Rhabarber Cookies

Noch bis im Juni dürfen wir uns an frischem, knackigen Rhabarber erfreuen, der unsere Kuchen und Wähen und Kompotte leicht säuerlich abrundet. Werfen wir also noch ein paar Rhabarber Cookies in die Runde.

Rheum Rhabarbarum heisst das Gewächs auf Lateinisch. Ein hübscher Name wie ich finde. „Fremde Wurzel“ bedeutet er und ich stelle mir vor, wie unsere Urahnen daran knabberten und das Gesicht verzogen, da die Wurzel zwar gluschtig ausschaut, aber dann doch nicht ganz so süss schmeckt wie anfangs vielleicht vermutet. Und die Blätter die sind ja ohnehin giftig.

Aber mal davon abgesehen, ist der Rheum Rhabarbarum höchst wertvoll, da er vor Vitaminen und Mineralstoffen strotzt. Ein Wunderwäffchen für den Blutzucker, für Herz und Hirn und Darm und Blutzucker und Nerven und Haut und Haar und diese nervigen Bläschen im Mund, da er auch noch entzündungshemmende Eigenschaften hat, der Rheum Rhabarbarum. Ja und sogar gegen die Pest hatte man ihn früher eingesetzt. Wäre jetzt gäbig, wenn er auch noch bei Covid-19 nützen täte.

Das sind viele gute Gründe den Rhabarber die ganze Saison lang in diverse Rezepte einfliessen zu lassen.

Diese Rhabarbercookies sind vegan. Oder besser: Sie sind vegan geworden. Da sie spontan enstanden sind und Eier im Haushalt fehlten. Improvisation ist alles. Und hier streckt die vegane Küche oft ein helfendes Händchen zu, da sie mit nicht tierischen und somit länger haltbaren Produkten arbeitet, die da so im Vorrat rumstehen.

Begleitet werden die Cookies von Erdnussbutter und Schokostückchen. Sie sind nahrhaft und auch ein ideales Schulznüni (sofern sie nicht durch den Schulthek geschleudert werden, denn sie sind leicht zerbrechlich).

Rhabarber Cookies mit Erdnussbutter und Schokolade

Rezept drucken
Erdnussbutter Cookies mit Rhabarber Rezept
Menüart Gebäck
Küchenstil schnell und einfach, vegan
Portionen
Zutaten
  • 100 g Haferflocken fein
  • 100 g Hirseflocken
  • 50 g Dinkelmehl
  • 100 g Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 40 g Backschokolade
  • 50 g Rhabarber
  • 50 g Erdnussbutter weich
  • 50 g Hafermilch
  • 30 g Rapsöl
Menüart Gebäck
Küchenstil schnell und einfach, vegan
Portionen
Zutaten
  • 100 g Haferflocken fein
  • 100 g Hirseflocken
  • 50 g Dinkelmehl
  • 100 g Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 40 g Backschokolade
  • 50 g Rhabarber
  • 50 g Erdnussbutter weich
  • 50 g Hafermilch
  • 30 g Rapsöl
Anleitungen
  1. Den Rhabarber schälen und in sehr kleine Stücke schneiden. Hierfür den Rhabarber der Länge nach 1-2 Mal durchschneiden und dann quer in kleine Würfel schneiden. Schokolade ebenfalls in kleine Stücke hacken. Ofen auf 180° vorheizen.
  2. Erst alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen, den Rhabarber und die Schokolade darunter mischen und dann die Erdnussbutter, Hafermilch und das Rapsöl hinzufügen und zu einem homogenen Teig vermischen.
  3. Jeweils ein gut gefüllter TL Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und flach drücken. Mit Hilfe eines kleinen Ausstechrings, werden die Cookies alle in etwa gleich gross.
  4. Cookies etwa 15-20 Minuten backen und anschliessend gut abkühlen lassen, da sie anfangs noch weich sind.
Rezept Hinweise

Menge reicht für ein Blech.

Dieses Rezept teilen