Ratatouille Focaccia mit Tahini

Ratatouille Focaccia mit Tahini

Rezept drucken
Ratatouille Focaccia mit Tahini
Menüart Hauptgericht
Küchenstil schnell und einfach, vegan
Portionen
Menüart Hauptgericht
Küchenstil schnell und einfach, vegan
Portionen
Anleitungen
  1. Pizza-Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und diesen mit den Händen ca. 2 cm dick zu einem Rechteck flach drücken und bei Raumtemperatur beiseite stellen.
  2. Zwiebel grob hacken und in Olivenöl anbraten. Auberginen, Zucchetti, Peperoni und Tomate in Würfel schneiden, zu den Zwiebeln geben und kurz mitbraten. Tomatenmark, Salz, Zucker, Kräuter und Pfeffer hinzufügen und alles ca. 5 Minuten dünsten.
  3. In der Zwischenzeit Tahini/Sesampaste mit Wasser, Zitronensaft, Knoblauch, Salz und Ahornsirup zu einer Sauce verrühren. Falls Sauce zu dick ist, noch etwas Wasser und/oder Zitronensaft hinzugeben und laufend abschmecken.
  4. Vorbereitetes Ratatouille-Gemüse auf den Teig flach verteilen (nur eine Schicht) und gut andrücken. Focaccia nun für ca. 20-25 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 220 °C backen.
  5. Nach dem Backen ca. die Hälfte der Tahini-Sauce noch auf die heisse Focaccia träufeln. Focaccia kurz abkühlen lassen und mit der restlichen Sauce als Dip servieren.
Dieses Rezept teilen
 

Veganer Zwetgschgenkuchen

Rezept drucken
Veganer Zwetgschgenkuchen
Menüart Süsses
Küchenstil schnell und einfach, vegan
Portionen
Menüart Süsses
Küchenstil schnell und einfach, vegan
Portionen
Anleitungen
  1. Alle Zutaten von Rapsöl bis Vanillejoghurt miteinander vermischen. In einer zweiten Schüssel alle trockenen Zutaten (ohne die Mandelscheibchen) vermengen und dann alles zusammen vermischen.
  2. Eine Backform mit Backpapier auslegen und den Teig hineingeben und glatt streichen.
  3. Zwetschgen (oder andere Frucht) halbieren, entkernen und auf dem Teig verteilen. Die Mandelscheibchen darüber streuen und bei 180° rund 40-45 Minuten auf dem untersten Gitter backen.
Dieses Rezept teilen

Soisson-Riesenbohnen in Tomatensauce nach griechischer Art

Rezept drucken
Soisson-Riesenbohnen in Tomatensauce nach griechischer Art
Menüart Hauptgericht
Küchenstil vegan
Portionen
Zutaten
Für die Bohnen
Für die Tomatensauce
Menüart Hauptgericht
Küchenstil vegan
Portionen
Zutaten
Für die Bohnen
Für die Tomatensauce
Anleitungen
  1. 8 dl Wasser und 10g Natron mischen und die Bohnen darin ca. 12 Stunden (am Besten über Nacht) einweichen.
  2. Bohnen in ein Sieb geben und mit Wasser abspülen. Einweichwasser wegschütten. Bohnen nun in 1.5 L frischem Wasser mit Salz, den Lorbeerblättern und restlichem Natron ca. 40- 45 Minuten bei mittlerer Hitze kochen bis sie weich sind.
  3. In der Zwischenzeit für die Sauce Karotten schälen, allenfalls halbieren und in feine Scheiben schneiden. Diese zusammen mit den grob gehackten Zwiebeln in 3 EL Öl ca. 5 Minuten in einer Pfanne anbraten. Gehackte Tomaten, Wasser, Tomatenmark, Salz, Zucker, Knoblauch und Kreuzkümmel hinzufügen. Dann alles ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Pfanne Beiseite stellen.
  4. Wenn die Bohnen gar sind, diese absieben und noch heiss in die Tomatensauce geben und gut vermischen. Dill hacken (mit Stängel) und zusammen mit Zitronensaft und den restlichen 4 EL ÖL zu den Bohnen geben und untermengen. Mit Salz, Pfeffer und Chilipulver abschmecken. Bohnen abkühlen lassen und bei Zimmertemperatur mit frischem Baguette und Zitronenschnitzen servieren.
Dieses Rezept teilen

Cashewmus-Dip mit Rosmarin Rezept

Rezept drucken
Cashewmus-Dip mit Rosmarin Rezept
Menüart Apéro
Küchenstil schnell und einfach, vegan
Portionen
Zutaten
Menüart Apéro
Küchenstil schnell und einfach, vegan
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Cashewmus mit Wasser und Zitronensaft mit einer Gabel cremig rühren. Der Dip soll nicht zu flüssig werden, darum Flüssigkeit portionenweise hinzugeben.
  2. 1 EL Rosmarin-Nadeln im Mörser etwas zerstossen, damit sich der Geschmack besser entfalten kann und unter das Cashewmus mischen. Mit Salz abschmecken.
Rezept Hinweise

Tipp: Einen Zweig Rosmarin mit etwas Olivenöl bestreichen und im heissen Ofen ein paar Minuten knusprig backen. Die gerösteten Rosmarin-Nadeln über das Topping streuen.

