Raclette Pancakes Rezept

Raclette Pancakes Rezept

Rezept drucken
Raclette Pancakes Rezept
Menüart Frühstück
Küchenstil schnell und einfach
Portionen
Für ca. 10 Stück
Zutaten
Raclette Pancakes
  • 100 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 1,2 dl Mich
  • 1 Ei verquirlt
  • 80 g Raclettekäse grob gerieben
  • wenig Bratöl oder Bratbutter zum Braten
Karamellisierte Äpfel
  • 2 Apfel in feinen Scheiben
  • 1 dl Wasser
  • 2 EL Zucker
Menüart Frühstück
Küchenstil schnell und einfach
Portionen
Für ca. 10 Stück
Zutaten
Raclette Pancakes
  • 100 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 1,2 dl Mich
  • 1 Ei verquirlt
  • 80 g Raclettekäse grob gerieben
  • wenig Bratöl oder Bratbutter zum Braten
Karamellisierte Äpfel
  • 2 Apfel in feinen Scheiben
  • 1 dl Wasser
  • 2 EL Zucker
Anleitungen
  1. Äpfel entkernen, vierteln und in feine Scheibchen schneiden. In einer Pfanne mit Wasser und Zucker köcheln lassen bis sie weich sind.
  2. Alle Teigzutaten mit einem Schwingbesen oder Mixer zu einem Teig vermischen.
  3. Beschichtete Pfanne erwärmen und mit einem Pinsel mit etwas Bratöl bestreichen. Mit einem Schöpflöffel pancakegrosse Häufchen machen und beidseitig goldbraun anbraten.
Rezept Hinweise

Tipp: Schmeckt auch mit etwas Ahornsirup.

Tipp: Bei grösseren Mengen oder zum vorbereiten im Ofen bei 60° warm stellen.

Dieses Rezept teilen

Dörrbohnensalat mit Birnen und Kartoffeln an Kräuterdressing Rezept

Rezept drucken
Dörrbohnensalat mit Birnen und Kartoffeln an Kräuterdressing Rezept
Menüart Salat
Küchenstil vegan
Portionen
Zutaten
Salat
  • 100 g Dörrbohnen, getrocknet
  • 500 g Baby-Kartoffeln
  • 1 grosse Zwiebel
  • 400 g Birnen aus der Dose abgetropft (Alternativ frische, sehr reife und weiche Birnen)
  • wenig Öl zum Anbraten
Dressing
  • 30 g Kräuter zB Schnittlauch, Petersilie..
  • 0.75 dl Rapsöl
  • 0.75 dl Essig, hell
  • 0.5 dl Wasser
  • 2 EL Senf
  • 2 KL Salz
  • schwarzer Pfeffer zum Abschmecken
Menüart Salat
Küchenstil vegan
Portionen
Zutaten
Salat
  • 100 g Dörrbohnen, getrocknet
  • 500 g Baby-Kartoffeln
  • 1 grosse Zwiebel
  • 400 g Birnen aus der Dose abgetropft (Alternativ frische, sehr reife und weiche Birnen)
  • wenig Öl zum Anbraten
Dressing
  • 30 g Kräuter zB Schnittlauch, Petersilie..
  • 0.75 dl Rapsöl
  • 0.75 dl Essig, hell
  • 0.5 dl Wasser
  • 2 EL Senf
  • 2 KL Salz
  • schwarzer Pfeffer zum Abschmecken
Anleitungen
  1. Dörrbohnen in 2-3 Liter Wasser mit 2 KL Salz ca. 45 Minuten bei grosser Hitze kochen. Babykartoffeln waschen, halbieren und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Die Kartoffeln mit etwas Öl und Salz vermischen und bei 180 Grad Umluft im Ofen ebenfalls ca. 45 Minuten backen. Nach der Garzeit die Dörrbohnen abgiessen und zusammen mit den Kartoffeln ca. 25 Minuten abkühlen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen, würfeln und in der Pfanne glasig braten. Die Birnen aus der Dose in mundgerechte Würfel schneiden (Saft wegschütten). Falls frische Birnen verwendet werden, diese schälen und ebenfalls in Würfel schneiden. Birnen zu den Zwiebeln geben und ca. 6 Minuten mitbraten. Diese dürfen auch leicht anbräunen. Birnen und Zwiebeln Beiseite stellen und abkühlen lassen.
  3. Für das Dressing Öl, Essig, Wasser, Senf, Salz und die Kräuter mit einem Stabmixer fein pürieren.
  4. Die vorbereiteten Dörrbohnen, Kartoffeln, Birnen, Zwiebeln und das Dressing miteinander vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Dieses Rezept teilen

Sanddorn Kokos Lassi Rezept

Rezept drucken
Sanddorn Kokos Lassi Rezept
Menüart Smoothie
Küchenstil schnell und einfach, vegan
Portionen
pro Glas
Zutaten
  • 1 EL Sanddornmark (Aufstrich)
  • 4 EL Kokosjoghurt Alternativ: Griechisches Joghurt
  • 1 dl Wasser
  • 1 Prise Kardamom, gemahlen
Menüart Smoothie
Küchenstil schnell und einfach, vegan
Portionen
pro Glas
Zutaten
  • 1 EL Sanddornmark (Aufstrich)
  • 4 EL Kokosjoghurt Alternativ: Griechisches Joghurt
  • 1 dl Wasser
  • 1 Prise Kardamom, gemahlen
Anleitungen
  1. Alle Zutaten in einen Mixbecher geben und mit dem Handrührgerät oder von Hand schaumig rühren oder schütteln. In ein Glas geben und sofort servieren.
Dieses Rezept teilen

