Kürbispolenta mit Pilz-Tomatensauce Rezept

Kürbispolenta mit Pilz-Tomatensauce Rezept

Rezept drucken
Kürbispolenta mit Pilz-Tomatensauce Rezept
Portionen
Zutaten
Kürbispolenta
Pilz-Tomatensauce
Portionen
Zutaten
Kürbispolenta
Pilz-Tomatensauce
Anleitungen
  1. Zwiebel und Knoblauch fein hacken und in einer Pfanne mit reichlich Olivenöl anschwitzen. Pilze putzen oder waschen, in Scheiben schneiden und kurz mit den Zwiebeln anrösten.
  2. Pilze in eine Gratinform geben und mit Tomatensugo vermischen. Cherrytomaten waschen und halbieren, ebenfalls hinzufügen und alles mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. Für ca. 30 Minuten bei 180 Grad backen.
  3. Kürbis schälen, würfeln und in kräftiger Gemüsebouillon rund 20 Minuten weich kochen. Kürbis mit Schaumkelle herausnehmen und im Mixer pürieren. Restliche Bouillon wird für die Polenta benötigt.
  4. Polenta in die Gemüsebouillon einrühren und auf kleiner Flamme rund 5 Minuten köcheln lassen, bis die Konsistenz stimmt. Währenddessen Petersilie waschen, trocknen und fein hacken.
  5. Kürbispüree mit Polenta vermengen, Rahm hinzufügen und vermischen. Einige Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Ein Stück Butter einrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
  6. Polenta in einen tiefen Teller geben, ein Loch in der Mitte formen und die Sauce als Seeli mittendrin servieren. Petersilie darüber streuen.
Dieses Rezept teilen

Pastinaken-Marroni-Parmesan Suppe Rezept

Rezept drucken
Pastinaken-Marroni-Parmesan Suppe Rezept
Anleitungen
  1. Zwiebel hacken und in etwas Rapsöl glasig dünsten. Pastinaken schälen und in kleine Würfel schneiden. Zu den Zwiebeln geben und mitbraten bis die Pastinaken etwas angebräunt sind.
  2. Die Marroni abtropfen lassen und zu den Pastinaken geben, kurz mitdünsten.
  3. Gemüsebouillon hinzugeben und alles ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis die Pastinaken weich sind. Dann alles mit einem Stabmixer pürieren.
  4. Rahm und eine Handvoll Parmesan hinzufügen. Suppe nochmals kurz aufkochen und gut verrühren, dann mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und einigen Spritzern Zitronensaft abschmecken.
  5. Suppe mit Petersilie und einigen Parmesan-Hobeln (oder geriebenem Parmesan) garnieren. Geröstetes Brot oder Crostini dazu servieren.
Rezept Hinweise

Ein trockener Weisswein passt gut dazu.

Dieses Rezept teilen

Raclette-Serviettenknödel Rezept

Rezept drucken
Raclette-Serviettenknödel Rezept
Portionen
Zutaten
Serviettenknödel
Portionen
Zutaten
Serviettenknödel
Anleitungen
  1. Milch lauwarm erwärmen. Brötchen klein würfeln und in eine große Schüssel geben, mit Milch übergiessen und 30 Minuten quellen lassen.
  2. Lauch in dünne Scheiben schneiden und zusammen mit dem Knoblauch in Butter glasig dünsten, Spinat hinzugeben und weich dünsten. Mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken, beiseite stellen.
  3. Peterli grob hacken und zusammen mit den Eiern und dem Spinat zur Knödelmasse geben, mit ca. 1 TL Salz und 1/2 TL Pfeffer würzen und mit der Hand gut durchkneten. 30-40 Min. ruhen lassen.
  4. Knödelmasse auf den langen Rand des feuchten Geschirrtuchs geben, mit den Händen eine dicke Rolle formen, dabei jeweils an den Tuchenden ca. 10 cm frei lassen, Rolle ins Tuch einwickeln und die seitlichen Enden mit der Küchenschnur fest zubinden.
  5. Salzwasser im Kochtopf aufkochen und die Knödelrolle hineinlegen, sodass die ganze Rolle mit Wasser bedeckt ist. Ca. 30 Min. bei schwacher Hitze ziehen lassen.
  6. Ofen auf 200 Grad vorheizen.
  7. Knödelrolle herausheben, kurz abkühlen lassen, auswickeln und mit einem Messer in Scheiben schneiden und mit je einer Raclettescheibe belegen. Backen bis der Käse verläuft. Würzen und sofort servieren.
Rezept Hinweise

Mit einem Salat servieren.

Die Serviettenknödel können am Vortag vorbereitet und im Tuch oder satt in eine Plastikfolie gewickelt im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Dieses Rezept teilen