Dieses Rezept teilen

Aprikosen Chutney Rezept

Rezept drucken
Aprikosen Chutney Rezept
Menüart Apéro, Dip
Küchenstil schnell und einfach, vegan
Portionen
Zutaten
Menüart Apéro, Dip
Küchenstil schnell und einfach, vegan
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Öl in einer Pfanne erwärmen und Schalotte ca. 5 Min. andämpfen. Aprikosen, Zucker, Essig, Kurkuma, Chili und Salz beigeben, mischen, zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 10 Min. köcheln. Anschliessend etwas abkühlen lassen.
  2. Apérifeuilles damit belegen und mit Pistazien garnieren.
Rezept Hinweise

Menge reicht für 1 Packung Apérifeuilles Nature.

Tipp: Apérifeuilles erst noch mit Frischkäse bestreichen und dann mit den Aprikosen belegen

Dieses Rezept teilen

Orientalische Süsskartoffel-Linsen-Puffer

Rezept drucken
Süsskartoffel-Linsen-Puffer Rezept
Anleitungen
  1. Süsskartoffeln in Würfel schneiden, in einen kleinen Topf mit ca. 1.5 Liter Wasser geben und ca. 12 Minuten aufkochen. Danach die mit Wasser abgespülten roten Linsen hinzugeben und weitere 12 Minuten auf mittlerer Hitze kochen.
  2. Süsskartoffeln und Linsen in einem feinmaschigen Sieb gut abtropfen und ausdampfen lassen. Noch im Sieb die Süsskartoffeln mit einer Gabel zerdrücken und mit den Linsen gut vermischen und über einer Schüssel hängen lassen.
  3. In der Zwischenzeit die fein gehackten Zwiebeln und den Sesam in einer Pfanne mit etwas Öl goldbraun anbraten und Kreuzkümmel dazugeben.
  4. Süsskartoffel-Linsen-Masse und die Sesam-Zwiebeln in eine flache Schüssel geben und mit Salz und etwas Pfeffer würzen und zusammen mit dem Maizena gut vermengen und kneten. Die Masse für ca. 1 Stunde (oder länger) in den Kühlschrank stellen.
  5. Aus der abgekühlten Masse mit den Händen Kugeln (ca.50-60g) formen, diese leicht flach drücken und die Puffer in genügend Öl auf jeder Seite ca. 4 Minuten goldbraun braten. Da die Masse weich ist, Puffer vorsichtig mit Pfannenwender wenden. Die Puffer (lauwarm) mit Salat und Zitrone oder in gerösteten Burger Buns servieren.
Dieses Rezept teilen

Wildreissalat Rezept

Rezept drucken
Wildreissalat Rezept
Menüart Hauptgericht
Küchenstil vegan
Portionen
Zutaten
Menüart Hauptgericht
Küchenstil vegan
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Reis nach Anleitung auf der Verpackung kochen (ca. 50 Minuten), abgiessen und beiseite stellen.
  2. In der Zwischenzeit Zwiebeln hacken und kurz anbraten. Süsskartoffeln in kleine Würfel schneiden, zu den Zwiebeln geben und etwas anbräunen. Danach 1 dl Waser hinzufügen und einkochen lassen bis die Kartoffeln gar, aber noch bissfest sind.
  3. Für das Dressing Öl, Essig, Zitronensaft, Bouillon, Knoblauch und Ingwer miteinander verrühren.
  4. Den gekochten Reis, die Süsskartoffeln mit den Zwiebeln, die gekochten Kichererbsen und das Dressing vermengen und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Der Salat kann auf Salatblättern serviert werden.
Rezept Hinweise

Tipp: Kichererbsen knusprig rösten. Hierfür Kichererbsen (entweder über Nacht eingeweicht und gekocht oder direkt aus der Dose) in eine Schale geben und mit etwas Olivenöl und verschiedenen Gewürzen mischen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Bei 200° rund 20-30 Minuten backen.

