Kleine Auszeit im La Pinte du Vieux Manoir in Murten

Als grosse Murten-Liebhaberin durfte dies auf meiner Liste natürlich nicht fehlen. Ein Hideaway für alle die Ruhe mögen.

Und genau das ist es: Die Ruhe. Diese suche ja nur zu gern. Und da habe ich sie gefunden. Dies bereits vor einem Jahr, als ich Murten kennenlernen durfte. Obschon unsere Liebe noch ganz frisch ist, fühlt sich Murten wie Heimkommen an. Und mittlerweile war ich auch schon ein paar Mal da und der nächste Trip dahin ist bereits geplant.

Ich mag dieses Unaufgeregte, diese entspannte Atmosphäre, die putzige Altstadt und den See. Dieser See. Dieser See hat was. Nicht nur grosse Welse, er strahlt für mich einfach so viel.. da haben wir sie wieder.. Ruhe aus. Und ja, alle Seen strahlen Ruhe aus, aber dieser hier ganz besonders. Warum auch immer das so ist, ich empfinde es so und ich bin gerne da.

Nun hatte ich also das Vergnügen das altehrwürdige La Pinte du Vieux Manoir inspizieren zu dürfen. Bis vor einigen Jahren war dies ja ein rundherum bekanntes Fünfsternhotel. Immer wenn ich es erwähnte, meinte mindestens einer, dass er da entweder selbst geheiratet, dort an einer Hochzeit war oder wenigstens mal dort gegessen hat. Man kannte es. Man lobte es. Auch heute noch, obschon es seit vielen Jahren zu ist. ABER: So richtig zu ist es ja nicht. La Pinte du Vieux Manoir bietet heute drei besondere Übernachtungsmöglichkeiten an.

  1. Das Seehaus (für bis zu 6 Personen)
  2. Den Glasdiamanten (ein Baumhaus direkt am See) (für 2 Personen)
  3. Das Bahnwärterhäuschen (für bis zu 4 Personen)

Wir nächtigten zu Viert im Bahnwärterhäuschen. Meine Tochter und ihre beste Freundin und meine Freundin und ich.

Das Bahnwärterhäuschen des La Pinte du Vieux Manoir

Nur wenige Schritte vom ehemaligen Hotel entfernt und dem Ort wo heute noch immer das Restaurant steht und wo man auch heute noch herrlich speisen kann, liegt das Bahnwärterhäuschen. Es heisst so, weil es auch tatsächlich eines ist. Es liegt direkt an der Bahnlinie. Früher hat der Bahnwärter darin gewohnt und dieser hebelte stets pünktlich und von Hand die Schranke auf und ab. Heute geht das automatisch. Aber das Bahnwärterfeeling ist noch voll da. 🙂

Denn ja, der Zug fährt heute noch. Aber so nach 2-3 Mal hört man ihn zwar noch, doch ist er immer wieder schneller vorbei als man „da ist er wieder, der Zug“ sagen kann.

Das Bahnwärterhäuschen ist zweistöckig und sehr charmant eingerichtet. Alt trifft auf Neu. Die Türen, die Steinwände, die Böden, alles echt und original, urchig und heimelig und doch alles auch irgendwie stylisch in die heutige Zeit transformiert.

Das Restaurant ist praktisch nebenan, das Städtchen Murten auch und der See sowieso. Morgens kriegt man ein liebevoll zusammengestelltes Frühstück in einem hübschen Korb angeliefert, kann somit friedlich und entspannt und allein für sich (gerade in Pandemiezeiten ein Segen) ein herrliches Frühstück geniessen.

Wir genossen dieses vor dem Haus, in der warmen Sonne.

Wenn man nun im Bahnwärterhäuschen übernachtet, kriegt man den Schlüssel zum Hotelpark. Dieser ist direkt am See gelegen und einer der raren Plätze wo man, ich komme wieder drauf zurück, SEINE VOLLE RUHE HAT. Da hat man den See ganz für sich allein. Ein Sandsträndchen, einen Steg, ein Floss mit Liegestühlen, den ganzen Park, ein schickes Badehäuschen mit schöner, grosser Dusche, schönem WC und Umziehmöglichkeit.

EIN TRAUM!

Hier kann man in der Sonne liegen, Schwimmen, ein Buch lesen, meditieren, Yoga machen, einfach nur sein. Ungestört und ganz für sich. Ein Hideaway wie man es sich vorstellt. Was gibt es Schöneres?

In diesem schönen Park am See steht dann auch der Glasdiamant. Ein Häuschen hoch oben in den Bäumen mit Rundumsicht auf den See. Von innen hab ichs nicht gesehen, aber ich stelle es mir schon recht nett vor.

Und natürlich kommt auch das Essen nicht zu kurz. Das La Pinte du Vieux Manoir hat ein gemütliches Restaurant. Zum drinnen oder draussen sitzen. Die Karte ist klein, doch äusserst kreativ. Und bei der Weinwahl wird man sorgfältig beraten. Schön fand ich auch, dass eine alkoholfreie Weinvariante zur Verfügung steht.

Abschliessend kann ich sagen, dass wir ganz wundervolle 24 Stunden hatten. Danke La Pinte Vieux du Manoir für die Einladung. Wir haben die Zeit bei euch sehr genossen.


La Pinte Du Vieux Manoir

Lausannestrasse 18

3280 Murten

www.vieuxmanoir.ch