Sauerkraut-Linsen-Bowl Rezept

Rezept drucken
Sauerkraut-Linsen-Bowl Rezept
Menüart Hauptgericht
Küchenstil vegetarisch
Portionen
Zutaten
  • 500 g Sauerkraut gut abgetropft
  • 400 g Kartoffeln geschält
  • 200 g Karotten geschält
  • 250 g grüne Linsen getrocknet
  • 1-2 Zwiebeln
  • 120 g Tomatenmark aus der Tube
  • 6 dl Wasser
  • 5 EL Rapsöl
  • 10 g Zucker
  • 10 g Salz
  • 4 Eier
  • 4 EL Wasser für Eier
  • Salz, Pfeffer und Chilipulver zum Abschmecken
  • Muffinform und wenig Öl zum Bepinseln
  • Kräuter, gerösteter Sesam und/oder Sauerrahm als Topping optional
Menüart Hauptgericht
Küchenstil vegetarisch
Portionen
Zutaten
  • 500 g Sauerkraut gut abgetropft
  • 400 g Kartoffeln geschält
  • 200 g Karotten geschält
  • 250 g grüne Linsen getrocknet
  • 1-2 Zwiebeln
  • 120 g Tomatenmark aus der Tube
  • 6 dl Wasser
  • 5 EL Rapsöl
  • 10 g Zucker
  • 10 g Salz
  • 4 Eier
  • 4 EL Wasser für Eier
  • Salz, Pfeffer und Chilipulver zum Abschmecken
  • Muffinform und wenig Öl zum Bepinseln
  • Kräuter, gerösteter Sesam und/oder Sauerrahm als Topping optional
Anleitungen
  1. Linsen ca. 6 Stunden oder über Nacht in Wasser einlegen. (optional, Linsen können ansonsten auch vorher etwa 10 Minuten vorgekocht werden)
  2. Kartoffeln und Rüebli schälen und in 1 x 1cm grosse Würfel schneiden. Diese zusammen mit den Linsen in gesalzenem Wasser ca. 15-20 Minuten bissfest kochen. Gemüse abgiessen und mit etwas Öl verfeinern.
  3. In der Zwischenzeit die Zwiebeln halbieren, in feine Streifen schneiden und mit 5 EL Öl anbraten. Abgetropftes Sauerkraut, Tomatenmark, Zucker, Salz und Wasser hinzufügen und ca. 25 Minuten garen bis nur noch wenig Flüssigkeit übrig ist. Die Linsen, Kartoffeln und die Karotten darunter mischen. Mit Salz, Pfeffer und Chilipulver abschmecken und beiseite stellen.
  4. Pochiertrick: Vier Mulden einer Muffinform mit Öl bepinseln und in jede Mulde ein EL Wasser geben. Dann die Eier aufschlagen und je eines vorsichtig in eine Mulde gleiten lassen. Die Muffinform für 11-14 Minuten (je nach bevorzugtem Weichheitsgrad) in den 180 Grad vorgeheizten Ofen schieben.
  5. Die Bowl anrichten, die Eier aus dem Ofen nehmen, diese mit einem Messer vom Rand lösen und mit einem Löffel herausheben und auf das Gemüse legen. Optional mit geröstetem Sesam, Kräutern und Sauerrahm garnieren. Falls man die Eier nicht pochieren möchte, schmecken ganz einfach auch Spiegeleier dazu. Lauwarm schmeckt die Bowl am besten.
Dieses Rezept teilen

Hirsebowl mit Krautstiel Rezept

Rezept drucken
Hirsebowl mit Krautstiel Rezept
Portionen
Zutaten
Hirse
  • 1 Tasse Hirse eingeweicht
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • wenig Olivenöl
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 1/2 TL Zimt
  • 4 EL gehackte Rosinen
  • 2-3 Tassen Wasser
  • 2 TL Gemüsebouillonpulver
  • 2 Stangen Krautstiel
Tzatziki
  • 500 g Griechischer Joghurt
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Salatgurke
  • 1/2 Bio-Zitrone Schale & Saft
  • wenig Olivenöl
  • Kräutersalz
Geröstete Kichererbsen
  • 1 Dose gekochte Kichererbsen
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 TL Bouillon Würzmischung zB von Knorr oder dann zB Knoblauch, Rosmarin, Thymian und Salz vermischen
Portionen
Zutaten
Hirse
  • 1 Tasse Hirse eingeweicht
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • wenig Olivenöl
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 1/2 TL Zimt
  • 4 EL gehackte Rosinen
  • 2-3 Tassen Wasser
  • 2 TL Gemüsebouillonpulver
  • 2 Stangen Krautstiel
Tzatziki
  • 500 g Griechischer Joghurt
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Salatgurke
  • 1/2 Bio-Zitrone Schale & Saft
  • wenig Olivenöl
  • Kräutersalz
Geröstete Kichererbsen
  • 1 Dose gekochte Kichererbsen
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 TL Bouillon Würzmischung zB von Knorr oder dann zB Knoblauch, Rosmarin, Thymian und Salz vermischen
Anleitungen
  1. Hirse: Hirse über Nacht oder mind. 1 Stunde vorher einweichen und anschliessend Wasser abgiessen. Zwiebel fein hacken und mit der gepressten Knoblauchzehe im Olivenöl kurz anbraten. Die Gewürze hinzufügen, umrühren, Hirse hinzufügen und kurz mitbraten. Rosinen dazugeben, Bouillon darüber streuen und mit Wasser ablöschen. Gut umrühren und zugedeckt auf kleiner Flamme rund 10 Minuten köcheln lassen. Währenddessen Krautstiel waschen und in feine Scheiben schneiden und unter die Hirse rühren. Ev noch etwas Wasser hinzufügen. Weitere 10 Minuten köcheln lassen.
  2. Tzatziki: Knoblauch in den Joghurt pressen, Schale hineinraffeln, sowie den Saft dazu geben, Gurke reinraffeln. Gut umrühren und mit Kräutersalz abschmecken.
  3. Geröstete Kichererbsen: Kichererbsen in eine Schüssel geben, Olivenöl und Bouillon hinzufügen, gut vermischen und im Ofen bei 220 Grad auf der obersten Schiene rund 15-20 Minuten knusprig backen. Kichererbsen über die Hirse geben.
Dieses Rezept teilen