Gewürze: Salz und Kümmel und Ras el Hanout oder anderes orientalisches Gewürz. Oder eine Bouillongewürzmischung. Oder Salz und Rosmarin. Hier kann man je nach Geschmack experimentieren.

Dieses Rezept teilen

Erdnussbutter Cookies mit Rhabarber Rezept

Rezept drucken
Erdnussbutter Cookies mit Rhabarber Rezept
Menüart Gebäck
Küchenstil schnell und einfach, vegan
Portionen
Zutaten
Menüart Gebäck
Küchenstil schnell und einfach, vegan
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Den Rhabarber schälen und in sehr kleine Stücke schneiden. Hierfür den Rhabarber der Länge nach 1-2 Mal durchschneiden und dann quer in kleine Würfel schneiden. Schokolade ebenfalls in kleine Stücke hacken. Ofen auf 180° vorheizen.
  2. Erst alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen, den Rhabarber und die Schokolade darunter mischen und dann die Erdnussbutter, Hafermilch und das Rapsöl hinzufügen und zu einem homogenen Teig vermischen.
  3. Jeweils ein gut gefüllter TL Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und flach drücken. Mit Hilfe eines kleinen Ausstechrings, werden die Cookies alle in etwa gleich gross.
  4. Cookies etwa 15-20 Minuten backen und anschliessend gut abkühlen lassen, da sie anfangs noch weich sind.
Rezept Hinweise

Menge reicht für ein Blech.

Dieses Rezept teilen

Schwarze Bohnen Rigatoni mit Rosenkohl Rezept

Rezept drucken
Schwarze Bohnen Rigatoni mit Rosenkohl Rezept
Pasta glutenfrei Rezept
Menüart Hauptgericht
Küchenstil glutenfrei, Pasta, vegan
Portionen
Zutaten
Menüart Hauptgericht
Küchenstil glutenfrei, Pasta, vegan
Portionen
Zutaten
Pasta glutenfrei Rezept
Anleitungen
  1. Pasta nach Packungsanleitung kochen.
  2. Lauch in feine Scheiben schneiden und in Olivenöl andünsten.
  3. Rosenkohl waschen, fein schneiden und zum Lauch geben. Kurz anbraten, Bouillonpulver und etwas dazu geben und wenige Minuten köcheln lassen.
  4. Soyarahm und Meerrettichschaum unterrühren, Zitronenzeste darüber raffeln, sowie den Saft einer Zitrone. Umrühren und mit Pfeffer abschmecken.
Rezept Hinweise

Anmerkung: Das funktioniert natürlich auch mit herkömmlicher Pasta.

Wenn das Gericht glutenfrei sein soll, beim Bouillonpulver auf ein glutenfreies zurückgreifen. Herkömmliches Bouillonpulver enthält oft Gluten.

Dieses Rezept teilen

Tortiglioni mit Bohnen und Edamame Rezept

Rezept drucken
Tortiglioni mit Bohnen und Edamame
Vegan Pasta Rezept
Menüart Hauptgericht
Küchenstil vegan
Portionen
Zutaten
Menüart Hauptgericht
Küchenstil vegan
Portionen
Zutaten
Vegan Pasta Rezept
Anleitungen
  1. Tortiglioni nach Packungsanleitung al dente kochen.
  2. Zwiebel fein hacken und in Rapsöl anbraten. Knoblauchzehe dazu pressen, umrühren und tiefgekühlte Bohnen und Edamame hinzufügen. Solange garen lassen, bis das Gemüse aufgetaut ist.
  3. Pasta zum Gemüse geben, Frischkäse, Meerrettich und Haferrahm unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. - Sofort servieren.
Dieses Rezept teilen

Kürbishummus Rezept

Rezept drucken
Kürbishummus Rezept
Kürbis Hummus Rezept
Menüart Snack
Küchenstil vegan
Portionen
Zutaten
Kürbishummus
Menüart Snack
Küchenstil vegan
Portionen
Zutaten
Kürbishummus
Kürbis Hummus Rezept
Anleitungen
  1. Kürbis halbieren, schälen, entkernen und in Scheiben schneiden. Bei 200° rund 20 Minuten backen bis er weich ist.
  2. Kichererbsen abgiessen und zusammen mit dem Kürbis in einen Mixer füllen. Knoblauchzehe dazu pressen und zusammen mit Tahini, Zitronensaft und Cashewmus sowie 4 EL eiskaltem Wasser mixen, bis das Mus schön cremig ist. Ist die Masse noch zu trocken etwas mehr Wasser dazu geben.
  3. Das Hummus mit Salz, Kreuzkümmel und Olivenöl (oder Sesamöl) abschmecken.
  4. Pitabrot: Mehl, Salz und Zucker in einer Schüssel mischen. Hefe in Wasser auflösen und zum Mehl geben. Olivenöl hinzufügen und mit dem Rührgerät oder von Hand zu einem weichen Teig kneten. Bei Raumtemperatur zugedeckt etwa 1 Stunde aufgehen lassen.
  5. Teig in 8 gleich grosse Stücke teilen, zu Kugeln formen und diese von Hand zu einem runden Fladen formen. Die Fladen in heissem Olivenöl beidseitig je etwa 2 Minuten braten, mit schwarzem Sesam bestreuen und noch lauwarm servieren.
Dieses Rezept teilen

