Kartoffelpuffer mit Zucchini

Fröhlich geraffelt ist halb gekocht. Ein einfaches Rezept für wirklich jeden Tag.

 

Vielerorts beliebt. Man nennt ihn Reibekuchen, Latkes oder Kartoffelpuffer. Letztlich ist es geraffeltes Gemüse, mit einem Ei vermischt und in der Pfanne scharf angebraten. Ganz simpel.

 

Als Verfechterin der einfachen Küche ist mir solches natürlich lieb. Auch weil sich hier auch mal der Kühlschrank leeren lässt. Mit einem alten Gemüse oder ein paar traurigen Kräutern. Als Basis dient die Kartoffel und dann nehme ich einfach das was gerade da ist.

 

Diese Kartoffelpuffer hier werden von Zucchini begleitet. Ein leckerer, saftiger und dezenter Farbtupfer für spätsommerliche Gefühle.

 

 

Kartoffelpuffer Rezept

 

 

Dazu serviere ich gerne einen Joghurtdip. Diesen vermische isch meist mit etwas Olivenöl, Zitronensaft und -Zeste, sowie Kräutersalz, Pfeffer und manchmal gesellt sich auch eine kleine, gepresste Knoblauchzehe dazu. Je nachdem was ich danach so vorhabe und wen es anzuhauchen gilt.

 

Um hier noch etwas abzurunden, serviere ich dazu einen einfachen grünen Salat. Ohne viel Schnickschnack. Und fertig ist das schnelle, gesunde und leichte Menü.

 

 

Kartoffelpuffer Rezept

Kartoffelpuffer Rezept

 

 

Rezept drucken
Latkes Rezept
Latkes Rezept Kartoffelpuffer
Portionen
Zutaten
  • 1 kg Kartoffeln festkochend
  • 2 mittelgrosse Zucchini
  • 3 TL Mehl Weissmehl oder falls glutenfrei: Reismehl
  • 1 grosses Ei
  • Salz
  • 5 Stengel Oregano
  • 5 Stengel Thymian
  • Bratöl oder Bratfett
Portionen
Zutaten
  • 1 kg Kartoffeln festkochend
  • 2 mittelgrosse Zucchini
  • 3 TL Mehl Weissmehl oder falls glutenfrei: Reismehl
  • 1 grosses Ei
  • Salz
  • 5 Stengel Oregano
  • 5 Stengel Thymian
  • Bratöl oder Bratfett
Latkes Rezept Kartoffelpuffer
Anleitungen
  1. Kartoffeln schälen und mit der Röstiraffel raffeln. In ein Sieb über eine Schüssel oder noch besser in ein Käsetuch geben, mit 1 TL Salz salzen und mindestens 15-30 Minuten entwässern. Falls im Tuch, gut ausdrucken und so viel Flüssigkeit wie möglich auspressen.
  2. Zucchini waschen, Enden abschneiden, mit der Röstiraffel raffeln. Wie bei den Kartoffeln ebenfalls entwässern.
  3. Oregano und Thymian waschen, Blätter abnehmen und fein hacken.
  4. Die entwässerten und geraffelten Kartoffeln und Zucchini in eine Schüssel geben, mit den Kräutern und Mehl und Ei vermischen. Evtl. noch etwas nachsalzen, aber durch das Entwässern mit dem Salz braucht es meist kein Salz mehr.
  5. Mit den Händen Puffer formen und evtl. etwas überschüssige Flüssigkeit auspressen. Portionenweise in genügend Bratbutter auf mittlerer Hitze beidseitig anbraten bis sie aussen schön knusprig sind.
Rezept Hinweise

Tipp: Mit etwas Crème fraiche oder Nature Jogurt servieren. 

Dieses Rezept teilen

 

Dieser Artikel wurde finanziell von kartoffel.ch unterstützt. Auf kartoffel.ch befinden sich viele leckere, einfache Kartoffelrezepte für den Alltag, die Familie, für liebe Gäste und erfolgsversprechende Dates.