Gute Luft zu Hause

Viren, Formaldehyd, Allergene und was unsere Raumluft sonst noch so bringt. Der Dyson Purifier Humidify+Cool Formaldehyde kann es mit allem aufnehmen.

Wir können es drehen und wenden wie wir wollen und auch wenn wir im Besitz sind von warmen, regenrestistenten Outdoorkleidern: Im Winter sind wir halt einfach mehr zu Hause. Die einen sicher mehr, die anderen weniger, klar. Ich aber tendenziell schon eher extrem mehr. Im Frühling und Sommer kriegt man mich fast nicht rein. Im Winter aber ist es umgekehrt. Mich kriegt fast nichts raus. Zu schön ist es zu Hause eingekuschelt. Wie schön an einem Kamin oder neben ein paar fröhlich flackernden Kerzen. Cozy und hygge und heimelig. Feelgoodtime, Me-time, Wellness pur. Aber die Raumluft, die liebe Raumluft, die macht uns da einen Strich durch die Rechnung. Und Kerzen und Kamin und Küche und Heizung, ja sogar Pflanzen, die streichen munter mit.

Manche Pflanzen reinigen die Luft, andere aber absorbieren Schadstoffe, die wir dann wieder einatmen.

Ist es draussen kalt, heizen wir mehr, Heizungsluft wiederum trocknet die Luft aus. Lüften ist, abgesehen von den Schadstoffen draussen, immer prima, aber halt auch kalt und kalte Luft beinhaltet weniger feuchte Luft als warme. Kalte, trockene Luft geht unter die Haut und zieht die Feuchtigkeit aus den obersten Hautschichten. Somit schicken die unteren Hautschichten einen Schuss Feuchtigkeit in die oberen Schichten um dies auszugleichen, was aber wiederum bedeutet, dass der Feuchtigkeitsverlust immer tiefer geht. Und wir können uns ja vorstellen wie frisch wir dann aussehen.

Doch abgesehen von ästhetischen Anspruch und Feelgood-Gründen kann schlaffe, rissige und ungesunde Haut auch Schuppenflechte oder Ekzeme begünstigen.

Hier kommt dann also der Dyson Purifier Humidify+Cool Formaldehyde ins Spiel. Er befeuchtet hygienisch die Raumluft bis in jede Ecke. Der Tank lässt sich einfach entfernen, mit frischem Wasser füllen und wieder einsetzen.

Im Winter wird auch wieder vermehrt gehustet und gepfnüselt. Deshalb unterstützen wir dann auch wieder öfter unser Immunsystem mit allem Erdenklichen. Vitamine, Ingwer Shots. Alles super. Treffen kanns uns halt trotzdem. Auch via Mitbewohner:innen.

Der Dyson Purifier Humidify+Cool Formaldehyde hat hier seinen grossen Einsatz und saugt Viren und Bakterien aus der Luft und bläst frische, saubere Luft wieder aus. Es ist mittlerweile wissenschaftlich erwiesen, dass er sich sogar Covid-19-Viren schnappt. Die Erfahrung machte ich selbst im letzten Winter, als eins meiner Kinder Covid hatte, ich den Luftreiniger immer wieder mal anmachte und selbst gesund blieb. Eine Garantie gibts dafür natürlich nicht, aber ein Gerät dass selbst kleinste Partikel aus der Luft saugt, ist sicherlich hilfreich.

Damit dann die Schadstoffe nicht wieder zurück in die Luft ausgeblasen werden, versiegelt der Filter und auch der gesamte Luftreiniger nach HEPA-Standard. HEPA-Filter entfernen bis zu 99,95% aller Schadstoffe aus der Luft. HEPA-Standard ist somit High-End-Material. Was in das Gerät gelangt, das bleibt auch dort.

Nun geht der Dyson Purifier Humidify+Cool Formaldehyde noch einen Schritt weiter: Er schafft es sogar in der Luft enthaltenes Formaldehyd zu zersetzen. Dass Formaldehyd schädlich ist, wurde u.a. von der World Health Organisation umfangreich dokumentiert. Es steckt in frischer Farbe, in Nagellack, in Möbeln aus Span-, Faser- oder Sperrholzplatten. Aber auch in Teppichen, Vorhängen, Spielzeug, Geschirr, Zigarettenrauch, Bodenbelägen, brennenden Kerzen, Desinfektionsmittel, Kosmetikartkel, Tapeten oder Haushaltsreiniger.

Mit der neuen Solid-State-Formaldehyd-Sensortechnologie spürt das Gerät ultrafeinen Staub und Allergene auf und zerstört sie. Und neu eben auch Formaldeyd, welches bis anhin kaum zu erfassen war.

Das Gerät reinigt somit fleissig rund um uns herum und passt mit dem Automodous automatisch den Luftstrom den Gegebenheiten im Raum an. Oder man bedient manuell bequem mit der App oder der Fernbedienung. Alles eigentlich recht einfach und intuitiv.

Es gibt tatsächlich Vieles was für ihn spricht. Und abgesehen davon, was er alles kann, ist meines Erachtens auch das Design ansprechend. Auch ein Punkt auf den Dyson nach wie vor grossen Wert legt.

Hier könnt ihr euch das Gerät näher ansehen und informieren oder euch bei Interesse in einem Geschäft beraten lassen.


Dieser Artikel entstand aufgrund der jahrelangen Partnerschaft mit Dyson. So ziemlich alle Geräte habe ich seither getestet. Und natürlich bin ich überzeugt, sonst gäbe es all diese Artikel nicht. Und ganz tief im Innern bin ich auch von Herzen froh, diese Geräte zu haben, weil sie genau so sind wie ich sie beschreibe.

Beiträge die Sie interessieren könnten:

Warum uns Milben schaden

Es ist Milben-Hochsaison. Warum uns diese kleinen Biester schaden und was wir dagegen tun können.

Weiterlesen

Ideale Bedingungen Zuhause

Gerade jetzt wo wir alle Zuhause sind, ist gute Raumluft und im Homeoffice gutes Licht umso wichtiger. Ich stelle drei Helferlein für ideale Bedingungen vor.

Weiterlesen

11 Fakten zum V11

Mein Freund und ich. Ernsthaft. Ich will nicht mehr ohne. Oder anders: Ich werde nie mehr ohne. Hier sind 11 Gründe die für den Dyson V11 sprechen.

Weiterlesen

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

E-Mail-Adresse eingeben, um Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.