So lernen Kinder achtsam und positiv durchs Leben zu gehen

Ein Achtsamkeitstagebuch für Kinder, welches den Fokus fürs Positive schärft.

Wir Grossen müssen das ja oft so von Grund auf neu erlernen, halten uns an Motivationszitaten fest, üben uns in Meditation bei welcher wir gedanklich stets abschweifen oder einschlafen oder versuchen im Alltagssrudel krampfhaft unsere Denkweise ins Positive zu drehen.

Idealerweise lernt man einen positiven mindset und ein gesundes Mass an Dankbarkeit schon als Kind. So dass dieses Urvertrauen einfach da ist und man stets weiss, dass man auf die eigenen Ressourcen zurückgreifen kann, dass alles in einem drin ist was man braucht und so mit einer gewissen Leichtigkeit durchs Leben steuern kann.

All diese schlauen Zitate, die einem sagen, dass das Leben nun mal passiert und man auf viele Dinge keinen Einfluss hat, aber immer selber entscheiden kann, wie man darauf reagiert. Doch der ungeübte und unbewusste Mensch ist stets Opfer der Umstände und muss sich das Bewusstsein, dass immer unsere Einstellung zu den Dingen unser Seelenleben beeinflusst, erst antrainieren.

Wir kennen das ja, an manchen Tagen geht es uns prima und an anderen Tagen ist irgendwie alles doof. Obwohl sich überhaupt nichts verändert hat. Da gibt es diese guten und schlechten Tage. Da steht man mit dem falschen Bein auf. Oder erfreut sich schon frühmorgens entzückt am Schnattern einer Ente. Der Tag und das Leben ist, wie es gerade ist. Wir aber würzen unser Empfinden mit unserer Denkensart. Süss oder salzig. Gut oder schlecht. Es ist immer unsere ganz eigene Wahrnehmung und unser Wertesystem welches unsere Welt beurteilt. Und damit steuert wie es uns gerade geht.

Wenn nun also unsere Kinder ganz süüüferli lernen, dass SIE SELBST sehr grossen Einfluss auf ihren Gemütszustand haben und lernen ihren Fokus auf die positiven Dinge zu lenken, stehen die Chancen gut, dass sie ein glücklicheres Leben haben werden, als wenn sie noch nie etwas davon gehört haben.

Vor einer Weile kam die Autorin des Buches Achtsames Abenteuer auf mich zu und erzählte mir von Ihrem Buch, welches mich sofort begeisterte. Sie schickte mir Exemplare für meine Kinder, ich sah es mir an und fand, dass ich euch dieses Buch unbedingt zeigen möchte. Ich finde es grossartig.

Nach einer kurzen Einleitung und ein paar kindgerechten Inputs zu positivem Gedankengut, welche die Kinder für sich selbst ausfüllen können, ist die Idee dahinter, dass sie jeden Abend eine Art Tagebuch damit führen. Den Tag kurz Revue passieren lassen und sich die schönen Dinge notieren. Dieses Vorgehen schärft den Fokus auf das Positive und hilft dabei jeden Tag mit einem guten Gefühl abzuschliessen.

Meine Kinder murrten erst, dachten sie müssen jetzt da „an etwas arbeiten“, doch nachdem sie es sich kurz angesehen hatten, fingen sie beide an jedem einzelnen Abend – ohne dass ich sie je daran erinnern musste – das Buch auszufüllen.

Sie haben es kein einziges Mal vergessen und fanden es auch selbst eine schöne Idee.

Ich persönlich finde es auch ein enorm sinnvolles Geschenk an alle Gottikinder, Nichten, Neffen, Enkel und alle Geburtstagskinder.

Das Buch eignet sich gemäss Autorin für Kinder von 6 bis etwa 12 Jahren.

Mehr Informationen zum Buch und die Möglichkeit es zu bestellen, gibt es unter www.achtsamesabenteuer.ch.

Und neu gibt es auch ein Kartenset mit 40 verschiedenen einfachen Übungen, die in der Familie helfen zu inneren Ruhe zu kommen.


Dies ist keine bezahlte Kooperation. Ich habe die Bücher zur Ansicht gekriegt und unentgeltlich diesen Beitrag geschrieben – weil ich das Thema so wichtig finde.

Beiträge die Sie interessieren könnten:

DIY Fotoshooting

Ein Fotostudio ohne Fotograf. Aber mit drei Kameras und selbst zu bedienenden Knöpfen. Für alle, die schon lange mal wieder ein paar tolle und lustige Aufnahmen von sich, seiner Familie oder seinen Freunden machen wollen. 

Weiterlesen

8 Ausflugsideen

Wenn sich der Sommer in Bälde zu Ende neigt, und wir nicht mehr wie tote Fliegen an Schwimmbeckenrändern haften, dann werden wir wieder aktiver und sehnen uns nach kleinen Abenteuern. Hier sind 8 hübsche Ausflugsideen.

Weiterlesen

Vom Fortgehen und Dableiben

Wie erklären wir unseren Kindern den Tod? Wie erklärt man etwas, worüber man selbst nichts weiss?

Weiterlesen

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

E-Mail-Adresse eingeben, um Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

2 Kommentare

  • Christine 8. April 2021   Reply

    Genau das richtige für meine Kids!
    Habe gleich bestellt!
    Und wünsche mir, dass es Ihnen Spass macht und Selbstvertrauen und ein gutes Gefühl gibt.

    • Nadja Zimmermann 12. April 2021   Reply

      Liebe Christine. Das freut mich. Ich hoffe sie mögen es! Herzlich, Nadja.