menüart Gebäck
Küchenstil Klassiker, Süsses
Portionen
Zutaten
  • 500 g Halbweissmehl oder helles Dinkelmehl
  • 200 g Rohrzucker
  • 2 EL Kakaopulver
  • 2-3 EL Lebkuchengewürz
  • 1 EL Backpulver
  • 5 dl Milch
  • 2 EL Rapsöl
  • 2-3 EL flüssiger Honig
  • wenig Milch zum Bestreichen
Anleitungen
  1. Alle trockenen Zutaten vermischen. Anschliessend Milch, Öl und Honig unterrühren und mit Küchenmaschine oder Mixer zu einem homogenen Teig vermengen.
  2. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech gleichmässig ausstreichen und bei 180° rund 35 Minuten backen.
  3. Noch warm mit wenig Milch bestreichen. Abkühlen lassen und in Quadrate schneiden.
Rezept Hinweise

Tipp: Je kleiner das Backblech bzw. die Ofenform, desto fluffiger der Lebkuchen. Ideal sind 2 hohe, beschichtete (sonst einölen) Formen in der Grösse 25 x 25 cm.

Dieses Rezept teilen

Riz Casimir Rezept

Rezept drucken
Riz Casimir Rezept
Menüart Hauptgericht
Küchenstil Klassiker
Portionen
Zutaten
  • 1 Tasse Basmatireis
  • 500 g Mini Pouletfilet
  • 2 Bananen
  • 1 EL Kokosöl
  • 2 frische Birnen oder 1 Dose
  • 2 frische Pfirsiche oder 1 Dose
  • 2 EL Mandelscheibchen
Currysauce
  • 2 dl Milch
  • 2 dl Gemüsebouillon
  • 2 EL Mehl
  • 2 EL Curry
  • 1 EL Kurkuma
  • Salz
Menüart Hauptgericht
Küchenstil Klassiker
Portionen
Zutaten
  • 1 Tasse Basmatireis
  • 500 g Mini Pouletfilet
  • 2 Bananen
  • 1 EL Kokosöl
  • 2 frische Birnen oder 1 Dose
  • 2 frische Pfirsiche oder 1 Dose
  • 2 EL Mandelscheibchen
Currysauce
  • 2 dl Milch
  • 2 dl Gemüsebouillon
  • 2 EL Mehl
  • 2 EL Curry
  • 1 EL Kurkuma
  • Salz
Anleitungen
  1. Reis in feinmaschigem Sieb spülen bis er klar wird. Doppelte Menge Wasser aufkochen, Reis dazugeben, Deckel schliessen und Herdplatte abstellen. Auf der warmen Herdplatte den Reis ca. 10 Minuten ziehen lassen (energiesparende Variante).
  2. Poulet in Kokosöl beidseitig scharf anbraten und solange garen, bis das Fleisch gut durch ist (allenfalls etwas Wasser dazu geben, so dass das Poulet nicht zu trocken wird).
  3. Mandelscheiben ohne Zugabe von Fett in einer beschichteten Pfanne goldbraun rösten.
  4. Birnen in grosszügige Stücke schneiden (Saft aufbewahren). Bananen längs halbieren, Hälften nochmal halbieren und ohne Zugabe von Fett in einer beschichteten Pfanne anbraten. Pfirsiche ebenfalls anbraten (Saft aufbewahren). Beiseite stellen.
  5. Milch in ein Pfännchen giessen, Gemüsebouillon und Mehl hinzufügen und mit einem Schwingbesen gut vermischen. Aufkochen lassen. Curry und Kurkuma dazu geben, sowie (sofern von der Dose vorhanden) den Saft der Pfirsiche oder der Birnen (oder beides, je nach Vorliebe). Gut vermischen und mit Salz abschmecken.
  6. Poulet und Birnen zur vorbereiteten Currysauce geben, heiss werden lassen und zusammen mit dem Reis und den angebratenen Pfirsichen und Bananen anrichten.
Dieses Rezept teilen