Fairtrade Cake

Ein schneller Cake. Für zwischendurch, zum Frühstück oder zum Kaffee am Nachmittag. 

 

Und dies aus fair gehandelten Zutaten. Wenn ich die Wahl habe, greife ich immer zu Produkten, die nachhaltig, umweltfreundlich oder eben fair produziert wurden. Bei diesem Rezept habe ich ein extra Augenmerk darauf gelegt, da ich in diesem Cake gleich drei Produkte verwendet habe, wo fairer Handel eine grosse Rolle spielt. Zucker, Kakao, sowie Bananen. Letztere drei zum Beispiel wachsen hier nicht gleich um die Ecke. Und Kaffee, den man dazu gern trinkt, auch nicht.

 

Wir wissen es ja alle, aber das Bewusstsein, dass viele Kleinbauernfamilien und Angestellte in Entwicklungs- und Schwellenländern mit Armut kämpfen, ist beim Einkauf nicht immer präsent. Sie leiden unter schwankenden Rohstoffpreisen und unter den Folgen von Handelsstrukturen. Der Preisdruck und das damit einhergehende Risiko geht dann meist zu Lasten des schwächsten Glieds. Den Arbeitern. Den Beschäftigten auf den Plantagen. Alternativen und Perspektiven gibt es keine.

Hinzu kommen die Folgen des Klimawandels, damit einhergehende Ernteverluste und steigende Lebenshaltungskosten. Strukturen gibt es kaum, in ländlichen Gegenden ist der Entwicklungsstand sehr tief. Und genau dort kommt Fairtrade zum Zug.

 

 

Max Havelaar Fairtrade

 

 

Werden die Produkte fair produziert, bedeutet dies, dass die Kleinbauern und Kleinbäuerinnen ein höheres und stabileres Einkommen erhalten. Dies schliesst auch die Arbeitsbedingungen vor Ort mit ein. Die Anforderungen um zertifiziert zu werden sind streng, sie werden regelmässig kontrolliert. Die Arbeiterinnen und Arbeiter müssen auch für Überzeit und Ferien bezahlt werden. Und sie kriegen wenn nötig Schutzkleidung sowie auch Trainings im sicheren Umgang mit Chemikalien.

Ausserdem werden auch die natürlichen Ressourcen geschont und die Bio-Landwirtschaft gefördert. Es ist gut, sich solches ab und an wieder bewusst zu machen. Bewusst einzukaufen.

 

Hier der leckere Fairtrade-Cake. Im Wissen, dass man damit eine gute Sache unterstützt. Zucker braucht es übrigens nicht unbedingt, den könnte man auch weg lassen. Wenn die Bananen reif sind, geht das auch ohne. Und allenfalls kann man noch eine dritte verwenden.

 

 

Fairtrade Cake mit Schokolade und Bananen

 

IMG_4818

Schokoladen Cake Rezept

Max Havelaar Fair Trade Cake

 

 

Rezept drucken
Fairtrade Cake mit Bananen und Schokolade
Schokoladen Cake Rezept
Menüart Gebäck
Küchenstil schnell und einfach
Portionen
Zutaten
Menüart Gebäck
Küchenstil schnell und einfach
Portionen
Zutaten
Schokoladen Cake Rezept
Anleitungen
  1. Ofen auf 180° vorheizen.
  2. Öl und Eier (und allenfalls Zucker) schaumig rühren. Bananen mit einer Gabel flach drücken und mit Vanillepaste unterrühren. Milch beifügen.
  3. Schokolade grob hacken. Mehl, Backpulver, Kakao, Salz und Schokolade vermischen und mit Öl-Eier-Mischung vermengen.
  4. Eine Cake-Backform mit Backpapier auslegen, den Teig eingiessen und bei 180° etwa 60 Minuten backen. Stäbchenprobe backen.
Dieses Rezept teilen

 

 

 

***

Schnelle und einfache Rezepte

 

 

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Max Havelaar. Max Havelaar ist eine Stiftung, die sich weltweit für fairen Handel und faire Produktion in Entwicklungs- und Schwellenländern einsetzt. Das Sortiment von Fairtrade-Produkten ist mittlerweile sehr gross. Den Anfang machte Anfang der Neunzigerjahre der Kaffee.