Maissuppe Rezept

Rezept drucken
Maissuppe Rezept
Maissuppe Rezept
Menüart Suppe
Küchenstil schnell und einfach, vegan
Portionen
Menüart Suppe
Küchenstil schnell und einfach, vegan
Portionen
Maissuppe Rezept
Anleitungen
  1. Zwiebeln fein hacken und in wenig Rapsöl kurz anbraten.
  2. Gefrorenen Mais hinzufügen, andünsten und mit Gemüsebouillon ablöschen. ca. 15 Minuten köcheln lassen. Je nach Geschmack und Konsistenzwunsch mehr oder weniger Bouillon verwenden.
  3. Wenn die Maiskörner weich sind mit dem Mixer pürieren. Mit Kokosmilch abschmecken und allenfalls noch etwas salzen und pfeffern.
Rezept Hinweise

Dazu passt: Getoastes, knuspriges Brot. Plus einen Salat.

Dieses Rezept teilen

Apérifeuilles mit Marronihummus und Rotkohl Rezept

Rezept drucken
Apérifeuilles mit Marronihummus und Rotkohl
Apéro Rezept
Menüart Apéro
Küchenstil vegan
Portionen
Zutaten
Marronihummus
Rotkohl
Menüart Apéro
Küchenstil vegan
Portionen
Zutaten
Marronihummus
Rotkohl
Apéro Rezept
Anleitungen
  1. Marronihummus: In einem Mixer Marroni, Sesampaste, Wasser und Salz zu einer cremigen Masse rühren. So viel Wasser dazugeben, bis die Konsistenz stimmt (soll nicht zu flüssig werden, damit man die Apérifeuilles gut bestreichen kann). Mit wenig Zitronensaft abschmecken, noch einmal mixen.
  2. Rotkohl: Gewürze in einem Mörser zerstampfen. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Gewürze so lange anziehen, bis die Samen anfangen zu hüpfen. Den geraffelten Rotkohl dazugeben und darin wenden. Mit Rotweinessig ablöschen, Bouillon dazu geben. 15-20 Minuten auf kleinem Feuer mit geschlossenem Deckel köcheln lassen. Darauf achten, dass immer etwas Flüssigkeit in der Pfanne ist.
Rezept Hinweise

Menge reicht für je ca. 2 WECK Gläser, der Belag für ca. 20 Apérifeuilles. Hält gut verschlossen im Kühlschrank etwa 5-6 Tage.

Dieses Rezept teilen

Spicy Apfel-Tomaten Suppe Rezept

Rezept drucken
Spicy Apfel Tomaten-Suppe Rezept
Anleitungen
  1. Gehackte Zwiebeln udn Knoblauch in Öl anbraten. Apfelwürfel hinzugeben und ca. 2 Minuten mitbraten.
  2. Dosentomaten, Tomatenmark, Wasser, Salz und Zucker hinzufügen und ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen.
  3. Kokosmilch, Kreuzkümmel, Kurkuma (oder Curry) und Chilipulver beifügen und nun alles mit dem Stabmixer pürieren. Nicht zu fein, denn die Suppe soll schön sämig sein.
  4. Mit Pfeffer abschmecken und Suppe nach Belieben mit Apfelschnitzen und frischem, gehacktem Koriander (oder optional Petersilie) garnieren.
Rezept Hinweise

Dazu frisches oder geröstetes Brot servieren.

