Flammkuchen mit Apfel und Gorgonzola

Für ein leichtes Mittag- oder Abendessen. Oder auch einfach zum Apéro. Oder als Snack. Ein schneller, fruchtig-würziger Flammkuchen mit Apfel und Gorgonzola.

 

Flammkuchen ist einer meiner Klassiker wenn es eilt. Er gehört in die Familie der belegten Teige und ist wohl der nette, kleine, französische Neffe der Pizza.

Den Teig kann man ganz einfach selbst machen. Ist keine grosse Sache. Da muss man allerdings die Aufgehzeit von etwa einer Stunde miteinkalkulieren. Oder man kauft sich einen Fertigteig. Der hauchdünne Teig verbringt dann bei grosser Hitze nur ein paar Minütchen im Ofen. Dazu ein Salat und gut ist.

 

Neben der Wähe, dem Teller Pasta, der Buchstabensuppe und einer entspannten Croque Monsieur-Runde sind Flammkuchen hier bei uns daher sehr gern gesehene Gäste auf unseren Tellern. Ein Klassiker.

So ein knuspriger Flammkuchen, klein geschnitten oder in Rondellen ausgestochen, macht aber auch zum Apéro was her. Einerseits weil er hübsch aussieht, anderseits weil er leicht ist.

 

Flammkuchen Rezept mit Apfel und Gorgonzola

 

 

In  meinem allerallerersten Kochbuch, das mittlerweile schon so lange her ist, dass es nach mehreren Auflagen auch schon sehr lange nicht mehr erhältlich ist, empfahl ich eine sehr simple Flammkuchenvariante mit Apfel und Speckwürfeln. Der Apfel diente dazu die Zwiebeln zu ersetzen, die das Klein- und damalige Einzelkind nicht mochte. Wir assen ihn oft, diesen Flammkuchen. Doch irgendwann geriet er in Vergessenheit.

 

Ich habe ihn nun auf unserem Speiseplan wieder zum Leben erweckt und anstelle der Speckwürfel wird er nun von meinem neuen Freund Gorgonzola begleitet. Mir ist bewusst, dass es sich mit dem Gorgonzola ähnlich verhält wie mit GoT – aka Game of Thrones. Man liebt ihn, oder hasst ihn. Deshalb werfe ich hier gerne noch Alternativen ein.

 

Flammkuchen Rezept mit Apfel und Gorgonzola

 

 

Wer Gorgonzola nicht mag, ergänzt den Apfelflammkuchen mit in Scheiben geschnittenem Ziegenkäse. Wer es etwas klassisch-käsiger mag, könnte auch einen Taleggio verwenden. Ich würde da allerdings zurückhaltend portionieren.

 

Aufjedenfall lege ich euch ans Herz als abschliessendes Topping zu etwas Grünem greifen. Micro Greens, Kresse, Rucola, Portulak oder Brunnenkresse.

 

Flammkuchen mit Apfel und Gorgonzola Rezept

 

 

Für das Flammkuchenrezept habe ich wieder mit der Apfelsorte Pink Lady aus Schweizer Anbau gearbeitet. Pink Ladys sind superknackig, saftig und haben für mich ein ideales Zucker- und Säureverhältnis. Er ist auch der Lieblingsapfel meiner Kinder.

Die Saison dauert in der Schweiz in diesem Jahr bis Juni.

 

Flammkuchen Rezept mit Apfel und Gorgonzola

 

 

Nach wie vor besteht die Möglichkeit an einem Wettbewerb teilzunehmen. Jeden Tag gibt es beim Pink Lady-Wettbewerb Sofortpreise wie einen Sparschäler oder einen Apfelteiler zu gewinnen. Und Kinotickets. Die Hauptpreise bewegen sich zwischen B&O Bluetooth Kopfhörer, Apple iPad Pro und einem E-Roller von E-Move Motors. Diese werden dann am Ende des Wettbewerbs – Ende Juni 2019 – unter allen Teilnehmenden verlost.

 

Der Wettbewerb startet diese Saison unter dem Motto: ‘Geh auf’s ganze Glück mit Pink Lady’. Nebst dem klassischen Wettbewerb gibt es auch monatliche Video-Gewinnspiele auf Facebook. Da kriegt man ein Rätsel gestellt und kann zwischen drei Möglichkeiten auswählen.

 

Und so macht ihr beim Wettbewerb mit: Im Pink Lady – Sechserpack bei Coop und Migros liegt zurzeit ein kleiner Flyer bei, welcher jeweils mit einem Gewinncode versehen ist. Mitmachen könnt ihr mit diesem Code auf der Seite des Pink Lady-Gewinnspiels.

Falls ihr aber gleich jetzt sofort mitspielen wollt, habe ich hier bereits einen Gewinncode für euch: PL100962. Auf der Facebookseite von Pink Lady werden ausserdem regelmässig weitere Gewinncodes aufgeschaltet, so dass man auch mit denen sofort mitspielen kann.

 

Viel Glück!

 

Pink Lady Apfel

 

Dieser Post wurde von Pink Lady unterstützt. Dem Saisonapfel aus Schweizer Anbau. Um den „Pink Lady“-Titel zu erhalten, müssen die Äpfel strenge Anforderungen erfüllen, u.a. ein perfektes Gleichgewicht von Zucker und Säure.

 

Rezept drucken
Flammkuchen mit Apfel und Gorgonzola Rezept
Flammkuchen mit Apfel und Gorgonzola Rezept
Portionen
Zutaten
Teig
  • 200 g Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 1/4 Würfel Hefe
  • 1,5 dl Wasser
Belag
  • 2 EL saurer Halbrahm
  • 2-3 Apfel
  • 150 g Gorgonzola
  • 1 Handvoll Micro Greens
  • Salz & Pfeffer
Portionen
Zutaten
Teig
  • 200 g Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 1/4 Würfel Hefe
  • 1,5 dl Wasser
Belag
  • 2 EL saurer Halbrahm
  • 2-3 Apfel
  • 150 g Gorgonzola
  • 1 Handvoll Micro Greens
  • Salz & Pfeffer
Flammkuchen mit Apfel und Gorgonzola Rezept
Anleitungen
  1. Teig: Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen. Hefe in Wasser auflösen, zum Mehl dazu geben und zu einem Teig kneten. Mit einem feuchten Tuch zudecken und ca. 1 Stunde gehen lassen.
  2. Ofen auf 240 Grad vorheizen. Unterhitze.
  3. Teig auf etwas Mehl hauchdünn auswallen und entweder ein Rechteck auswallen oder den Teig mit einer runden Form von etwa 8cm Durchmessen ausstechen.
  4. Apfel waschen und in Scheiben schneiden. Micro Greens waschen und trocken schütteln.
  5. Wenig sauren Halbrahm auf den Teig geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Teig mit Apfelscheiben belegen und Gorgonzola darüber bröseln und rund 8 Minuten backen (Unterhitze).
  6. Flammkuchen mit Micro Greens bestreuen und sofort servieren.
Dieses Rezept teilen