Apfel-Zopfknöpfe Rezept

Apfel-Zopfknöpfe Rezept

Rezept drucken
Apfel-Zopfknöpfe Rezept
Menüart Gebäck
Küchenstil Süsses
Portionen
Zutaten
Für den Teig
  • 500 g Zopfmehl
  • 1 TL Salz
  • 2 TL Zucker
  • 1/2 Würfel Frischhefe oder ein Briefchen Trockenhefe
  • 3 dl Milch
  • 50 g weiche Butter
  • 1 TL Vanillepaste
Für das Apfelmus
  • 3 Apfel
Finish
  • 1 Apfel
  • 1/2 Zitrone Saft
  • Zimt
  • Puderzucker
Menüart Gebäck
Küchenstil Süsses
Portionen
Zutaten
Für den Teig
  • 500 g Zopfmehl
  • 1 TL Salz
  • 2 TL Zucker
  • 1/2 Würfel Frischhefe oder ein Briefchen Trockenhefe
  • 3 dl Milch
  • 50 g weiche Butter
  • 1 TL Vanillepaste
Für das Apfelmus
  • 3 Apfel
Finish
  • 1 Apfel
  • 1/2 Zitrone Saft
  • Zimt
  • Puderzucker
Anleitungen
  1. Für den Teig alle trockenen Zutaten vermischen. Hefe in Milch auflösen und zusammen mit Butter und Vanillepaste vermischen und zu einem Teig kneten. Mit einem heiss abgespülten Tuch abdecken und den Teig 1 Stunde in warmer Umgebung gehen lassen.
  2. Für das Apfelmus: Äpfel waschen, entkernen und in grobe Stücke teilen. Die Pfanne bis zur Hälfte der Äpfel mit Wasser füllen und rund 20 Minuten weich kochen lassen. Anschliessend das Restwasser in eine Tasse giessen (herrlicher Apfeltee!) und die Äpfel pürieren.
  3. Apfel vierteln, entkernen und in kleine Quadrate schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln.
  4. Teig in 8 gleich grosse Stücke teilen und jedes Stück zu einer etwa 30cm langen "Wurst" drehen. Diese halbieren, mit Apfelmus bestreichen (und allenfalls zusätzlich mit Apfelstücken bestreuen), das zweite Teigstück darauf legen und der Länge nach eindrehen, zu einem Knopf drehen und die Enden in der Mitte verstecken. Mit Apfelstücken bestreuen. Wer mag, streut noch Zimt darüber.
  5. Ofen auf 200 Grad vorheizen (Ober- und Unterhitze). Rund 30 Minuten goldbraun backen. Noch warm mit Puderzucker bestreuen.
Dieses Rezept teilen

Schokokopf Mousse mit Orangenfilets Rezept

Rezept drucken
Schokokopf Mousse mit Orangenfilets Rezept
Menüart Dessert
Küchenstil schnell und einfach
Portionen
Zutaten
  • 4 dl Vollrahm
  • 240 g Schoggichöpfli ideal 12 x 20 g - kleine Böden sind schöner für Deko
  • 2 TL Zimt
  • 2 Prisen Salz
  • 4 grosse Orangen
  • 1 Pack Schlagrahmfestiger optional: Falls das Mousse vorbereitet wird
Menüart Dessert
Küchenstil schnell und einfach
Portionen
Zutaten
  • 4 dl Vollrahm
  • 240 g Schoggichöpfli ideal 12 x 20 g - kleine Böden sind schöner für Deko
  • 2 TL Zimt
  • 2 Prisen Salz
  • 4 grosse Orangen
  • 1 Pack Schlagrahmfestiger optional: Falls das Mousse vorbereitet wird
Anleitungen
  1. Schoggiköpfli auspacken und die Waffelböden vorsichtig wegschneiden. Je zwei Waffelböden mit der klebrigen Seite zusammensetzen.
  2. Für die Mousse den Rahm mit dem Mixer steif schlagen. Falls die Mousse mehrere Stunden vor dem Servieren vorbereitet werden muss, gibt man während dem Mixen noch ein Päckli Schlagrahmfestiger hinzu. Nun die Schoggiköpfli (ohne Waffelboden), Zimt und Salz zum geschlagenen Rahm geben und alles nochmals gut durchmixen. Die Schokoladen-Stücke dürfen ruhig etwas grösser sein. Mousse in den Kühlschrank stellen.
  3. Für das Orangenkörbchen die Orangen waschen und das obere Drittel der spitzeren Seite abschneiden. Die flache Seite benötigt man zum Aufstellen der Orange. Mit einem spitzen Messer das ganze Fruchtfleisch entlang dem inneren Schalenrand herausschneiden. Das Fruchtfleisch zwischen den Trennhäuten filetieren und in Stücke schneiden. Wer mag, kann die Trennhäute aber auch dran lassen. Die weissen Fäden müssen jedoch unbedingt entfernt werden.
  4. Nun die Orangenstücke in die Orangenkörbchen füllen (einige Filets für die Deko übriglassen) und dann die Mousse mit einem Löffel oder einem Spritzsack mit grosser Tülle darüber verteilen. Die Mousse mit den Waffelböden und den restlichen Orangenfilets dekorieren. Wer es noch schneller mag, verzichtet auf die Orangenkörbchen und serviert die Mousse einfach mit den Orangenstücken in einem Dessertglas.
Dieses Rezept teilen

