Zum Apéro: Raclette in Chiliöl

Eine kleine, feine und hübsche Idee zum Verschenken oder um den eigenen Apéro zu pimpen.

Dies könnte ein schönes Mitbringsel sein. Selbstgemachtes im Glas, voller aromatischer Zutaten. Man würde jemanden damit ganz bestimmt eine Freude machen.

Sich selbst aber eigentlich auch, denn dieses schöne gefüllte Raclette-Chiliöl-Glas IST SO WAHNSINNIG EINFACH UND SCHNELL GEMACHT, dass man damit fast schon in Serienproduktion gehen und es vor der Haustüre verticken möchte.

Ihr legt einfach die Zutaten bereit, dabei wählt ihr ob ihr grosse oder kleine Raclettewürfel drin haben möchtet (das hängt davon ab, wie ihr diese dann verspeist, ob mit Zahnstocher oder mit Gäbelchen) und füllt liebevoll alles ein.

Und auch wenn wir alle Olivenöl sehr gerne mögen und es verlockend sein mag, sein Glas mit Olivenöl zu füllen, so bedenkt, dass dieses im Kühlschrank fest wird (und dann auch wirklich nicht mehr schön aussieht) und so mischen wir unser Glas mit drei Vierteln Rapsöl und nur einem Viertel Olivenöl. Wie scharf euer Chiliöl werden soll, also wieviel Chili ihr da reinmacht, das entscheidet ihr (und ist eventuell auch davon abhängig wie gerne ihr die Person mögt, die ihr beschenkt) und dann wärs das eigentlich schon. Zack ist euer Raclette in Chiliöl-Geschenk fertig.

Wenn dann alles schön durchgezogen ist (nach 1 Tag im Kühlschrank) ist euer kleine Schatz verzehrbereit und schmeckt toll zu einem frischen Baguette und einem feinen Getränk.

Raclette in Chiliöl

Rezept drucken
Raclette in Chiliöl Rezept
Portionen
1 Glas à 2 dl
Portionen
1 Glas à 2 dl
Anleitungen
  1. Rinde vom Raclettekäse abschneiden. Raclette in Würfel schneiden (kleine oder grosse) Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. Chili entkernen und in feine Ringe schneiden.
  2. In ein schönes Glas mit Schraubdeckel oder in ein Einmachglas Käse, Knoblauch, Chili, Kapern, Oliven, Pfefferkörner, Lorbeerblatt, Rosmarin und Thymian schichten. Eine grosss Stück Zitronenzeste dazu geben.
  3. Das Glas 3/4 mit Rapsöl und 1/4 mit Olivenöl füllen (es darf nicht nur Olivenöl sein, da dieses im Kühlschrank fest wird). Glas gut verschlossen mind. 1 Tag im Kühlschrank gut durchziehen lassen. Danach 1-2 Wochen im Kühlschrank haltbar.
Dieses Rezept teilen

Beiträge die Sie interessieren könnten:

Kürbis-Raclette Cordon Bleu

Der Klassiker einmal völlig anders, so anders, dass er gar nicht mehr als solcher erkannt wird und ganz anders schmeckt. Aber immerhin fest vom Original inspiriert. Und sehr sehr lecker.

Weiterlesen

Raclette Pizzabällchen mit Tomaten-Apfeldip

Der perfekte TV-Snack. Aber nicht nur.

Weiterlesen

Raclette Zwiebel Baguette mit Wirz

Perfekt wenn ihr Raclette-Resten habt. Und superschnell gemacht.

Weiterlesen

HAT DIR DIESER BEITRAG GEFALLEN?

E-Mail Benachrichtigung erhalten, wenn ein neuer Artikel erscheint?
Dazu gibts den monatlichen Newsletter. Einfach mit der E-Mail-Adresse abonnieren.
Bitte kurz warten.

Danke für deine Anmeldung