Ratatouille Focaccia mit Tahini

Rezept drucken
Ratatouille Focaccia mit Tahini
Menüart Hauptgericht
Küchenstil schnell und einfach, vegan
Portionen
Zutaten
Ratatouille Focaccia
  • 800 g Kugel Pizzateig fixfertig oder 2 x 400 g
  • 120 g Auberginen
  • 120 g Zucchetti
  • 1 Peperoni
  • 2 Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 EL Tomatenmark
  • 2 KL Italienische Kräuter, getrocknet
  • 1 KL Salz
  • 1-2 Prisen Zucker
  • etwas grober, schwarzer Pfeffer
Tahini Sauce
  • 3 EL Tahini (Sesampaste)
  • 5 EL Wasser
  • 1 Stk. Knoblauchzehe, gepresst
  • 1/2 Zitrone (Saft)
  • 1 KL Ahornsirup
Menüart Hauptgericht
Küchenstil schnell und einfach, vegan
Portionen
Zutaten
Ratatouille Focaccia
  • 800 g Kugel Pizzateig fixfertig oder 2 x 400 g
  • 120 g Auberginen
  • 120 g Zucchetti
  • 1 Peperoni
  • 2 Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 EL Tomatenmark
  • 2 KL Italienische Kräuter, getrocknet
  • 1 KL Salz
  • 1-2 Prisen Zucker
  • etwas grober, schwarzer Pfeffer
Tahini Sauce
  • 3 EL Tahini (Sesampaste)
  • 5 EL Wasser
  • 1 Stk. Knoblauchzehe, gepresst
  • 1/2 Zitrone (Saft)
  • 1 KL Ahornsirup
Anleitungen
  1. Pizza-Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und diesen mit den Händen ca. 2 cm dick zu einem Rechteck flach drücken und bei Raumtemperatur beiseite stellen.
  2. Zwiebel grob hacken und in Olivenöl anbraten. Auberginen, Zucchetti, Peperoni und Tomate in Würfel schneiden, zu den Zwiebeln geben und kurz mitbraten. Tomatenmark, Salz, Zucker, Kräuter und Pfeffer hinzufügen und alles ca. 5 Minuten dünsten.
  3. In der Zwischenzeit Tahini/Sesampaste mit Wasser, Zitronensaft, Knoblauch, Salz und Ahornsirup zu einer Sauce verrühren. Falls Sauce zu dick ist, noch etwas Wasser und/oder Zitronensaft hinzugeben und laufend abschmecken.
  4. Vorbereitetes Ratatouille-Gemüse auf den Teig flach verteilen (nur eine Schicht) und gut andrücken. Focaccia nun für ca. 20-25 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 220 °C backen.
  5. Nach dem Backen ca. die Hälfte der Tahini-Sauce noch auf die heisse Focaccia träufeln. Focaccia kurz abkühlen lassen und mit der restlichen Sauce als Dip servieren.
Dieses Rezept teilen
 