Bananenbrötchen Rezept

Rezept drucken
Bananenbrötchen Rezept
Bananenbrot Rezept
Portionen
8 Stück
Zutaten
  • 3 reife Bananen
  • 2 EL Cranberries
  • 1 EL Vanillepaste
  • 1 dl Hafermilch
  • 120 g helles Dinkelmehl
  • 120 g Hirseflocken
  • 1 Pack Backpulver
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 1 kleine Banane optional als Garnitur
Portionen
8 Stück
Zutaten
  • 3 reife Bananen
  • 2 EL Cranberries
  • 1 EL Vanillepaste
  • 1 dl Hafermilch
  • 120 g helles Dinkelmehl
  • 120 g Hirseflocken
  • 1 Pack Backpulver
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 1 kleine Banane optional als Garnitur
Bananenbrot Rezept
Anleitungen
  1. Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Bananen mit einer Gabel zerdrücken und mit Cranberries und der Vanillepaste cremig rühren. Hafermilch hinzufügen.
  3. Mehl, Hirseflocken, Backpulver, Salz und Zimt vermischen und alle mit der Bananen-Hafermilch-Mischung zu einem homogenen Teig verrühren.
  4. Je ein EL Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben, mit einem zweiten Esslöffel in Form bringen (allenfalls ein Stück Banane in den Teig drücken) und rund 30 Minuten backen.
Dieses Rezept teilen

Hirsebowl mit Krautstiel Rezept

Rezept drucken
Hirsebowl mit Krautstiel Rezept
Portionen
Zutaten
Hirse
  • 1 Tasse Hirse eingeweicht
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • wenig Olivenöl
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 1/2 TL Zimt
  • 4 EL gehackte Rosinen
  • 2-3 Tassen Wasser
  • 2 TL Gemüsebouillonpulver
  • 2 Stangen Krautstiel
Tzatziki
  • 500 g Griechischer Joghurt
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Salatgurke
  • 1/2 Bio-Zitrone Schale & Saft
  • wenig Olivenöl
  • Kräutersalz
Geröstete Kichererbsen
  • 1 Dose gekochte Kichererbsen
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 TL Bouillon Würzmischung zB von Knorr oder dann zB Knoblauch, Rosmarin, Thymian und Salz vermischen
Portionen
Zutaten
Hirse
  • 1 Tasse Hirse eingeweicht
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • wenig Olivenöl
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 1/2 TL Zimt
  • 4 EL gehackte Rosinen
  • 2-3 Tassen Wasser
  • 2 TL Gemüsebouillonpulver
  • 2 Stangen Krautstiel
Tzatziki
  • 500 g Griechischer Joghurt
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Salatgurke
  • 1/2 Bio-Zitrone Schale & Saft
  • wenig Olivenöl
  • Kräutersalz
Geröstete Kichererbsen
  • 1 Dose gekochte Kichererbsen
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 TL Bouillon Würzmischung zB von Knorr oder dann zB Knoblauch, Rosmarin, Thymian und Salz vermischen
Anleitungen
  1. Hirse: Hirse über Nacht oder mind. 1 Stunde vorher einweichen und anschliessend Wasser abgiessen. Zwiebel fein hacken und mit der gepressten Knoblauchzehe im Olivenöl kurz anbraten. Die Gewürze hinzufügen, umrühren, Hirse hinzufügen und kurz mitbraten. Rosinen dazugeben, Bouillon darüber streuen und mit Wasser ablöschen. Gut umrühren und zugedeckt auf kleiner Flamme rund 10 Minuten köcheln lassen. Währenddessen Krautstiel waschen und in feine Scheiben schneiden und unter die Hirse rühren. Ev noch etwas Wasser hinzufügen. Weitere 10 Minuten köcheln lassen.
  2. Tzatziki: Knoblauch in den Joghurt pressen, Schale hineinraffeln, sowie den Saft dazu geben, Gurke reinraffeln. Gut umrühren und mit Kräutersalz abschmecken.
  3. Geröstete Kichererbsen: Kichererbsen in eine Schüssel geben, Olivenöl und Bouillon hinzufügen, gut vermischen und im Ofen bei 220 Grad auf der obersten Schiene rund 15-20 Minuten knusprig backen. Kichererbsen über die Hirse geben.
Dieses Rezept teilen

