Riz Casimir

 

Regelmässig dürfen meine Kinder Wünsche in die wöchentliche Menüplanung einbringen. Ein Wunsch, der immer wieder geäussert wird, ist dieser Klassiker hier.

 

 

Das war auch eins meiner Lieblingsessen als Kind. Ich habe sogar mal eine Stoffkatze danach benannt. Da waren diese vielen, ineinander gestopften Stoffkatzen in einem wühltischähnlichen Behältnis in der EPA (wer die noch kennt, hebe bitte die Hand), allesamt hässlich, lieblos, keines dieser süssen, herzerweichenden, riesenäugigen Stofftiere, die es heute an jeder Ecke gibt. Das waren mehr so zusammengeflickte Fellresten mit schiefen Augen und teils fehlenden Nasen. Aber da war noch diese eine, irgendwie gleich wie alle anderen, und doch irgendwie anders, denn sie sah mich an. SIE SAH MICH AN! Ich musste sie haben! Und ich nannte sie Kasimir. Ohne Riz, dafür mit K. Aber ganz in Ehren meines Lieblingsessens.

 

Kasimir hat lange bei uns gewohnt. Als ich ausgezogen bin, hat ihn meine Mutter in ihre Obhut genommen. Er wohnt heute noch bei ihr. Glaub.

 

 

Riz Casimir, Kindermenu, Rezept, Curry

 

Riz Casimir, Rezept

 

 

Ein anderes, fast vergessenes Menü sind diese herrlichen Pastetli. Die wären doch auch mal wieder was.

 

 

 

Rezept drucken
Riz Casimir Rezept
Menüart Hauptgericht
Küchenstil Klassiker
Portionen
Zutaten
  • 1 Tasse Basmatireis
  • 500 g Mini Pouletfilet
  • 2 Bananen
  • 1 EL Kokosöl
  • 2 frische Birnen oder 1 Dose
  • 2 frische Pfirsiche oder 1 Dose
  • 2 EL Mandelscheibchen
Currysauce
  • 2 dl Milch
  • 2 dl Gemüsebouillon
  • 2 EL Mehl
  • 2 EL Curry
  • 1 EL Kurkuma
  • Salz
Menüart Hauptgericht
Küchenstil Klassiker
Portionen
Zutaten
  • 1 Tasse Basmatireis
  • 500 g Mini Pouletfilet
  • 2 Bananen
  • 1 EL Kokosöl
  • 2 frische Birnen oder 1 Dose
  • 2 frische Pfirsiche oder 1 Dose
  • 2 EL Mandelscheibchen
Currysauce
  • 2 dl Milch
  • 2 dl Gemüsebouillon
  • 2 EL Mehl
  • 2 EL Curry
  • 1 EL Kurkuma
  • Salz
Anleitungen
  1. Reis in feinmaschigem Sieb spülen bis er klar wird. Doppelte Menge Wasser aufkochen, Reis dazugeben, Deckel schliessen und Herdplatte abstellen. Auf der warmen Herdplatte den Reis ca. 10 Minuten ziehen lassen (energiesparende Variante).
  2. Poulet in Kokosöl beidseitig scharf anbraten und solange garen, bis das Fleisch gut durch ist (allenfalls etwas Wasser dazu geben, so dass das Poulet nicht zu trocken wird).
  3. Mandelscheiben ohne Zugabe von Fett in einer beschichteten Pfanne goldbraun rösten.
  4. Birnen in grosszügige Stücke schneiden (Saft aufbewahren). Bananen längs halbieren, Hälften nochmal halbieren und ohne Zugabe von Fett in einer beschichteten Pfanne anbraten. Pfirsiche ebenfalls anbraten (Saft aufbewahren). Beiseite stellen.
  5. Milch in ein Pfännchen giessen, Gemüsebouillon und Mehl hinzufügen und mit einem Schwingbesen gut vermischen. Aufkochen lassen. Curry und Kurkuma dazu geben, sowie (sofern von der Dose vorhanden) den Saft der Pfirsiche oder der Birnen (oder beides, je nach Vorliebe). Gut vermischen und mit Salz abschmecken.
  6. Poulet und Birnen zur vorbereiteten Currysauce geben, heiss werden lassen und zusammen mit dem Reis und den angebratenen Pfirsichen und Bananen anrichten.
Dieses Rezept teilen