Soisson-Riesenbohnen in Tomatensauce nach griechischer Art

Rezept drucken
Soisson-Riesenbohnen in Tomatensauce nach griechischer Art
Menüart Hauptgericht
Küchenstil vegan
Portionen
Zutaten
Für die Bohnen
  • 250 g Soisson-Riesenbohnen von Zwicky
  • 2x 10 g Natron 1x zum Einweichen, 1x zum Kochen
  • 8 dl Wasser zum Einweichen
  • 1,5 Liter Wasser zum Kochen
  • 1,5 KL Salz
  • 2 Stk. Lorbeerblätter
Für die Tomatensauce
  • 300 g Karotten
  • 2 mittelgrosse Zwiebeln ca. 125 g
  • 400 g gehackte Tomaten aus der Dose
  • 50 g Tomatenmark
  • 2 dl Wasser
  • 1 KL Zucker
  • 1 KL Salz
  • 7 EL Olivenöl
  • 2 Stk. Knoblauchzehen, gepresst
  • 1/2 KL Kreuzkümmelpulver
  • 20 g frischer Dill Alternativ: glatte Petersilie
  • Salz, Pfeffer & Chilipulver zum Abschmecken
Menüart Hauptgericht
Küchenstil vegan
Portionen
Zutaten
Für die Bohnen
  • 250 g Soisson-Riesenbohnen von Zwicky
  • 2x 10 g Natron 1x zum Einweichen, 1x zum Kochen
  • 8 dl Wasser zum Einweichen
  • 1,5 Liter Wasser zum Kochen
  • 1,5 KL Salz
  • 2 Stk. Lorbeerblätter
Für die Tomatensauce
  • 300 g Karotten
  • 2 mittelgrosse Zwiebeln ca. 125 g
  • 400 g gehackte Tomaten aus der Dose
  • 50 g Tomatenmark
  • 2 dl Wasser
  • 1 KL Zucker
  • 1 KL Salz
  • 7 EL Olivenöl
  • 2 Stk. Knoblauchzehen, gepresst
  • 1/2 KL Kreuzkümmelpulver
  • 20 g frischer Dill Alternativ: glatte Petersilie
  • Salz, Pfeffer & Chilipulver zum Abschmecken
Anleitungen
  1. 8 dl Wasser und 10g Natron mischen und die Bohnen darin ca. 12 Stunden (am Besten über Nacht) einweichen.
  2. Bohnen in ein Sieb geben und mit Wasser abspülen. Einweichwasser wegschütten. Bohnen nun in 1.5 L frischem Wasser mit Salz, den Lorbeerblättern und restlichem Natron ca. 40- 45 Minuten bei mittlerer Hitze kochen bis sie weich sind.
  3. In der Zwischenzeit für die Sauce Karotten schälen, allenfalls halbieren und in feine Scheiben schneiden. Diese zusammen mit den grob gehackten Zwiebeln in 3 EL Öl ca. 5 Minuten in einer Pfanne anbraten. Gehackte Tomaten, Wasser, Tomatenmark, Salz, Zucker, Knoblauch und Kreuzkümmel hinzufügen. Dann alles ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Pfanne Beiseite stellen.
  4. Wenn die Bohnen gar sind, diese absieben und noch heiss in die Tomatensauce geben und gut vermischen. Dill hacken (mit Stängel) und zusammen mit Zitronensaft und den restlichen 4 EL ÖL zu den Bohnen geben und untermengen. Mit Salz, Pfeffer und Chilipulver abschmecken. Bohnen abkühlen lassen und bei Zimmertemperatur mit frischem Baguette und Zitronenschnitzen servieren.
Dieses Rezept teilen

Gebratene Wassermelone mit Feta-Crème Rezept

Rezept drucken
Gebratene Wassermelone mit Feta-Crème Rezept
Menüart Dessert, Vorspeise
Küchenstil schnell und einfach
Portionen
Zutaten
  • 1/2 Wassermelone
  • 200 g Feta aus Schafs- oder Ziegenmilch
  • 150 g Frischkäse nature
  • 1 Stk. Knochblauchzehe
  • 10 EL Wasser
  • wenig Puderzucker
  • Salz, Pfeffer und Olivenöl zum Abschmecken
  • Rapsöl zum Anbraten
  • Frische Minze oder glatte Petersilie
Menüart Dessert, Vorspeise
Küchenstil schnell und einfach
Portionen
Zutaten
  • 1/2 Wassermelone
  • 200 g Feta aus Schafs- oder Ziegenmilch
  • 150 g Frischkäse nature
  • 1 Stk. Knochblauchzehe
  • 10 EL Wasser
  • wenig Puderzucker
  • Salz, Pfeffer und Olivenöl zum Abschmecken
  • Rapsöl zum Anbraten
  • Frische Minze oder glatte Petersilie
Anleitungen
  1. Für die Feta-Crème den Feta in Stücke schneiden und zusammen mit Frischkäse, Knoblauchzehe und dem Wasser entweder mit dem Mixer oder dem Pürierstab mixen (mit einer Gabel zerdrücken und verrühren geht auch). Dabei dürfen in der Crème ruhig auch noch kleinere Feta-Stücke vorhanden sein. Die Crème mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Wassermelone waschen und mit der Schale zu handlichen Dreiecken oder ohne Schale in Stücke schneiden. Die Melonenstücke vor dem Anbraten mit Küchenpapier abtupfen und auf allen Seiten mit etwas Puderzucker bestäuben.
  3. In einer beschichteten Bratpfanne Rapsöl erhitzen und die Melonenstücke kurz auf allen Seiten scharf anbraten (dunkle Bratstellen erwünscht). Grillieren geht auch.
  4. Die gebratenen Melonenstücke zusammen mit der Feta-Crème servieren. Nach Belieben Feta-Crème mit kleingeschnittener Minze oder glatter Petersilie und etwas Olivenöl dekorieren und verfeinern.
Dieses Rezept teilen