Apfel-Chai-Küchlein Rezept

Rezept drucken
Apfel-Chai-Küchlein Rezept
Chai-Apfelküchlein Rezept
Portionen
Zutaten
  • 1 Fertig-Kuchenteig rund
  • 2,5 dl Vollmilch
  • 2 dl Vollrahm
  • 25 g Maizena
  • 50 g Zucker für Pudding
  • 1 Prise Salz
  • 2 Stk. Chai-Teebeutel Inhalt
  • 3 Stk. Apfel
  • 20 g Zucker für Äpfel
  • 1/4 KL Zimt
Zusätzlich
  • Butter oder Margarine zum Einfetten. Alternativ: Muffinpapierförmchen
  • Mandelscheibchen oder gehackte Nüsse als Garnitur
Portionen
Zutaten
  • 1 Fertig-Kuchenteig rund
  • 2,5 dl Vollmilch
  • 2 dl Vollrahm
  • 25 g Maizena
  • 50 g Zucker für Pudding
  • 1 Prise Salz
  • 2 Stk. Chai-Teebeutel Inhalt
  • 3 Stk. Apfel
  • 20 g Zucker für Äpfel
  • 1/4 KL Zimt
Zusätzlich
  • Butter oder Margarine zum Einfetten. Alternativ: Muffinpapierförmchen
  • Mandelscheibchen oder gehackte Nüsse als Garnitur
Chai-Apfelküchlein Rezept
Anleitungen
  1. Kalte Milch, Rahm und Maizena in einem Topf mit einem Schwingbesen gut verrühren bis alle Klümpchen aufgelöst sind. Zucker und Salz hinzufügen. Teebeutel aufreissen und den Inhalt zum Milch-Rahmgemisch geben. Alles unter ständigem Rühren auf mittlerer Hitze kochen bis die Flüssigkeit eingedickt ist. Den Topf vom Herd nehmen und die Masse abkühlen lassen (lauwarm).
  2. Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen
  3. Äpfel (Schale bleibt dran) entkernen und vierteln. Die Viertel in ca. 4 mm dicke Scheibchen schneiden. Diese mit Zucker und Zimt in einer Schüssel gut vermengen.
  4. Den Kuchenteig auslegen und mit einem Glas (ca. 9cm Durchmesser) Kreise ausstechen. Muffinblech einfetten und mit den Teigkreisen die Vertiefungen auskleiden und leicht andrücken. Mit einer Gabel den Teig mehrfach einstechen.
  5. Nun die Chai-Puddingmasse auf den Teig verteilen (ca. 1-2 EL pro Förmchen).
  6. Die Apfelscheibchen dicht ineinander in die Puddingmasse stecken und nach Belieben mit Mandelblättchen oder gehackten Nüssen dekorieren.
  7. Die Küchlein auf mittlerer Schiene bei 180 °C ca. 25 Minuten backen. Nach dem Abkühlen die Küchlein vorsichtig mit einem Messer oder einem Esslöffel aus der Form heben.
Rezept Hinweise

Tipp: Die Äpfel können auch gewürfelt werden.

