Dyson vs. Dyson

Der Kampf der Giganten. Die Schlacht um den Parkettboden. Das Ende der Fahnenstange. Oder so. 

 

Ich bin ja noch neu in der Dyson Familie. Währenddem irgendwie alle schon einen haben, so scheints mir.

 

Etliche „Oh den haben wir auch“-Kommentare erreichten mich nach meinem letzten Post und ich denke WOW IHR SEID DA ECHT SCHON EIN STÜCK WEITER als ich. Währenddem ich mich jahrelang gar nicht erst in die Nähe unseres alten Staubsaugers getraut habe, bin ich heute geheilt, nachdem ich im Januar einen V8 testen durfte. Ich habe heute nichts mehr gegen Staubsaugen. Und kaum habe ich ihn ins Herz geschlossen, und das schaffen echt nicht viele Staubsauger, bringt mir der Storch schon das neuste Modell. Der V10 ist da. Nein nicht nur so salopp „der V10“. Oh Nein. Der CYCLONE V10 ABSOLUTE. Allein der Name klingt schon krass. Nach Krieg der Sterne und Independance Day. MAYDAY MAYDAY, WIR WURDEN VON EINEM CYCLONE V10 ABSOLUTE ANGEGRIFFEN!

 

 

dyson v10 cyclone absolute

dyson cyclone v10 absolute im test

 

 

Er sieht auch ein bisschen so aus, mit seinem abgespactem Design. Genaugenommen ja beide. Mit diesen HR Giger-Schlauchartigen Rohren drumherum. Der V10, der Neue im Team, ist auf jeden Fall derjenige rechts. Der Grosse bei der Grossen.

 

 

Dyson V10 Cyclone Absolute der Test

 

 

Was sagt er uns, wenn man ihn so ansieht? Ganz klar. – Ich kann mehr einsaugen als der Kleine. ICH BIN IM FALL GRÖSSER UND STÄRKER. Das höre ich auch oft aus dem Kinderzimmer.

 

Ich lasse mich von der Grösse aber noch nicht beeindrucken und hetze ihn erst mal durch die Wohnung. Ich habe dafür extra ein paar Staubballen gesammelt und mit ein paar Haaren versehen, die ich nicht extra suchen oder ausrupfen musste, da ich sowieso – egal wo ich hin gehe – eine Haarspur hinter mir her ziehe. Ich müsste mal über meine Biotinwerte nachdenken. Und ich wäre eine furchtbare Einbrecherin, da ich innert Sekunden mittels DNA-Analyse überführt werden würde, wahrscheinlich sogar noch vor Ort. Deshalb bin ich keine Einbrecherin. Sondern teste Staubsauger.

 

Also. Er ist super wendig. Wie der V8 auch. Er hat KEIN KABEL. Halleluja. Der V8 auch nicht. Er ist bunt und sieht lustig aus. Der V8 auch. Er liegt gut in der Hand. Der V8 auch.

 

Soweit so gut.

 

Ich bin keine Expertin. Ich habe von Staubsaugertechnik keine Ahnung und daran auch wenig Interesse. Ich tue mich sogar mit Smartphone-Updates schwer. Aber was selbst MIR aufgefallen ist, einer langjährigen stolzen Staubsaugerverweigererin: ER HAT EINE STÄRKERE SAUGKRAFT. Ganz eindeutig. Keine Frage.

 

Desweiteren ist meinem aufmerksamen Wesen nicht entgangen, dass das gute Stück auch länger saugen kann. Laut Dyson schaffts der V10 auf gut 20 Minuten mehr als sein Vorgänger.

 

Für mich sind das zwei wichtige Punkte. Höhere Saugkraft und ein Akku der länger hält. Dyson sagt, er habe die Saugkraft eines „normalen Bodenstaubsaugers“. Das kann ich bestätigen. Denn selbst ICH kam einzelne Male nicht drumherum, früher mit dem alten Bodenstaubsauger ein paar Runden zu drehen (welchen ich nun feierlich im Garten verbrannt habe.. NEIN NATÜRLICH NICHT!!!!). Aber das war VOR der Dyson Party. Aber wenn ich so zurück denke, kommt das so in etwa hin.

 

Ich kann ehrlich und aus tiefstem Herzbeutel sagen, dass dieser Cyclone V10 Absolute absolut super ist. Und ich bin mir sicher, dass man dies in szenigen Staubsaugerkennerkreisen enthusiastisch bestätigt. So wie wohl auch all diejenigen, die mir geschrieben haben, dass sie im Fall schon lange einen Dyson haben. Nicht wie ich. Ich Anfängerin.