Gnocchi-Salat mit Bohnen und Petersilien-Zitronen-Pesto Rezept

Rezept drucken
Gnocchi-Salat mit Bohnen und Petersilien-Zitronen-Pesto Rezept
Portionen
Zutaten
  • 500 g Gnocchi fixfertig, aus dem Kühlregal
  • 300 g frische grüne Bohnen, gerüstet oder aus dem TK
  • 350 g Cherrytomaten
Pesto
  • 40 g frische glattblättrige Petersilie
  • 50 g Baumnüsse
  • 1 dl Olivenöl
  • 5 EL Zitronensaft
  • 3 EL Weissweinessig (Kressi)
  • 4 EL Wasser
  • 1/4 KL Puderzucker
  • 1 KL Salz
  • 1 1 Bio-Zitrone, Schale
  • 1 Knoblauchzehe
  • grober, schwarzer Pfeffer und Salz zum Abschmecken
Portionen
Zutaten
  • 500 g Gnocchi fixfertig, aus dem Kühlregal
  • 300 g frische grüne Bohnen, gerüstet oder aus dem TK
  • 350 g Cherrytomaten
Pesto
  • 40 g frische glattblättrige Petersilie
  • 50 g Baumnüsse
  • 1 dl Olivenöl
  • 5 EL Zitronensaft
  • 3 EL Weissweinessig (Kressi)
  • 4 EL Wasser
  • 1/4 KL Puderzucker
  • 1 KL Salz
  • 1 1 Bio-Zitrone, Schale
  • 1 Knoblauchzehe
  • grober, schwarzer Pfeffer und Salz zum Abschmecken
Anleitungen
  1. Bohnen rüsten und in leicht gesalzenem Wasser ca.10 Minuten kochen, abgiessen, mit kaltem Wasser abbrausen bis sie abgekühlt sind und abtropfen lassen. (Oder TK-Bohnen verwenden, siehe unten in den Tipps.)
  2. Für das Pesto-Dressing, Petersilie, Olivenöl, Baumnüsse Zitronensaft, Essig, Puderzucker, Wasser und Salz im Mixer pürieren.
  3. Gnocchi nach Anleitung in leicht gesalzenem Wasser kochen, abgiessen, entweder mit kaltem Wasser abbrausen bis sie abgekühlt sind (und abtropfen lassen) oder einfach kurz abkühlen lassen und lauwarm weiterverarbeiten.
  4. Gnocchi, Bohnen, Pesto-Dressing, gerieben Zitronenschale und gepresster Knoblauch in einer Schüssel gut vermischen und mit Pfeffer und Salz abschmecken.
Rezept Hinweise

Schneller gehts mit TK-Bohnen. Diese einfach mit den Gnocchi ins Wasser geben.

Dieses Rezept teilen

Cashewmus-Dip mit Rosmarin Rezept

Rezept drucken
Cashewmus-Dip mit Rosmarin Rezept
Menüart Apéro
Küchenstil schnell und einfach, vegan
Portionen
Zutaten
  • 4-5 EL Cashewmus (zB von Coop oder Alnatura)
  • 3 TL Wasser
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 2 Prisen Salz
Menüart Apéro
Küchenstil schnell und einfach, vegan
Portionen
Zutaten
  • 4-5 EL Cashewmus (zB von Coop oder Alnatura)
  • 3 TL Wasser
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 2 Prisen Salz
Anleitungen
  1. Cashewmus mit Wasser und Zitronensaft mit einer Gabel cremig rühren. Der Dip soll nicht zu flüssig werden, darum Flüssigkeit portionenweise hinzugeben.
  2. 1 EL Rosmarin-Nadeln im Mörser etwas zerstossen, damit sich der Geschmack besser entfalten kann und unter das Cashewmus mischen. Mit Salz abschmecken.
Rezept Hinweise

Tipp: Einen Zweig Rosmarin mit etwas Olivenöl bestreichen und im heissen Ofen ein paar Minuten knusprig backen. Die gerösteten Rosmarin-Nadeln über das Topping streuen.

Dieses Rezept teilen

Schwarzer Reissalat Rezept

Rezept drucken
Schwarzer Reissalat Rezept
Menüart Salat
Portionen
Zutaten
  • 1 Tasse Schwarzer Reis 1 Stunde eingeweicht und klar gespült
  • 2 Tassen Wasser
  • 1-2 Avocados
  • 200 g Feta (bei veganer Variante einfach weg lassen)
  • 500 g Babyspinat
Dressing
  • 5 EL Sonnenblumenöl
  • 3 EL Sesamöl
  • 1 Zitrone Saft
  • Kräutersalz
Menüart Salat
Portionen
Zutaten
  • 1 Tasse Schwarzer Reis 1 Stunde eingeweicht und klar gespült
  • 2 Tassen Wasser
  • 1-2 Avocados
  • 200 g Feta (bei veganer Variante einfach weg lassen)
  • 500 g Babyspinat
Dressing
  • 5 EL Sonnenblumenöl
  • 3 EL Sesamöl
  • 1 Zitrone Saft
  • Kräutersalz
Anleitungen
  1. Reis 1 Stunde einweichen und anschliessend in einem Sieb klar spülen. Dann mit der doppelten Menge Wasser aufkochen, Deckel auf den Topf, Herd abstellen und rund 10 Minuten bei geschlossenem Deckel garen.
  2. Avocado in grobe Stücke schneiden und mit der einen Hälfte der Zitrone beträufeln. Spinat waschen und trocken schütteln.
  3. Alle Dressingzutaten vermischen und mit Kräutersalz abschmecken. (Oder gleich Handgelenk-mal-Pi direkt über den Salat geben.)
  4. Reis, Avocado und Spinat in eine Schüssel geben und vermischen. Feta darüber bröseln.
Dieses Rezept teilen

Schlangenbrot Rezept

Rezept drucken
Schlangenbrot Rezept
Portionen
Zutaten
  • 500 g Weissmehl
  • 1 TL Salz
  • 3 dl Wasser
Portionen
Zutaten
  • 500 g Weissmehl
  • 1 TL Salz
  • 3 dl Wasser
Anleitungen
  1. Alle Zutaten kneten und etwa 30 Minuten (oder über Nacht) in einer Schüssel, mit einem Tuch obendrauf, ruhen lassen.
  2. Auf Grill backen, bis es goldbraun knusprig ist.
Rezept Hinweise

Tipp: Das Schlangenbrot schmeckt schon mal so wie es ist ganz gut. Wenn man es noch ein bisschen aufpeppen möchte, gibt man einfach noch ein paar Kräuter in den Teig. Zum Beispiel Rosmarin.