Dieses Rezept teilen

Apfel-Kartoffelstock mit geröstetem Rosenkohl Rezept

Rezept drucken
Apfel-Kartoffelstock mit geröstetem Rosenkohl Rezept
Kartoffelstock mit Apfel
Menüart Hauptgericht
Küchenstil vegetarisch
Portionen
Zutaten
  • 1,5 kg Kartoffel mehlig kochend
  • 800 g Pink Lady Äpfel
  • 2 EL Salz für Kochwasser
  • 2,5 dl Halbrahm
  • 800 g Rosenkohl frisch
  • 2 Zwiebeln
  • 1-2 TL Zucker
  • wenig Rapsöl
  • Salz & Pfeffer
  • Zimt
  • Muskatnuss
Menüart Hauptgericht
Küchenstil vegetarisch
Portionen
Zutaten
  • 1,5 kg Kartoffel mehlig kochend
  • 800 g Pink Lady Äpfel
  • 2 EL Salz für Kochwasser
  • 2,5 dl Halbrahm
  • 800 g Rosenkohl frisch
  • 2 Zwiebeln
  • 1-2 TL Zucker
  • wenig Rapsöl
  • Salz & Pfeffer
  • Zimt
  • Muskatnuss
Kartoffelstock mit Apfel
Anleitungen
  1. Kartoffeln und Äpfel schälen und in Würfel schneiden. Die Hälfte der Äpfel beiseite stellen.
  2. In einem Topf mit Salzwasser (bis ca 2cm fingerbreit alles abgedeckt ist) die Kartoffeln und die Hälfte der Äpfel ca. 15-20 Minuten weich kochen.
  3. In der Zwischenzeit Rosenkohl putzen und vierteln. Die Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden.
  4. Rapsöl in einer beschichteten Pfanne heiss werden lassen und erst den Rosenkohl scharf anbraten (es darf ruhig dunkle Röststellen geben), dann 5 Minuten auf mittlerer Stufe weiter rösten. Die Zwiebeln, Zucker, etwas mehr Rapsöl und die beiseite gestellten Äpfel hinzufügen, umrühren und weitere 5 Minuten fertig rösten. Mit Salz, Pfeffer und 4 Prisen Zimt abschmecken.
  5. Die gekochten Kartoffeln und Äpfel abgiessen, kurz ausdampfen lassen, mit dem Kartoffelstampfer zerdrücken und soviel Halbrahm dazu geben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit Salz und Muskat abschmecken.
Dieses Rezept teilen

Rüeblitorten Rezept

Rezept drucken
Rüeblitorten Rezept
Menüart Gebäck
Küchenstil Klassiker, Süsses
Portionen
Zutaten
  • 4 Eigelb
  • 3 EL warmes Wasser
  • 200 g Zucker
  • 1 EL Rum
  • 1/2 Bio-Zitrone
  • 3 Eiweiss
  • 80 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 200 g geraffelte Rüebli
  • 1 Msp. Zimt
  • 1 Prise Nägelipulver
  • Puderzucker Deko
  • Marzipanrüebli Deko
Menüart Gebäck
Küchenstil Klassiker, Süsses
Portionen
Zutaten
  • 4 Eigelb
  • 3 EL warmes Wasser
  • 200 g Zucker
  • 1 EL Rum
  • 1/2 Bio-Zitrone
  • 3 Eiweiss
  • 80 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 200 g geraffelte Rüebli
  • 1 Msp. Zimt
  • 1 Prise Nägelipulver
  • Puderzucker Deko
  • Marzipanrüebli Deko
Anleitungen
  1. Eigelb und Wasser schaumig rühren. 2/3 des Zuckers dazugeben und weiterschlagen, bis die Masse schön cremig ist. Rum, Zitronenschale, Zimt und Nägelipulver zum Eigelb mischen.
  2. Eiweiss zu steifem Schnee schlagen. Dabei nach und nach den Rest des Zuckers dazu geben.
  3. Den sehr steifen Schnee auf die Eigelb-Zuckermasse geben und das Backpulver darüber sieben.
  4. Die gemahlenen Mandeln, das Mehl sowie die Rüebli vermischen und vorsichtig unter die Masse heben.
  5. Den Teig in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Springform geben. Bei etwa 180°-200° (je nach Ofen) in der untersten Rille (Oben- und Unterhitze) rund 60 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.
  6. Mit Puderzucker bestreuen und mit Marzipanrüebli belegen.
Dieses Rezept teilen

