Frittata mit Krautstiel und Feta

Als Hauptmahlzeit oder als Beilage zu grilliertem Fisch oder Fleisch. Eine schmackhafte und gesunde Frittata. Ein tolles Zmittag oder Znacht.

Oder gar ein Apéro. In kleine Quadrate geschnitten und mit einem Zahnstocher aufgespiesst.

Die Frittata lässt sich auch Vorbereiten und im Kühlschrank aufbewahren. Wer mag, kann sie vor dem Verzehr nochmal kurz lauwarm aufwärmen. Oder nimmt sie etwa 1 Stunde davor aus dem Kühlschrank, damit sie zimmerwarm wird.

Die Inspiration entstammt der kroatischen Blitva. Hiefür werden in der Regel weichkochende Kartoffeln verwendet, wir arbeiten hier jedoch mit festkochenden Kartoffeln. Die Frittata erhält so eine schönere Struktur.

Tipp: Kurz bevor der Feta am Schluss in die Masse kommt, sollte die Mischung schön würzig sein, aber nicht allzu salzig, da der Feta selbst schon salzig ist.

Frittata mit Krautstiel und Feta


Rezept drucken
Frittata mit Krautstiel und Feta Rezept
Menüart Hauptgericht
Küchenstil vegetarisch
Portionen
Zutaten
  • 400 g festkochende Kartoffeln
  • 250 g Krautstiel
  • 100 g Feta
  • 8 Eier
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 5 EL Olivenöl
  • ca. 1 KL Salz
  • 3 EL Pinienkerne
  • Salz und schwarzer Pfeffer
  • 1 EL Olivenöl zum Braten um die Form einzufetten
Menüart Hauptgericht
Küchenstil vegetarisch
Portionen
Zutaten
  • 400 g festkochende Kartoffeln
  • 250 g Krautstiel
  • 100 g Feta
  • 8 Eier
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 5 EL Olivenöl
  • ca. 1 KL Salz
  • 3 EL Pinienkerne
  • Salz und schwarzer Pfeffer
  • 1 EL Olivenöl zum Braten um die Form einzufetten
Anleitungen
  1. Weisser und grüner Teil des Krautstiels klein schneiden und anschliessend im Abtropfsieb waschen und abtropfen lassen.
  2. Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und gut salzen (wie Pastawasser). Unterdessen Kartoffeln schälen und in ca. 1 x 1 cm grosse Würfeli schneiden, dann etwa 10 Minuten kochen bis sie bissfest sind.
  3. Währenddessen Zwiebel schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Zwiebel in Olivenöl glasig andünsten, den gewaschen Krautstiel dazugeben, zusammenfallen lassen und ca. 5 Minuten dünsten. Sobald das Wasser verdunstet ist, einige Löffel vom Kartoffelwasser hinzugeben, damit die Mischung nicht eintrocknet. Anschliessend mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Kartoffelwürfel mit einer Schaumkelle zum Krautstiel geben, alles gut umrühren und ca. weitere 3-5 Minuten mitköcheln, Knoblauch dazu pressen und nochmals grosszügig mit Salz und Pfeffer abschmecken, dann vom Herd nehmen und auskühlen lassen, bis die Gemüsemischung lauwarm ist.
  5. Ofen auf 200 Grad (Unter- und Oberhitze) vorheizen. Ofenform (zB Wähenblech) mit Öl einfetten.
  6. Die Eier in einem Gefäss verquirlen, zum Gemüse geben, Feta dazu bröseln und in die eingefettete Ofenform geben. Ca. 30 Minuten backen. Sobald der mittlere Teil der Masse fest aussieht, ist die Frittata fertig gebacken (als Test ein Holzstäbchen in die Mitte stecken, bleibt nichts mehr hangen, ist die Frittata fertig.)
  7. Während die Frittata im Ofen ist, Pinienkerne in einem Pfännchen ohne Öl goldbraun rösten. Frittata lauwarm mit darübergestreuten Pinienkernen servieren. Dazu passt ein einfacher, grüner Salat.
Dieses Rezept teilen

Beiträge die Sie interessieren könnten:

5 schnelle Pastarezepte

Pasta geht immer, oder? Für die Einen die Notlösung, für Andere daily business. Um Pasta kommt kaum jemand rum. Hier sind 5 schnelle, unkomplizierte Pastarezepte für jeden Tag.

Weiterlesen

5 Suppenrezepte

Ich bin ein Suppenkasper. Und ich teile hier meine 5 Lieblingssuppen, falls es überhaupt möglich ist nur gerade 5 Lieblingssuppen zu definieren. Ein Versuch.

Weiterlesen

5 einfache Backrezepte

Man muss kein Meisterbäcker und auch keine Meisterbäckerin sein um was Tolles aus dem Ofen zu zaubern. Hier sind meine 5 liebsten einfachen Backrezepte.

Weiterlesen

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

E-Mail-Adresse eingeben, um Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.