Oder aber man zaubert sich eine süsse Variante mit Trockenfrüchten. Oder.. Ohooooo!... Schokoladenstückchen.

Dieses Rezept teilen
 

Kürbishummus Rezept

Rezept drucken
Kürbishummus Rezept
Kürbis Hummus Rezept
Menüart Snack
Küchenstil vegan
Portionen
Zutaten
Kürbishummus
  • 300 g Butternusskürbis
  • 100 g Kichererbsen aus der Dose/Glas
  • 1 EL Tahini Sesammus
  • 1-2 EL Cashewmus
  • 1 Zitrone Saft
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 Bund Koriander
  • Meersalz
  • Olivenöl
Pitabrot
  • 300 g helles Dinkelmehl
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Zucker
  • 1,75 dl Wasser
  • 1/4 Hefewürfel
  • 2 EL Olivenöl
  • schwarzer Sesam
  • Olivenöl zum Braten
Menüart Snack
Küchenstil vegan
Portionen
Zutaten
Kürbishummus
  • 300 g Butternusskürbis
  • 100 g Kichererbsen aus der Dose/Glas
  • 1 EL Tahini Sesammus
  • 1-2 EL Cashewmus
  • 1 Zitrone Saft
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 Bund Koriander
  • Meersalz
  • Olivenöl
Pitabrot
  • 300 g helles Dinkelmehl
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Zucker
  • 1,75 dl Wasser
  • 1/4 Hefewürfel
  • 2 EL Olivenöl
  • schwarzer Sesam
  • Olivenöl zum Braten
Kürbis Hummus Rezept
Anleitungen
  1. Kürbis halbieren, schälen, entkernen und in Scheiben schneiden. Bei 200° rund 20 Minuten backen bis er weich ist.
  2. Kichererbsen abgiessen und zusammen mit dem Kürbis in einen Mixer füllen. Knoblauchzehe dazu pressen und zusammen mit Tahini, Zitronensaft und Cashewmus sowie 4 EL eiskaltem Wasser mixen, bis das Mus schön cremig ist. Ist die Masse noch zu trocken etwas mehr Wasser dazu geben.
  3. Das Hummus mit Salz, Kreuzkümmel und Olivenöl (oder Sesamöl) abschmecken.
  4. Pitabrot: Mehl, Salz und Zucker in einer Schüssel mischen. Hefe in Wasser auflösen und zum Mehl geben. Olivenöl hinzufügen und mit dem Rührgerät oder von Hand zu einem weichen Teig kneten. Bei Raumtemperatur zugedeckt etwa 1 Stunde aufgehen lassen.
  5. Teig in 8 gleich grosse Stücke teilen, zu Kugeln formen und diese von Hand zu einem runden Fladen formen. Die Fladen in heissem Olivenöl beidseitig je etwa 2 Minuten braten, mit schwarzem Sesam bestreuen und noch lauwarm servieren.
Dieses Rezept teilen

Apérifeuilles mit Marronihummus und Rotkohl Rezept

Rezept drucken
Apérifeuilles mit Marronihummus und Rotkohl
Apéro Rezept
Menüart Apéro
Küchenstil vegan
Portionen
Zutaten
Marronihummus
  • 100 g gekochte Marroni
  • 5-6 EL Tahini (Sesampaste)
  • 2-3 cl Wasser
  • 2 Prisen Salz
  • 1 TL Zitronensaft
Rotkohl
  • 1 kleiner Rotkohl, geraffelt
  • 1 TL Senfsamen
  • 1/2 TL Koriandersamen
  • 1/2 TL Kümmel
  • 1/2 TL Fenchelsamen
  • 1-2 TL Gemüsebouillon aufgelöst in 1 dl Wasser/pro TL
  • 5-6 EL Rotweinessig
  • 1 EL Olivenöl
Menüart Apéro
Küchenstil vegan
Portionen
Zutaten
Marronihummus
  • 100 g gekochte Marroni
  • 5-6 EL Tahini (Sesampaste)
  • 2-3 cl Wasser
  • 2 Prisen Salz
  • 1 TL Zitronensaft
Rotkohl
  • 1 kleiner Rotkohl, geraffelt
  • 1 TL Senfsamen
  • 1/2 TL Koriandersamen
  • 1/2 TL Kümmel
  • 1/2 TL Fenchelsamen
  • 1-2 TL Gemüsebouillon aufgelöst in 1 dl Wasser/pro TL
  • 5-6 EL Rotweinessig
  • 1 EL Olivenöl
Apéro Rezept
Anleitungen
  1. Marronihummus: In einem Mixer Marroni, Sesampaste, Wasser und Salz zu einer cremigen Masse rühren. So viel Wasser dazugeben, bis die Konsistenz stimmt (soll nicht zu flüssig werden, damit man die Apérifeuilles gut bestreichen kann). Mit wenig Zitronensaft abschmecken, noch einmal mixen.
  2. Rotkohl: Gewürze in einem Mörser zerstampfen. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Gewürze so lange anziehen, bis die Samen anfangen zu hüpfen. Den geraffelten Rotkohl dazugeben und darin wenden. Mit Rotweinessig ablöschen, Bouillon dazu geben. 15-20 Minuten auf kleinem Feuer mit geschlossenem Deckel köcheln lassen. Darauf achten, dass immer etwas Flüssigkeit in der Pfanne ist.
Rezept Hinweise

Menge reicht für je ca. 2 WECK Gläser, der Belag für ca. 20 Apérifeuilles. Hält gut verschlossen im Kühlschrank etwa 5-6 Tage.