Birnen-Zimtschnecken Rezept

Rezept drucken
Birnen-Zimtschnecken Rezept
Küchenstil Gebäck
Portionen
Zutaten
  • 100 g Butter
  • 5 dl Milch
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 Packung Hefe (42 g)
  • 700 g Weissmehl
  • 1/2 TL Salz
  • 4 grosse Birnen
  • 2-3 EL Rohrzucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 Ei
  • wenig Butter (um die Form einzufetten)
Frosting Version 1 (mit Frischkäse)
  • 100 g Frischkäse
  • 80 g Puderzucker
  • 1 TL Vanillezucker
Frosting Version 2 (ohne Frischkäse)
  • 200 g Puderzucker
  • 60 g weiche Butter
  • wenig Milch
Küchenstil Gebäck
Portionen
Zutaten
  • 100 g Butter
  • 5 dl Milch
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 Packung Hefe (42 g)
  • 700 g Weissmehl
  • 1/2 TL Salz
  • 4 grosse Birnen
  • 2-3 EL Rohrzucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 Ei
  • wenig Butter (um die Form einzufetten)
Frosting Version 1 (mit Frischkäse)
  • 100 g Frischkäse
  • 80 g Puderzucker
  • 1 TL Vanillezucker
Frosting Version 2 (ohne Frischkäse)
  • 200 g Puderzucker
  • 60 g weiche Butter
  • wenig Milch
Anleitungen
  1. Milch und Butter in einer kleinen Pfanne leicht erwärmen (handwarm), bis die ganze Butter geschmolzen ist. Vanilleextrakt einrühren.
  2. Hefe in eine grosse Schüssel zerbröseln. Lauwarme Milch langsam darüber giessen, währenddessen umrühren, so dass die ganze Hefe gut aufgelöst wird.
  3. Mehl langsam und portionenweise hinzufügen, währenddem der Teig gerührt wird. Die Masse so lange rühren, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Der Teig ist gut, wenn man ihn gut von der Schüssel lösen kann (allenfalls noch etwas mehr Mehl hinzufügen).
  4. Wenig Mehl über den Teig sieben und die Schüssel mit einem nassen Tuch abdecken. 1 Stunde ruhen lassen.
  5. Ofen auf 220° vorheizen. Ofenform mit etwas Butter einfetten.
  6. Teig auf etwas Mehl etwa 2cm dick gleichmässig auswallen, Zucker und Zimt gleichmässig darüber verteilen.
  7. Birnen schälen und raffeln. Über dem Teig verteilen. Teig satt einrollen und mit verquirltem Ei bestreichen. Teig in etwa 7cm dicke Scheiben schneiden und in die Ofenform einfüllen.
  8. Schnecken rund 25 Minuten auf der untersten Rille backen.
  9. Frostingzutaten alle zusammen mit dem Schneebesen verrühren. Bei der "ohne-Frischkäse"-Variante ganz wenig Milch vorsichtig einrühren und allenfalls etwas mehr dazu geben, so dass eine dickflüssige Masse entsteht. Frosting über die noch warmen Schnecken streichen.
Rezept Hinweise

Die Menge für 4 Personen ergibt 12 Stück.

Dieses Rezept teilen

Schwedische Zimtbrötchen Rezept

Rezept drucken
Schwedische Zimtbrötchen Rezept
Menüart Gebäck
Küchenstil Süsses
Portionen
Stück
Zutaten
  • 100 g Butter
  • 5 dl Milch
  • 50 g Frischhefe
  • 1/2 TL Salz
  • 100 g Rohrzucker
  • ca. 700 g Halbweissmehl
  • 1 TL Kardamom
Zum Schluss
  • 100 g weiche Butter
  • 100 g Rohrzucker
  • 2 EL Zimt
  • 1 Ei
  • Hagelzucker
Menüart Gebäck
Küchenstil Süsses
Portionen
Stück
Zutaten
  • 100 g Butter
  • 5 dl Milch
  • 50 g Frischhefe
  • 1/2 TL Salz
  • 100 g Rohrzucker
  • ca. 700 g Halbweissmehl
  • 1 TL Kardamom
Zum Schluss
  • 100 g weiche Butter
  • 100 g Rohrzucker
  • 2 EL Zimt
  • 1 Ei
  • Hagelzucker
Anleitungen
  1. Butter schmelzen und Milch in die Pfanne giessen. Darauf achten, dass die Temperatur etwa bei 37 Grad liegt (fingerwarm). Pfanne vom Herd nehmen.
  2. Hefe in eine Schüssel bröseln und lauwarme Milch vorsichtig und portionenweise eingiessen, immer wieder umrühren, so dass sich die Hefe gut auflöst. Salz, Zucker und Kardamom hinzufügen. Sowie auch portionenweise und langsam das Mehl hinzufügen und die Masse zu einem geschmeidigen Tag rühren. Der Teig ist gut, wenn er sich vom Rand der Schüssel gut löst, sonst allenfalls noch etwas mehr Mehl hinzufügen.
  3. Wenig Mehl über den Teig sieben und ein nasses Tuch über die Schüssel legen (um Zugluft zu vermeiden). Teig ca. 1 Stunde gehen lassen, bis er etwa doppelt so gross ist.
  4. Ofen auf 220 grad vorheizen.
  5. Teig aus der Schüssel nehmen, nochmal kneten und auf einer bemehlten Unterlage ca. 2-3 cm dick auswallen (ev. auch hier noch etwas mehr Mehl beifügen).
  6. Butter auf den Teig streichen. Zucker und Zimt vermischen und gleichmässig über den Teig streuen. Diesen einrollen und in Röllchen schneiden. Diese entweder in eine Backofenform oder in Muffin-Papierförmchen legen.
  7. Das Ei verquirlen, die Brötchen damit bestreichen und rund 15-20 Minuten backen.
Dieses Rezept teilen