Ideale Bedingungen Zuhause

Gerade jetzt wo wir alle Zuhause sind, ist gute Raumluft und im Homeoffice gutes Licht umso wichtiger. Ich stelle drei Helferlein für ideale Bedingungen vor.

Wir kämpfen uns gerade so durch mit Homeoffice und Homeschooling. Wir sind alle vier Zuhause und meist arbeiten wir alle am gleichen grossen Esstisch. Alle vier. Die Kinder hätten zwar eigene Zimmer und einen Arbeitstisch, aber sie bevorzugen es hier bei uns zu sein. Und so spielen wir gerade Grossraumbüro. Meine Konzentrationsspanne ist somit etwas kürzer als sonst, da ich im gefühlten 3-Minuten-Takt mit schulischen Fragen konfrontiert werde.

Grundsätzlich ist es ohnehin essenziell, dass man gut zu sich schaut. Regelmässig draussen an der frischen Luft ist, sich bewegt, sich gesund ernährt. Gerade jetzt aber, wo sich hier bei uns Zuhause ständig so viele Leute in einem überschaubaren Raum aufhalten und wir auch nicht ständig durchlüften können, da wir sonst erfrieren, ist gute, frische Luft essenziell um konzentriert zu bleiben.

Ich habe vor einigen Wochen den Dyson Pure Humidify+Cool in Betrieb genommen, hier haben mich anschliessend viele Nachrichten erreicht, mit der Bitte etwas näher auf ihn einzugehen. Hierzu gleich mehr. Auch habe ich den Dyson Pure Cool Me regelmässig im Einsatz und bin auch gerade sehr froh um die Dyson Lightcyle Arbeitsplatzleuchte. Die Luft ist rein, hier bei uns. Und das Licht ist gut.

Doch eins nach dem andern.

Dyson Pure Humidify+Cool

Er ist brandneu. Und bereits bei der ersten Vorstellung vor einigen Wochen, stiess ich bei vielen von euch auf grosses Interesse. Ich habe dann versprochen, dass ich ihn ausprobieren und dabei auch schildern werde, was er alles kann.

Der Dyson Pure Humidify+Cool ist ein 3-in-1-Gerät. Luftreiniger, Luftbefeuchter und Ventilator in einem. Wir gelten als Indoor-Generation, die bis zu 90% ihrer Zeit in geschlossenen Räumen verbringt. Selbst bei Leuten, die total viel draussen sind, ist der Wert hoch, da hier auch die Zeit des Schlafens miteinberechnet wird. Unter dem Strich sind wir also alle recht viel drinen.

In geschlossenen Räumen sind wir trockener Luft ausgesetzt, worin auch Viren schneller gedeihen. Hier schafft ein Luftbefeuchter Abhilfe. Die Problematik bei vielen Luftbefeuchtern ist aber – und deshalb hatte ich bis jetzt noch keinen -, dass das darin enthaltene Wasser mit allerlei Partikeln kontaminiert sein kann. Dieser Gedanke fand ich immer recht unappetitlich. Der Dyson Pure Humidify+Cool jedoch reinigt und eliminiert 99.9% der Bakterien im Wasser, so dass nur hygienisches Wasser die Luft Zuhause bis in jeden Winkel befeuchtet und gleichzeitig auch die Luftreinigung gewährleistet ist.

Im Sommer sehr praktisch ist zudem der integrierte Ventilator. Während man im Winter die Luft über die Rückseite umleiten kann, ist man im Sommer dankbar für den kühlenden Luftstrom, der die Raumluft erfrischt. Mit etwas Fantasie ist das so bisschen wie eine Brise am Meer.

Gäbig ist auch die Fernbedienung, so kann man den Luftstrom immer wieder mal anpassen. Damit man diese nicht verliert (gerade mit zwei Kindern Zuhause verschwinden solche kleinen Dinger immer wieder mal), legt man diese einfach obendrauf. Sie ist magnetisch und hält. So weiss man immer wo sie ist. Ausserdem verfügt das Gerät über einen Sleep Timer, so dass es zum Beispiel nachts mit voreingestellten Intervallen ein- und ausschaltet. Und mit der App kann das Gerät auch aus der Ferne gesteuert werden.

Dyson Lightcycle

Diese Leuchte ist ein Wundergerät. Es gibt sie als Tischleuchte oder Stehlampe. Und ich weiss gar nicht wo ich anfangen soll. Sie kann enorm viel.

Es ist im Prinzip eine intelligente Leuchte die das lokale Tageslicht messen und das Licht in vier verschiedenen Formaten liefern kann. Je nachdem für wen oder wofür das Licht benötigt wird.