Dieses Rezept teilen

Spicy Apfel-Tomaten Suppe Rezept

Rezept drucken
Spicy Apfel Tomaten-Suppe Rezept
Tomatensuppe Rezept
Menüart Suppe
Küchenstil schnell und einfach, vegan
Portionen
Zutaten
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • 4 EL Rapsöl
  • 3 Äpfel, mittelgross, gewürfelt
  • 1 Dose gehackte Tomaten 400 g
  • 40 g Tomatenmark
  • 3 dl Wasser
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 2,5 dl Kokosmilch
  • 2 TL Kurkuma oder Curry
  • 1/2 TL Chilipulver
  • 1/2 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • Pfeffer
  • 1 Bund Koriander optional
Menüart Suppe
Küchenstil schnell und einfach, vegan
Portionen
Zutaten
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • 4 EL Rapsöl
  • 3 Äpfel, mittelgross, gewürfelt
  • 1 Dose gehackte Tomaten 400 g
  • 40 g Tomatenmark
  • 3 dl Wasser
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 2,5 dl Kokosmilch
  • 2 TL Kurkuma oder Curry
  • 1/2 TL Chilipulver
  • 1/2 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • Pfeffer
  • 1 Bund Koriander optional
Tomatensuppe Rezept
Anleitungen
  1. Gehackte Zwiebeln udn Knoblauch in Öl anbraten. Apfelwürfel hinzugeben und ca. 2 Minuten mitbraten.
  2. Dosentomaten, Tomatenmark, Wasser, Salz und Zucker hinzufügen und ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen.
  3. Kokosmilch, Kreuzkümmel, Kurkuma (oder Curry) und Chilipulver beifügen und nun alles mit dem Stabmixer pürieren. Nicht zu fein, denn die Suppe soll schön sämig sein.
  4. Mit Pfeffer abschmecken und Suppe nach Belieben mit Apfelschnitzen und frischem, gehacktem Koriander (oder optional Petersilie) garnieren.
Rezept Hinweise

Dazu frisches oder geröstetes Brot servieren.

Dieses Rezept teilen

Blumenkohl an Bohnenvinaigrette Rezept

Rezept drucken
Blumenkohl an Bohnenvinaigrette Rezept
Blumenkohl Rezept
Portionen
Zutaten
  • 2 grosse Blumenkohl
Pale Ale Glasur
  • 20 g Melasse
  • 50 g Apfelsaft
  • 10 g Bieressig oder Apfelessig
  • 300 g Pale Ale Bier 300g = ca. 3 dl
Vadouvan-Rub
  • 50 g Salz
  • 50 g brauner Zucker
  • 10 g Pfeffer
  • 10 g Zwiebelgranulat
  • 50 g Vadouvan fermentiertes, indisches Gewürz, Alternativ: zB Ras el Hanout
Bohnenvinaigrette
  • 250 g breite Schnibbelbohnen
  • 10 g Traubenkernöl
  • 20 g Rapsöl
  • Zitronensaft
  • Meersalz
  • Pfeffer aus der Mühle
Eingelegte rote Zwiebeln
  • 100 ml Wasser
  • 50 ml Weissweinweinessig
  • 50 g Zucker
  • 10 g Ingwer
  • 2 Stk. Lorbeerblätter
  • 2 Stk. Piment
  • 1 TL Pfefferkörner, weiss, ganz
  • 1 TL Gelbe Senfkörner
  • 1 Stk. Sternanis
Butterbrösel
  • 100 g Butter
  • 5 Handvoll Paniermehl
Portionen
Zutaten
  • 2 grosse Blumenkohl
Pale Ale Glasur
  • 20 g Melasse
  • 50 g Apfelsaft
  • 10 g Bieressig oder Apfelessig
  • 300 g Pale Ale Bier 300g = ca. 3 dl
Vadouvan-Rub
  • 50 g Salz
  • 50 g brauner Zucker
  • 10 g Pfeffer
  • 10 g Zwiebelgranulat
  • 50 g Vadouvan fermentiertes, indisches Gewürz, Alternativ: zB Ras el Hanout
Bohnenvinaigrette
  • 250 g breite Schnibbelbohnen
  • 10 g Traubenkernöl
  • 20 g Rapsöl
  • Zitronensaft
  • Meersalz
  • Pfeffer aus der Mühle
Eingelegte rote Zwiebeln
  • 100 ml Wasser
  • 50 ml Weissweinweinessig
  • 50 g Zucker
  • 10 g Ingwer
  • 2 Stk. Lorbeerblätter
  • 2 Stk. Piment
  • 1 TL Pfefferkörner, weiss, ganz
  • 1 TL Gelbe Senfkörner
  • 1 Stk. Sternanis
Butterbrösel
  • 100 g Butter
  • 5 Handvoll Paniermehl
Blumenkohl Rezept
Anleitungen
  1. Optional und am Vortag vorzubereiten: Eingelegte rote Zwiebeln. Alle Zutaten in eine Pfanne geben, aufkochen und noch heiss in ein Weck-Glas füllen und sofort luftdicht verschliessen. Die Zwiebeln geben dem Gericht eine knackige, leicht scharfe Säure.
  2. Blumenkohl waschen und Strunk entfernen (kann wie jeglicher Gemüseabfall für einen Gemüsefond verwendet werden). In ein Behältnis mit etwas Wasser geben und bei 180° im Ofen rund 20 Minuten garen.
  3. Pale Ale Glasur: Alle Zutaten in einen Topf geben, kochen lassen und bis auf die Hälfte reduzieren.
  4. Vadouvan-Rub: Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Händen zu einer homogenen Mischung vermengen. Falls was übrig bleibt: In dunkle und trockene Behälter abfüllen.
  5. Bohnenvinaigrette. Den Saft einer Zitrone auspressen. Bohnen säubern und grob zerteilen, in Salzwasser eine Minute köcheln lassen und sofort in Eiswasser abschrecken, damit die grüne Farbe bleibt. Ein paar Stücke für die Garnitur aufbewahren. Rest in einen Entsafter geben. Alternativ: Mixen und den Saft durch ein Sieb pressen. Bohnensaft mit Zitronensaft, Pfeffer, Meersalz und den Ölen gut vermischen (zB mit Schwingbesen). Nicht zu kräftig abschmecken.
  6. Den Blumenkohl mit dem Vadouvan-Rub rundherum gut einreiben, mit der Glasur bepinseln und im Ofen bei 180° nochmal 6 Minuten garen.
  7. Vinaigrette in eine Schüssel geben. Zwiebeln und Garnitur-Bohnen darin verteilen, den Blumenkohl darauf drapieren und sofort servieren.
Rezept Hinweise

