Marroni aus dem Ofen

Einer dieser schönen Aspekte des Winters sind Marroni. In Schal und Mütze und dicker Jacke eingepackt ein volles, wärmendes Papiersäckchen am Marronihäuschen kaufen. Unschlagbar! Aber aus dem Ofen schmecken sie auch. 

 

Es braucht keinen fancy Marroniofen. Und auch kein Cheminée. Ein Ofen tuts auch. Und wenn man zwei, drei Dinge beachtet, dann gelingen die Marroni auch im trauten Heim.

 

Der erste wichtige Punkt lautet FEUCHTIGKEIT! Sie brauchen Feuchtigkeit, damit ihr sie am Ende gut aus der Schale lösen könnt. Die Vorfreude auf diese herrlich-gesunde Kleinigkeit ist schnell dahin, wenn man eine wohligwarme Marroninuss in der Hand hält, sie erwartungsvoll zu schälen beginnt, dann aber gefühlte 17 Stunden an den Häutchen rumkratzt, währenddem sich ständig fiese, spitze Ecken unter die Nägel schieben und die Nagelhaut pieksen.

 

Punkt 1 also: IN WASSER EINLEGEN. Und zwar mindestens eine Stunde.

 

 

Marroni in Wasser eingelegt

 

 

Als nächstes schneidet ihr sie mit einem Marroni- oder einem anderen spitzen Messer vorsichtig ein. Entweder der Länge nach oder ihr schneidet ein Kreuz. Aber egal wie ihr das macht: Seid vorsichtig! Ich muss dabei immer an das wundervolle Zitat von Julia Roberts im Film „Pretty Woman“ denken. Ihr wisst welches. Sie und die Schnecken. Die „schlüpfrigen Scheisserchen“.

Mir gehts hierbei aber mehr um eure Finger.

Das Einschneiden ist zwar eine nervige Angelegenheit, aber, wenn man es ins Positive drehen will, hat das auch irgendwie etwas meditatives.

 

Und wenn ihr das geschafft habt, klopft ihr euch tiefenentspannt auf die Schultern und übergebt eure Arbeit dem Ofen. Der macht dann den ganzen Rest. Fast.

 

 

Marroni

 

 

Der Ofen wird auf 250° vorgeheizt. Zusammen mit einer (feuerfesten) Schale Wasser, legt ihr die Marroni auf ein Backblech und backt diese etwa 25 Minuten.

Nach rund 15 Minuten legt ihr entweder ein tropfnasses Tuch über die Marroni (dabei bitte darauf achten, dass es nicht anfängt zu brennen..)..

 

 

Marroni im Ofen, mit nassem Tuch zugedeckt

 

 

..oder giesst ab und zu eine Tasse Wasser über die Marroni.

Wenn sie gar sind, aus dem Ofen nehmen und ABKÜHLEN LASSEN. Allenfalls auch erst jetzt ein tropfnasses Tuch ca. 10 Minuten auf die Marroni legen. Hauptsache Feuchtigkeit. Nicht vergessen! FEUCHTIGKEIT!

 

Mit dieser Vorgehensweise müssten euch die Marroni gut gesinnt sein.

 

 

Marroni aus dem Ofen

 

 

Aber IMMER hat es noch wenige Querschläger drunter, die sich bockig nicht wirklich von der Schale lösen wollen. Die löffelt ihr einfach mit einem Löffelchen aus.

 

 

Marroni

 

 

 

Kurzanleitung:

  • Marroni mindestens 1 Stunde in einer Schüssel Wasser einweichen.
  • Mit einem spitzen Messer der Länge nach oder kreuzweise einschneiden.
  • Bei 250° zusammen mit einer Schale Wasser ca. 25 Minuten im Ofen backen.
  • Ab und zu eine Tasse Wasser über die Marroni giessen oder nach 15 Minuten ein tropfnasses Tuch darüber legen. Und beobachten.