Dieses Rezept teilen

Kürbispommes Rezept

Rezept drucken
Kürbispommes Rezept
Kürbispommes mit Wasabi Mayo Rezept
Menüart Hauptgericht, Snack
Küchenstil schnell und einfach, vegan
Portionen
2 Portionen
Zutaten
Menüart Hauptgericht, Snack
Küchenstil schnell und einfach, vegan
Portionen
2 Portionen
Zutaten
Kürbispommes mit Wasabi Mayo Rezept
Anleitungen
  1. Kürbis halbieren, mit dem Sparschäler schälen und entkernen. In feine Streifen schneiden. Je feiner die Streifen, desto knuspriger werden die Pommes. Die Stäbchen 1 Stunde in kaltem Wasser ruhen lassen.
  2. Kürbisstäbchen in eine Schüssel geben und erst die Maisstärke gut unterrühren, dann das Olivenöl, das Pankomehl, den Rosmarin und etwas Salz dazugeben und alles gut vermischen.
  3. Kürbisstäbchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen (pro 500g je ein Blech) und bei 200 Grad rund 40 Minuten backen (je länger, desto knuspriger).
Rezept Hinweise

Dazu passt: Wasabi Mayo. Mayo mit Wasabi vermischen und allenfalls etwas Leinöl dazu geben, damit es gesund ist. 🙂

Das Pankomehl hält nicht sehr gut an den Pommes. Entweder in einem Plastikbeutel einkneten und Resten einfach auf dem Backbleck darüber rieseln, oder Kürbisstäbchen davor in einem verquirlten Ei wenden.

Dieses Rezept teilen

Belugalinsen mit Avocado und Kiwi Rezept

 

 

 

Rezept drucken
Belugalinsen mit Avocado und Kiwi
Anleitungen
  1. Belugalinsen gut spülen und nach Packungsanleitung rund 20 Minuten kochen. Abkühlen lassen.
  2. Avocados schälen, entkernen, in grobe Stücke schneiden und mit dem Limettensaft beträufeln. Kiwi schälen und in grobe Stücke schneiden. Beides unter die Linsen mischen.
  3. Mit Olivenöl, weissem Balsamico und Kräutersalz abschmecken.
Rezept Hinweise

Lässt sich vorbereiten. Resten können gut am darauffolgenden Tag gegessen werden.

 

Tipp: Ideal zum Mitnehmen oder fürs Picknick. Aber auch eine köstliche Beilage.

Dieses Rezept teilen

Linsen mit Pilzen und Salbei Rezept

Rezept drucken
Linsen mit Pilzen und Salbei Rezept
Linsen Rezept mit Salbei und Pilzen
Menüart Hauptgericht, Salat
Küchenstil schnell und einfach, vegan
Portionen
Menüart Hauptgericht, Salat
Küchenstil schnell und einfach, vegan
Portionen
Linsen Rezept mit Salbei und Pilzen
Anleitungen
  1. Zweifache Menge Wasser zu den Belugalinsen geben. Herd auf die höchste Hitzestufe stellen und Belugalinsen aufkochen lassen. Sobald das Wasser kocht, den Herd auf die niedrigste Hitzestufe stellen und Beluga Linsen ca. 25 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen. Restliches Wasser abgiessen, Linsen etwas abkühlen lassen.
  2. Dressing zubereiten und über die Linsen geben. Etwas ziehen lassen.
  3. Pilze putzen und in mundgerechte Scheiben schneiden. Schalotte oder kleine Zwiebel hacken und in etwas Öl anziehen, Pilze dazu geben und auf mittlerer Hitze etwas anbraten. Misopaste in etwas Wasser auflösen und zu den Pilzen geben. 2-3 Minuten leicht köcheln. Die Pilze sollen noch Biss haben. Nach Bedarf etwas nachsalzen.
  4. Die Salbeiblätter waschen und trocken tupfen. Genügend Öl in eine kleine Pfanne geben und die Salbeiblätter leicht frittieren. Sie sollen knusprig, nicht schwarz werden. Vorsichtig herausnehmen und auf ein Haushaltspapier legen, Öl abtupfen. Mit etwas Fleur du Sel bestreuen.
  5. Pilze auf dem Linsensalat anrichten und mit den knusprigen Salbeiblättern garnieren.
Dieses Rezept teilen

Fenchelsalat Rezept

Rezept drucken
Fenchelsalat Rezept
Rezept für einfachen und schnellen Fenchelsalat
Menüart Salat
Küchenstil schnell und einfach, vegan
Portionen
Zutaten
Menüart Salat
Küchenstil schnell und einfach, vegan
Portionen
Zutaten
Rezept für einfachen und schnellen Fenchelsalat
Anleitungen
  1. Fenchel waschen, halbieren und in feine Streifen schneiden.
  2. Grosszügig Olivenöl und etwas Zitronensaft darüber träufeln und mit Salz abschmecken.
Dieses Rezept teilen

Einfacher Fenchelsalat Rezept

Rezept drucken
Einfacher Fenchelsalat Rezept
Fenchelsalat Rezept
Menüart Salat
Küchenstil schnell und einfach, vegan
Portionen