 

Speziell für mich, als Betreiberin eines Foodblogs, und meiner demzufolge erhöhten Anwesenheit in der Küche und dem daraus resultierenden Schmutz, ist der V10 und vorallem auch sein MAX-Modus (Maximale Saugkraft) eine grosse Hilfe.

 

Nun, ich gehöre jetzt also zum Kern. Zu den Dyson-Jüngern. Zum Circle of Trust. Und der V10 ist jetzt fix im Putzschrank eingezogen. Den V8 haben wir feierlich im Garten verbrannt (NEIN!! NATÜRLICH NICHT!!).

 

 

 

Fakten

V8: 40 Minuten Laufzeit – Saugkraft 115 AW – 0.54 L Behältervolumen – Vor- und Nachmotorfilter separat – Digitalmotor V8

V10: 60 Minuten Laufzeit – Saugkraft 150 AW – 0.76 L Behältervolumen – Vor- und Nachmotorfilter in einem – Digitalmotor V10

 

 

 

Dieser Post wurde von Dyson unterstützt. Ich habe beide Geräte zum Testen gekriegt. Beide sind sie sehr gut und mein alter, gefühlter Holzstaubsauger kann beiden eh nicht das Wasser reichen. 

 

 

Beiträge die Sie interessieren könnten:

10 Rezepte für den Alltag

So. Das sind meine liebsten 10 Alltagsgerichte des letzten Jahres.

Weiterlesen

11 einfache Apéroideen

Ob für die Festtagszeit oder die vielen netten Gelegenheiten unter dem Jahr; hier sind meine 5 Lieblingsdrinks und 6 Lieblingshäppchen. 

Weiterlesen

8 Hotels für alle Bedürfnisse

Ob als Familie, Ruhesuchender oder ob ihr ganz dringend eine Pause und frische Kopfluft braucht: Hier sind 8 Hotels für alle Bedürfnisse.

Weiterlesen

8 Mitbringsel-Ideen

Ein Mitbringsel ist eine nette Geste, ein kleines Dankeschön, ein „Ich-freu-mich-dass-du-mich-eingeladen-hast“, eine kleine Aufmerksamkeit. Hier sind die 8 besten.

Weiterlesen

Abenteuer Kunstraub

Nachdem wir en famille Minigolfen waren, picknicken, wandern und durch einen Hochseilgarten kraxelten, raubten wir zur Abwechslung mal ein Kunstmuseum aus.

Weiterlesen

Gerichte mit viel Eisen

Das mag jetzt nicht so sexy klingen. Gerichte mit viel Eisen. Aber wer wenig Fleisch isst, sollte seine Eisenwerte im Auge behalten. Ich habe hier die Menüs dazu.

Weiterlesen

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

14 Kommentare

  • Eliane 22. März 2018   Reply

    Ich seh da ehrlich gesagt mehr die vielen tollen Bücher im Hintergrund als die krassen Staubsauger! 😂 Ich bin immer noch Dyson-los, habe aber auch das Gefühl, alle ausser mir haben einen! 😁 Danke für den humorvollen Beitrag! Lg, Eliane

    • Nadja Zimmermann 22. März 2018   Reply

      Ja die tollen Bücher sind auch sehr toll :-). Und die kann man zum Glück NICHT einsaugen 🙂 🙂 🙂

  • Rahel 22. März 2018   Reply

    Mich würde wunder nehmen, wie bzw. wo du ihn verstaust? Hängt er an der Wand??

    • Nadja Zimmermann 23. März 2018   Reply

      Hoi Rahel. Eine Aufhängevorrichtung wird dazu geliefert. Aber wir haben ihn in unseren Putzschrank. Nicht aufgehängt. Herzlich, Nadja.

  • Sami 22. März 2018   Reply

    Kann der Neue auf die alte Ladestation gesteckt werden?

    • Nadja Zimmermann 23. März 2018   Reply

      Hi Sami, das weiss ich nicht, hab ich nicht ausprobiert. Aber eine neue Ladestation wird ja ohnehin mitgeliefert. Du müsstest sonst mal bei deinem Händler nachfragen. Herzlich, Nadja.

  • Bittel Katharina 10. April 2018   Reply

    Hallo Nadja,

    Vielen Dank für den tollen Beitrag!! Und ja, wenn ich die Wahl hätte, würde ich mich auch für die Bücher entscheiden!!!🤓 Aber hier geht’s ja um den V10… Wir wohnen mit drei Kids und einem langhaarigen Hund in einem zweistöckigen Haus und ich mag meinen Bodenstaubsauger nicht mehr hinter mir herschleppen und dauernd das Kabel umstecken müssen. Deshalb der Gedanke an einen Dyson.. Wenn es nun heisst, der V10 hat ne Saugkraft, wie ein normaler Bodenstausauger, tut er auch seine Pflicht in den Ritzen eines Parkettbodens oder muss ich zu einem ‚Cats and Dogs-Staubsauger greifen? Wie schnell ist der Akku geladen? Und halten meine Mutterarme dem Gewicht stand oder empfiehlt sich da zuerst ein Abo im Gym?

