Schokolade Schnecken Rezept

Schokolade Schnecken Rezept

Rezept drucken
Schokolade Schnecken Rezept
Menüart Dessert, Gebäck
Küchenstil Süsses
Portionen
Zutaten
Menüart Dessert, Gebäck
Küchenstil Süsses
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Butter schmelzen und Milch in die Pfanne giessen. Darauf achten, dass die Temperatur etwa bei 37 Grad liegt (fingerwarm). Pfanne vom Herd nehmen.
  2. Hefe in eine Schüssel bröseln und lauwarme Milch langsam und portionenweise eingiessen, immer wieder umrühren, so dass sich die Hefe gut auflöst. Salz, Zucker und Vanilleextrakt hinzufügen, weiterrühren. Mehl portionenweise und langsam dazugeben und Masse zu einem geschmeidigen Teig rühren. Der Teig ist gut, wenn er sich vom Rand der Schüssel gut lösen lässt. Ansonsten noch etwas mehr Mehl hinzufügen.
  3. Wenig Mehl über den fertigen Teig sieben und Schüssel mit einem nassen Tuch bedecken (um Zugluft zu vermeiden). Rund eine Stunde gehen lassen, bis der Teig doppelt so gross ist.
  4. Ofen auf 220 Grad vorheizen. Backofenform mit Butter einfetten.
  5. Teig aus der Schüssel nehmen, auf einem grossen, bemehlten Brett etwa 3 cm dick auswallen. Den Teig mit der Ovomaltine Crunchy Cream bestreichen. Je nach Geschmack mehr oder weniger Crunchy Cream verwenden. (Es muss nicht der ganze Teig bedeckt sein, wichtig ist aber, dass von ganz links bis ganz rechts, also die ganze Breite bestrichen wird.)
  6. Den Teig satt einrollen. Das Ei verquirlen, den Teig damit bestreichen und diesen anschliessend in etwa 5cm breite Röllchen schneiden und in die Form einfüllen. Rund 15 Minuten in der unteren Backofenhälfte backen, überprüfen, dass die Schokolade nicht verbrennt (allenfalls Hitze reduzieren).
Dieses Rezept teilen

Schwedische Zimtbrötchen Rezept

Rezept drucken
Schwedische Zimtbrötchen Rezept
Menüart Gebäck
Küchenstil Süsses
Portionen
Stück
Zutaten
Zum Schluss
Menüart Gebäck
Küchenstil Süsses
Portionen
Stück
Zutaten
Zum Schluss
Anleitungen
  1. Butter schmelzen und Milch in die Pfanne giessen. Darauf achten, dass die Temperatur etwa bei 37 Grad liegt (fingerwarm). Pfanne vom Herd nehmen.
  2. Hefe in eine Schüssel bröseln und lauwarme Milch vorsichtig und portionenweise eingiessen, immer wieder umrühren, so dass sich die Hefe gut auflöst. Salz, Zucker und Kardamom hinzufügen. Sowie auch portionenweise und langsam das Mehl hinzufügen und die Masse zu einem geschmeidigen Tag rühren. Der Teig ist gut, wenn er sich vom Rand der Schüssel gut löst, sonst allenfalls noch etwas mehr Mehl hinzufügen.
  3. Wenig Mehl über den Teig sieben und ein nasses Tuch über die Schüssel legen (um Zugluft zu vermeiden). Teig ca. 1 Stunde gehen lassen, bis er etwa doppelt so gross ist.
  4. Ofen auf 220 grad vorheizen.
  5. Teig aus der Schüssel nehmen, nochmal kneten und auf einer bemehlten Unterlage ca. 2-3 cm dick auswallen (ev. auch hier noch etwas mehr Mehl beifügen).
  6. Butter auf den Teig streichen. Zucker und Zimt vermischen und gleichmässig über den Teig streuen. Diesen einrollen und in Röllchen schneiden. Diese entweder in eine Backofenform oder in Muffin-Papierförmchen legen.
  7. Das Ei verquirlen, die Brötchen damit bestreichen und rund 15-20 Minuten backen.
Dieses Rezept teilen

Focaccia – glutenfrei Rezept

Rezept drucken
Focaccia - glutenfrei
Menüart Apéro, Gebäck
Küchenstil glutenfrei, vegetarisch
Portionen
Zutaten
Nach dem Backen
Menüart Apéro, Gebäck
Küchenstil glutenfrei, vegetarisch
Portionen
Zutaten
Nach dem Backen
Anleitungen
  1. Die beiden Mehle miteinander vermischen und das Salz hinzufügen.
  2. Rosmarin waschen, trocken schütteln und 2 Zweige sehr fein hacken. Den Rosmarin unter das Mehl mischen.
  3. Hefe in Wasser auflösen lassen (oder Trockenhofe direkt unter das Mehl mischen) und über das Mehl giessen. Olivenöl dazu geben und zu einem Teig verrühren.
  4. Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausstreichen, grosszügig mit den restlichen Rosmarinnadeln bestreuen und rund 30 Minuten aufgehen lassen.
  5. Bei 220° rund 30 Minuten backen (nicht zu dunkel werden lassen). Herausnehmen, mit Olivenöl bestreichen und Fleur de Sel (grobkörniges Meersalz) darüber streuen.
Dieses Rezept teilen

Veganes Buchteln Rezept

Rezept drucken
Vegane Zwetschgen-Buchteln
Menüart Süsses
Küchenstil Gebäck, vegan
Portionen
Wähenblech
Zutaten
Menüart Süsses
Küchenstil Gebäck, vegan
Portionen
Wähenblech
Zutaten
Anleitungen
  1. Teig in eine Schüssel geben und in die Mitte ein Loch drücken. Hefe hineinbröseln, 40g Zucker hinzugeben und erwärmte Hafermilch darübergiessen. Zudecken und ca. 10 Minuten gehen lassen.
  2. Den restlichen Zucker, Salz, Vanillezucker und die Margarine dazugeben und zu einem geschmeidigen Teig kneten. Erneut zudecken und nochmal ca. 40 Minuten auf das Doppelte aufgehen lassen.
  3. Zwetschgen waschen, halbieren und entsteinen. Form mit Margarine einfetten.
  4. Teig in 12 gleich grosse Portionen teilen, zu einer Kugel formen und diese dann so flach wie möglich drücken.
  5. 1 EL Zwetschgenmus und halbe Zwetschge in flache Teigkugel geben und so gut wie möglich verschliessen und zu einer Kugel formen. Alle Teigkugeln mit der offenen Seite nach unten in die Form setzen und nochmals ca. 15 Minuten zudecken.
  6. Buchteln ca. 20 Minuten bei 200° backen. Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.
Rezept Hinweise

Bei einer Birnenfüllung, einfach einige Birnen in Stücke schneiden, mit wenig Wasser und etwas Zucker einkochen und mit Vanillemark verfeinern.

Dieses Rezept teilen