DIY Papier färben: Und Tisch- und Menükarten draus basteln

Ehrlich, einfacher kann man Papier gar nicht färben: nur mit wasserlöslicher Farbe, Spülmittel, einem Suppenteller und einem Strohhalm.

Damit ausgestattet könnt ihr ruckzuck diese tollen bunten Papierbögen kreieren!

Malen mit Seifenblasen nennt sich diese simple DIY-Technik und ist so schnell produziert, dass ihr im Handumdrehen eine schöne Einladungskarte, Geschenkpapier oder Briefe gestalten könnt, je nachdem, was ihr gerade so braucht.

Oder aber ihr erstellt damit – wie wir – eine fröhliche Sommer-Tischdekoration mit Namenstafeln und Menükarte. 

Falls ihr euch ganz grundsätzlich für Tischdeko interessiert, schaut euch unbedingt unseren letztjährigen, ausführlichen Beitrag über DIY Tischdeko an.

Für unser aktuelles DIY braucht ihr folgende Produkte.

  • Wasserlösliche Farben, zBsp. Allesfarbe
  • Wasser
  • Geschirrspülmittel
  • Strohhalme
  • Pinsel zum Anrühren
  • Suppenteller
  • Dickes Papier wie Tonkarton aber auch KartenTischkarten usw. je nach Verwendungszweck. Jedoch wellt sich dickeres Papier weniger als normales Druckerpapier
  • ev. Abdeckfolie zum Schutz des Arbeitsplatzes

Für die Tischdekoration braucht es zusätzlich noch:

Anleitung Malen mit Seifenblasen

Papier färben

1. Farbe mit mindestens doppelter Menge Spülmittel in einem nicht zu tiefen Suppenteller vermischen. Etwas Wasser beifügen und gut verrühren. Die Zutatenbeigabe variiert je nach Farbe, zB braucht es mehr vom gelben Farbstoff als vom Blauen. Dadurch muss für die richtige Farbintensität zu Beginn etwas experimentiert werden.

2. Mit einem Strohhalm vorsichtig Luftblasen in die Flüssigkeit blasen. Sobald es genügend Blasen im Suppenteller hat, einfach das Papier über die Blasen halten und diese zerplatzen lassen. Je grösser die Blasen, desto schöner das Muster. Jedoch je kleiner die Blasen, desto mehr Farbe darin. 

3. Das Papier kann je nach Lust und Laune mehrfach mit der selben Farbe gefärbt werden. Vor einem Farbwechsel das Papier aber zuerst trocknen lassen. 

4. Mit weiteren Farben experimentieren. Die Kombination von 3 Farben reicht völlig aus, jedoch kann man auch hier natürlich je nach Geschmack weitere Farben hinzufügen oder weglassen. 

Tischdekoration

6. Für die Namenstäfeli das Papier zurechtschneiden, mit einem Stempel dekorieren, die Namen der Gäste draufschreiben und kleines Loch für die Kordel einfügen. 

7. (Stoff-)Servietten falten, die Kordel durch das Namenstäfeli ziehen, Serviette umwickeln und mit Blumen dekorieren.

8. Das Sommermenü entweder von Hand auf ein weisses Papierblatt niederschreiben oder am Computer gestalten und ausdrucken. Alles ausschneiden und auf die Karte kleben. Mit einer Masche aus Kordel dekorieren.


Dieser Artikel entstand aufgrund der Zusammenarbeit mit Coop Bau & Hobby. In der Bastelabteilungdecken wir uns regelmässig mit hübschen Bastelsachen ein und kreieren allerhand für Heim, Haus und Garten, sowie auch Geschenke. Auch auf der Instagramseite von Bau & Hobby gibt es ebenso Inspirierendes für DIY-Freunde.

Beiträge die Sie interessieren könnten:

DIY Tischdeko – 3 einfache Ideen für die Grillparty

3 hübsche und einfache und schnell gemachte DIY Tischdeko-Ideen für die kleine, feine Grill- oder Sommerparty.

Weiterlesen

DIY Blumenkiste

Eine Blumenkiste – oder Mini-Hochbeet – mit bienenfreundlichen Blumen, wasserdichter Innenausstattung und Blähton. Pünktlich zum baldigen Schweizer Bienentag.

Weiterlesen

DIY Glasuntersetzer mit Blumen

Wie könnte man einen Frühlings-Apéro oder einen Kaffee-Kränzchen noch etwas aufwerten? Genau! Mit diesen hübschen Glasuntersetzern aus Epoxidharz.

Weiterlesen

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

E-Mail-Adresse eingeben, um Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.