DIY Frühlingskranz basteln

Der Frühling findet in der Regel draussen statt. Nur leider haben wir zurzeit wenig davon, da wir dringend Zuhause bleiben sollten, damit sich die Lage schnellstmöglich beruhigt. Holen wir uns den Frühling also nach Hause, vielleicht erheitert dies unser Gemüt. Ich starte somit eine neue Bastelreihe. Hier ist die Anleitung für einen einfachen Frühlingskranz.

Wer in der aktuellen, surrealen und von unserer Generation nie erlebten Situation nicht Zuhause bleibt, trägt dazu bei, dass sich die Lage noch mehr in die Länge zieht. Und dies gilt es unbedingt zu vermeiden. Wir stehen erst am Anfang, die kommenden Wochen werden lang. Natürlich sollten wir auch mal raus, allein, oder in einer vertrauten kleinen Gruppe spazieren gehen. Flanieren wir durch den Wald, könnten wir uns ein paar Schätze zum Basteln mit nach Hause holen und uns damit kreativ die Zeit vertreiben.

Für diesen herzförmigen Frühlingskranz haben wir einen Kleiderbügel aus Draht wiederverwertet, da er sehr gut formbar ist und wir eine Herzform haben wollten. Nach all den Stürmen in letzter Zeit konnten wir viele Birkenzweige sammeln. Auf einem Spaziergang findet ihr sicherlich auch noch ein paar Zweige. Wichtig ist, dass die Zweige nicht allzu trocken sein dürfen, da sie sich sonst nicht gut biegen lassen. Aber auch zu feuchte Zweige, also neu geschnittene, eignen sich nicht optimal, da sie sich zu leicht aus der Form lösen. Also lieber noch etwas an der Luft trocknen lassen, wenn ihr neue Zweige verwendet.

Aber der Reihe nach.

Für die Erstellung des Frühlingskranzes braucht es folgendes:

Sollte euch davon etwas fehlen, findet ihr alles online im Bastelshop von Coop Bau+Hobby. Ich habe die Artikel oben verlinkt.

Frühlingskranz selber basteln

  1. Als erstes formt man aus dem Kleiderbügel, oder je nachdem aus Draht, ein Herz. Beim Kleiderbügel zieht man am Besten von Hand die lange Seite nach unten und macht in der Mitte einen Knick rein.
  1. Danach flacht man die seitlichen Kanten ab und zieht den Draht wieder etwas in die Länge…
  1. …und drückt die obere Mitte wieder nach unten. Schon hat man ein Herz! Die kantigeren Ecken können mit der Zange noch etwas zurecht geformt werden.

Ribbet collage-2

  1. Damit der Frühlingskranz später aufgehängt werden kann, verdreht man die Aufhängvorrichtung zu einem Kreis. Achtet darauf, dass der überhängende Draht gut verzwirbelt ist, damit man sich nicht daran verletzt. Nochmals das Herz in seine Form bringen, bevor es mit den Birkenzweigen umwickelt werden kann.

Frühlingskranz selber machen

  1. Nun geht’s ans Kränzchen wickeln: Man nimmt 2-3 Birkenzweige, legt die dicken Enden zusammen, haltet sie an der unteren Kante mit der Hand fest und lässt die Enden etwas über die Kante hängen. Diese werden später eingewickelt. Nun die Zweige satt um den Draht wickeln. Wichtig während der gesamten Kranzerstellung ist, dass man immer in dieselbe Richtung wickelt, also z.B. immer von hinten nach vorne. So lösen sich die Zwirbeleien nicht gleich wieder auf.
  1. Die dünnen Äste werden komplett bis zum Ende aufgewickelt. Nun können die dickeren Zweige rechtsum nach oben gewickelt werden. Die erste Runde ist bereits geschafft.
  1. Für die nächste Runde Zweigezwirbeln an der dünnsten Stelle beginnen. Dazu wieder 2-3 Zweige nehmen, die dicken Enden zusammenlegen, und diese wieder etwas überhängen lassen. Die dünnen Zweige satt über die untere Schicht wickeln…
  1. …bis sie „ausgehen“. Die dünnen Enden eines Bundes knotet man am Ende jedes Rundganges zusammen, in dem man eine Schlaufe bildet, die Zweige hindurch- und festzieht. Für die Fortführung des Zweigezwirbelns immer dort fortfahren, wo man aufgehört hat. So können die überstehenden Zweige der letzten Runde gleich darunter mit eingewickelt werden.

Frühlingsdeko selber machen

  1. Mit dieser Art weiterfahren, bis der Kranz die gewünschte Dicke erhält. Der Vorteil am Draht ist, dass das Herz wieder in Form gezogen werden kann, sollte es sich etwas verbogen haben.
  1. Sobald man mit der Dicke des Kranzes zufrieden ist, können die einzelnen losen Zweige in das Gebinde gesteckt und die restlichen Zweige mit der Schere zurechtgeschnitten werden. Der Kranz wird frisiert.

Frühlingskranz selber machen

  1. Nun gehts ans dekorieren. Wer nicht allzu viel Schnickschnack mag, verwendet nur wenige Dekoelemente, zum Beispiel in den Farben weiss, schwarz und gelb.
  1. Das Dekoband wird als Aufhängvorrichtung verwendet: einfach in die gewünschte Länge schneiden, durch die Aufhängung ziehen und verknoten.

Frühlingsdeko selber machen

  1. Die künstlichen Tulpen mit Bindedraht um den Kranz binden.
  1. Damit man den Bindedraht nicht mehr sieht, können Federn und kleinen Blumen angeklebt werden.
  1. Weiter dekorieren, bis man zufrieden ist und voilà: fertig ist der Frühlingskranz!

Frühlingsdeko basteln

Dieser Artikel entstand mit finanzieller Unterstützung von Coop Bau+Hobby. Dort findet ihr allerlei Bastel- und Dekoutensilien um euch den Frühling nach Hause zu holen. Auf dem Instagramkanal von @bauundhobby.ch wird es neu regelmässig Ideen für Deko, Basteln, Balkon, Garten und Pflanzen geben. Die Artikel sind online erhältlich. Gratislieferung auf alle Bastelartikel ab CHF 50.- Warenwert. Die Versandkosten werden im Warenkorb abzogen.

Beiträge die Sie interessieren könnten:

5 Tipps um Plastik im Bad zu reduzieren

Plastik ist überall. Schwierig ganz ohne zu leben. Es verfolgt einen. Aber man kann Schritt für Schritt hier und dort Plastik eliminieren. Zum Beispiel im Bad. Hier sind 5 Tipps um Plastik im Bad zu reduzieren. Ohne dass es weh tut.

Weiterlesen

Basteln mit Salzteig

Salzteig ist fantastisch! So schnell hergestellt, kann man damit allerlei machen und ganze Spielküchen und Kaufmannsläden damit füllen. 

Weiterlesen

Bienenwachstuch selber machen

Ich bin ja eine grosse Freundin von Bienenwachstüchern. Die sind teuer, ja, aber die kann man auch selber machen. Ich selbst habe zwei linke Hände, aber mit diesem Rezept sollten sie machbar sein. Sagt Key.

Weiterlesen

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

E-Mail-Adresse eingeben, um Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.