Regenbogentorte

Eine dieser Torten zum Prahlen. Und dabei ist sie gar nicht mal so schwierig. Regenbogentorte für alle.

Ich habe die Existenz von Regenbogentorten lange ignoriert. Diese viele bunten Schichten, die ja implizieren, dass man da irgendwie mehrmals backen und färben muss und sich das aufwändig anfühlt, haben mich abgeschreckt.

Aber manchmal muss man einfach über seinen Schatten (oder in diesem Fall Regenbogen) springen um zu merken, dass sich Dinge im Vorfeld manchmal schwieriger anmuten, als sie tatsächlich sind. Und nach erfolgreicher Umsetzung des Vorhabens, kann man sich stolz, euphorisch und stundenlang auf die Schulter klopfen.

Ja, das ist nicht nur bei Torten so.

Doch zurück zu dieser. Wirklich superschnell geht das regenbogenbacken, wenn man mehrere Backformen hat. Die gibt es als Set. Extra für Schichttorten. Und wer noch einen Tortendreher und eine sogenannten Streichpalette hat: Super. Profiliga.

Aber man kriegt das auch ohne das alles hin. Ich habe nur eine Backform und habe geduldig alle sechs Stück einzeln gebacken. Jeweils 15 Minuten. Also eine Backzeit von 90 Minuten. Das kann man aushalten.

Und das Schichten ist dann ein Klacks. Die Buttercreme auch. Die kommt zwischen alle bunten Teigböden. Und von oben bis unten rundherum um den ganzen Kuchen. Gedreht habe ich die Torte – aus Mangel eines professionellen Tortendrehers – mit Teller und Holzbrett auf Kürchenmarmorplatte.

Und die Buttercreme, die ist die selbe, die ich jeweils auch für Cupcakes verwende. Ihr vielleicht auch.

Auf jeden Fall bringt so eine Regenbogentorte Kinderaugen zum Leuchten. In sechs Farben.

Regenbogentorten Rezept

Rezept drucken
Regenbogentorte Rezept
Menüart Gebäck
Küchenstil Klassiker
Portionen
Zutaten
Tortenböden
  • 130 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Vanillepaste
  • 3 Eier
  • 1,6 dl Milch
  • 260 g Mehl
  • 3/4 Pack Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Bio-Zitrone, Zeste
  • 6 Lebensmittelfarben violett, blau, grün, gelb, orange, rot
Buttercreme
  • 3 Packungen Frischkäse à 200 g
  • 250 g weiche Butter
  • 120 g Puderzucker
  • Garnitur nach Wahl Streusel, Smarties, Zuckerblumen..
Menüart Gebäck
Küchenstil Klassiker
Portionen
Zutaten
Tortenböden
  • 130 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Vanillepaste
  • 3 Eier
  • 1,6 dl Milch
  • 260 g Mehl
  • 3/4 Pack Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Bio-Zitrone, Zeste
  • 6 Lebensmittelfarben violett, blau, grün, gelb, orange, rot
Buttercreme
  • 3 Packungen Frischkäse à 200 g
  • 250 g weiche Butter
  • 120 g Puderzucker
  • Garnitur nach Wahl Streusel, Smarties, Zuckerblumen..
Anleitungen
  1. Butter und Zucker verrühren, Eier dazu geben, weiterrühren. Schliesslich Vanillepaste und Milch unterrühren.
  2. In einer separaten Schüssel Mehl, Backpulver, Salz und Zitronenzeste vermischen. Nun alles mit der Butter-Zucker-Mischung vermengen.
  3. Teig gleichmässig in 6 verschiedene Schälchen füllen und mit je einer Farbe einfärben. Farbmenge je nach Farbintensitätswunsch.
  4. Kuchenform einfetten. Teigböden einzeln bei 180° rund 12-15 Minuten backen. Gut abkühlen lassen. (Teig kann auch am Vortag vorbereitet werden.)
  5. Währenddessen alle Buttercreme-Zutaten vermischen und etwa eine halbe Stunde kalt stellen.
  6. Schichten: Erst die violette Teigschicht auf einen Teller legen. Mit Buttercreme bestreichen. Dann die blaue darauf legen und so weiter. Zuoberst mit Buttercreme abschliessen und auf den Kuchenseiten ebenso gleichmässig die Buttercreme rundherum von oben bis unten verteilen. Nach Wunsch garnieren und mindestens eine halbe Stunde kalt stellen.
Rezept Hinweise

Für eine kleine Kuchenform von 17cm Durchmesser
Reicht für ca. 10-15 Personen

Dieses Rezept teilen

Beiträge die Sie interessieren könnten:

Apfel-Chai-Küchlein

Als leidenschaftliche Chaitee-Trinkerin war es nur eine Frage der Zeit, bis sich diese leckere Gewürzmischung in ein Rezept schleicht. Zusammen mit den knackig-süssen Äpfeln sind diese Apfel-Chai-Küchlein eine wunderbar würzig-süsse Leckerei.

Weiterlesen

Dessert: Himbeeräpfel an Minzrahm

Desserts werden ja vorallem Gästen serviert. Nun kommen aber zurzeit leider keine. Warum sich also nicht selbst verwöhnen? Einfach so. Hier ist eine herrliche Himbeer-Apfel-Minze-Kombi: Himbeeräpfel an Minzrahm. Schaut hübsch aus und ist wunderbar einfach.

Weiterlesen

6 schnelle Dessertideen

Im Laufe des Dezembers fängt man schon mal an, sich langsam und behutsam über mögliche Desserts für die Festtage DEN KOPF ZU ZERBRECHEN. Hier sind 6 schnelle und supereinfache Dessertideen.

Weiterlesen

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

E-Mail-Adresse eingeben, um Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

2 Kommentare

  • Victoria 13. September 2021   Reply

    Hört sich sehr einfach an. Meine Frage: 180 Grad Ober-/Unterhitze oder Umluft? Vielen Dank

    • Nadja Zimmermann 15. September 2021   Reply

      Hallo Victoria. Ober-/Unterhitze. 🙂 Herzlich, Nadja.