Ein 65-jähriger Mensch braucht beispielsweise viermal mehr Licht als eine 20-jährige Person. Mittels App (wo auch das Alter eingegeben werden kann) korrigiert die Dyson Lightcycle Morph die Helligkeit.

Je nachdem was wir gerade tun, ob wir lesen, ob wir am Schreibtisch arbeiten, sanft geweckt werden wollen oder eine zeitlang sehr intensiv und gezielt an etwas arbeiten müssen (Augenbrauenzupfen, Chrällelimotive befüllen, Schmuck herstellen, kleine Vasen mit klitzekleinen Blumen bemalen, einen Roboter basteln.. wählt was aus), passt die Leuchte das Licht an. Sie ist indirektes Licht, konzentriertes Arbeitsplatzlicht und intensives Zusatzlicht in einem.

Das natürliche Licht unserer lieben Sonne hat bestimmte Eigenschaften, welche die Leuchte nachahmen kann. Dies dank einem Daylight-Tracking-Algorithmus. Farbtemperatur und Helligkeit werden so automatisch angepasst, was gerade bei der langen Arbeit am Schreibtisch insofern hilfreich ist, da so die Augen weniger belastet und ermüdet werden. Das bedeutet wiederum, dass wir auch im Homeoffice effizienter arbeiten können, was unsere Arbeitgeber wiederum erfreut.

Für hochkonzentriertes Homeoffice-Arbeiten, aber auch für entspannendes Lesen am Abend sowie auch für sanftes Wecken am Morgen (im Wake Up-Modus schaltet sich die Lampe dann ein, wenn man aufwachen möchte, sie hellt sich allmählich auf) die ideale Leuchte, die einen mit ihrem Licht sanft in den Arm nimmt, so wie man es gerade braucht.

Dyson Pure Cool Me

Den Dyson Pure Cool Me hatte ich schon letzten Sommer, der so lang und heiss war, näher vorgestellt. Wir fanden ihn da alle so wunderbar perfekt platziert neben dem Bett, da ein fokussierter Luftstrom kühle Luft genau dorthin strömt, wo man sie sich in heissen Nächten ersehnt. Er kühlt nicht die Umgebung sondern das direkte Umfeld. Man wird sozusagen direkt belüftet.

Dies kann auch auf dem Bürotisch sehr angenehm sein. Oder eben auch in der Küche. Einem Ort, wo ich mich berufstechnisch sehr oft aufhalte und mich das Lüftchen immer schön erfrischt, aber auch die manchmal etwas dicke Küchenluft einsaugt und reinigt. 95.95% der allerkleinsten Feinstaubpartikel beim Kochen, Schimmel, Pollen. Und natürlich auch hier: Bakterien. Aber auch (in der Küche vermutlich weniger ein Thema): Haarspray-, Parfüm- und Kerzenrückstände. Und das in hübschem Design.

Dieser Artikel entstand im Rahmen der jahrelangen Zusammenarbeit mit meinem Partner Dyson. Ich habe schon etliche Staubsauger und Luftreiniger getestet und bin nach wie vor aus tiefster Seele von der Qualität und dem Design überzeugt. Die Produkte können alle online im Shop bestellt werden. Bleibt alle schön gesund.

Beiträge die Sie interessieren könnten:

Schnelles Gemüsebrot

Noch Restgemüse in der Kühlschrankschublade? Etwas Brot im Brotkasten? Und Käse da? Wunderbar!

Weiterlesen

Spaghetti mit Linsenbolognese

Eine vegane Alternative zur klassischen Bolognese. Macht gesund, munter und stark. Dank der Linsen.

Weiterlesen

Spinat im Blätterteig

Schnell gemacht und vielseitig einsetzbar. Das ist rächt gäbig. 

Weiterlesen

Süsskartoffeln mit Couscous an Joghurtsauce

Unkompliziert und leicht ins neue Jahr. Ein schnelles, unaufgeregtes Menü für die Neujahrswoche.

Weiterlesen

Tolle Kombi: Spargel & Ei

Was für eine Kombi. Das ist wie Susi & Strolch. Starsky & Hutch. Oliver & Smart. Sissi & Franzl. Und das ultimative Frühlingsbrötli.

Weiterlesen

Vegane Tortiglioni mit Bohnen und Edamame

Sie sind vegan. Sie sind schnell gemacht. Sie schmecken vorzüglich. Und herrlich cremig sind sie auch noch. Tortiglioni mit Bohnen und Edamame. 

Weiterlesen

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

E-Mail-Adresse eingeben, um Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.