Dazu passen: Pommes, Süsskartoffelpommes oder Kartoffelstock.

Dieses Rezept teilen

Gefüllte Kartoffeln Rezept

Rezept drucken
Gefüllte Kartoffeln Rezept
Gefüllte Kartoffeln Rezept
Menüart Hauptgericht
Küchenstil vegetarisch
Portionen
Zutaten
  • 4 grosse Kartoffeln mehlig kochend
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Fleur de Sel
Füllung
  • 10 mittelgrosse Champignons geputzt
  • 200 g Spinat gewaschen
  • 2 Frühlingszwiebeln fein gehackt
  • 20 Cherrytomaten halbiert oder geviertelt
  • 1/2 TL Bouillon
  • 1 dl Wasser
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
Topping
  • 180 g Crème Fraîche
  • 3 Stängel Schnittlauch fein geschnitten
  • Salz
Menüart Hauptgericht
Küchenstil vegetarisch
Portionen
Zutaten
  • 4 grosse Kartoffeln mehlig kochend
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Fleur de Sel
Füllung
  • 10 mittelgrosse Champignons geputzt
  • 200 g Spinat gewaschen
  • 2 Frühlingszwiebeln fein gehackt
  • 20 Cherrytomaten halbiert oder geviertelt
  • 1/2 TL Bouillon
  • 1 dl Wasser
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
Topping
  • 180 g Crème Fraîche
  • 3 Stängel Schnittlauch fein geschnitten
  • Salz
Gefüllte Kartoffeln Rezept
Anleitungen
  1. Kartoffeln mit Olivenöl einreiben und salzen. Auf Backpapier legen und 40-50 Minuten im Ofen bei ca. 200 g backen bis sie aussen knusprig und innen weich sind.
  2. Champignons halbieren und in Scheiben schneiden. Spinat waschen. Frühlingswiebeln fein schneiden, inkl. Grün. Cherrytomaten halbieren oder vierteln.
  3. Etwas Öl in der Pfanne heiss machen, Champignons rein geben, dünsten. Cherrytomaten hinzugeben, dann Frühlingszwiebeln. Zum Schluss den Spinat hinzugeben und etwas Bouillon. Zugedeckt 2-3 Minuten köcheln lassen und anschliessend mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Crème fraiche mit Kräutern und Salz vermischen.
  5. Kartoffeln einschneiden und evtl. einen Keil herausschneiden oder mit dem Löffel etwas von der weichen Kartoffeln herauslöffeln, damit genügend Platz für die Füllung da ist Kartoffeln füllen und mit Kräuter-Crème fraiche garnieren.
Dieses Rezept teilen

Mac n’Cheese Rezept

Rezept drucken
Mac n' Cheese Rezept
Mac n' Cheese Emmentaler AOP Rezept
Portionen
Zutaten
  • 400 g Teigwaren zB Maccaroni, Penne, Fusilli
  • 300 g Federkohl nur Blätter, ohne Strunk
  • 400 g Süsskartoffeln
  • 1-2 Zwiebeln
  • 4 EL Rapsöl
  • 2,5 dl Wasser
  • 2,5 dl Vollrahm
  • 2-3 Prisen Kurkuma
  • 250 g Emmentaler AOP Mild gerieben
  • 1 Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Muskat
  • Chilipulver
Portionen
Zutaten
  • 400 g Teigwaren zB Maccaroni, Penne, Fusilli
  • 300 g Federkohl nur Blätter, ohne Strunk
  • 400 g Süsskartoffeln
  • 1-2 Zwiebeln
  • 4 EL Rapsöl