    Herzlichst
    eine ratsuchende Teilzeithausfrau
    Katharina

    • Nadja Zimmermann 10. April 2018   Reply

      Hallo Katharina. Das mit dem Kabel versteh ich nur zu gut. 🙂 Unser Parkettboden hat keine Ritzen und wir haben keinen Hund, da liegen nur meine Haare rum und mit denen wird er locker fertig. Es gibt aber verschiedene Aufsätze, die auch Ritzen bewältigen müssten. Gym-Arme brauchst du nicht, ich finde ihn superleicht. Der Akku allerdings, der dauert schon ein Weilchen. Ich habe jetzt nie drauf geschaut wie lange ganz genau, aber ich habe ihn dann schon ein Weilchen eingesteckt. Vielleicht so 2-3 Stunden? Ich bin mir da nicht sicher. Hilft dir das ein bisschen weiter? Herzlich, Nadja.

  • chris 23. April 2018   Reply

    Hi Nadja,
    passt das Zubehör (Düsen, Bürsten usw.) vom V8 auch an den neuen V10?

    • Nadja Zimmermann 25. April 2018   Reply

      Hallo Chris. Das weiss ich leider nicht. Aber der V10 wird doch ohnehin mit dem ganzen neuen Zubehör geliefert, nicht? Um sicherzugehen musst du aber beim Händler nachfragen. Herzlich, Nadja.

      • Ramona 3. Juli 2018   Reply

        Dyson vs. Dyson, ist es für die Autorin schon zuviel verlangt das Zubehör vom einen Sauger mal auf den anderen zu stecken, um den interessierten Lesern eine qualifizierte Antwort zu geben? Herzlich, Ramona.

        • Nadja Zimmermann 3. Juli 2018  

          Liebe Ramona. Nun ja, so gesehen schon, denn ich war zu diesem Zeitpunkt bereits nicht mehr im Besitz des V8, was das Zubehör vom einen auf den anderen Sauger zu stecken tatsächlich schwierig gestaltet, sonst hätte ich dies selbstverständlich gerne getan. Für Weiterführendes oder auch Fragen zur Technik würde ich mich aber ohnehin an den Händler wenden, da ich aus meiner ganz persönlichen Verbrauchersicht schreibe und beurteile, und ich somit die Fragen auch dementsprechend nur nach bestem Wissen und Gewissen beantworten kann. Aber eben, Zubehör hin- und her schrauben konnte ich zu diesem Zeitpunkt effektiv leider nicht mehr. Herzlich, Nadja.

  • Ramona 13. Juli 2018   Reply

    Liebe Nadja, ich habe den Dyson V10 jetzt auch ausprobiert und war ziemlich enttäuscht. Die versprochene Saugkraft, wie bei einem normalen Bodenstaubsauger erreicht er nur in der Max Stufe und dann reduziert sich die Laufzeit des Akku auf ca. 10 Min. Das ist dann viel zu kurz für eine Wohnung. Lediglich für den spontanen Dreck, der mal in der Küche oder im Eingangsbereich Auftritt punktet der Dyson durch seine schnelle Einsatzbereitschaft. Dafür sind aber 600 € deutlich zu teuer. Schade. Wenn die Max Stufe eine große Laufzeit hätte, wäre er gut zu gebrauchen. Herzlich Ramona

    • Nadja Zimmermann 15. Juli 2018   Reply

      Liebe Ramona. Ich denke die Bedürfnisse sind sicherlich verschieden. Unsere Wohnung ist 120m2 gross, hat überall Parkett und da ich mittlerweile öfter sauge, brauche ich den Max-Modus nur an Härtestellen. Küche, Bad, Kinderzimmer. In allen anderen Räumen gibts nur Staubflocken, die gehen prima weg, auch im „Softmodus“ :-). Aber ich kann auf Max-Stufe bei weitem länger saugen als 10 Minuten. So eine Staubsaugrunde durch die ganze Wohnung reicht auf jeden Fall immer locker. Ich habe den Akku auch noch nie leer gesaugt, da war immer noch etwas Akku übrig. Der normale Bodenstaubsauger mit Kabel geht für mich eben gar nicht. Da dreh ich durch. Daher bin ich wirklich sehr happy mit diesem da. Aber wie gesagt, das ist nur meine ganz persönliche Sicht, auf meine ganz persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten. Ganz herzlich, Nadja.