Genussreise in Murten

Eine kleine, feine kulinarische und visuelle Genusstour durch Murten. Zwei Tage lang.

Das Städtchen mag ja klein sein. Vor einem Jahr (das ist der letzte Stand) wurden 8244 Einwohner*innen gezählt, was Murten genaugenommen auch gar nicht zu einem Städtchen macht, dafür müssten es 10’000 Einwohner*innen sein. Aber es hat eine Altstadt und eine Stadtmauer.. daher… egal.

Ich war im Sommer 2020 erstmals in Murten. Seither bin ich immer wieder mal zurück gekommen. Und ich plane auch bereits bald wieder nach Murten zu fahren. Denn so klein Murten auch sein mag, hier wird mit viel Freude und Begeisterung immer wieder Schönes und Neues geboten.

Im Sommer ist es in Murten grossartig, ja, da brauchts gar nicht viel, das ist einfach, aber auch im Winter kann man hier ganz gut verweilen. Auf dem „Murten on Ice“-Eisfeldchen kann man schlittschuhlaufen, in den hübschen Restaurants richtig gut essen, die Altstadt wartet stets mit neuen Märkten auf und die Läden in den Gässchen sind allerliebst.

Sei es für einen Tagesausflug – Murten liegt gut und ist von vielen Orten superschnell zu erreichen – oder auch mal für ein Wochenende.

Diesmal wurde ich zu einer Genussreise eingeladen. Diese kann man auf der Website von Region Murtensee direkt buchen. Es gibt zwei Packages, einmal mit und einmal ohne Übernachtung. Mit Genussstops nur in Murten oder rund um den Murtensee.

So zogen wir los. Zwei Tage lang essen und gucken. Meine beste Freundin und ich.

Etappe 1: Mittagessen im Restaurant Bad Murtensee

Direkt am See, mit schönem Innen- und Aussenbereich. Drei Gänge durften wir hier mit unserem Genussreisenpass zu uns nehmen. Alle köstlich und die Bedienung äusserst charmant.

Etappe 2: Weindegustation in der Kellerei Couronne

Im Hotel Murtenhof & Krone gibts einen urururalten, wunderschönen Keller, wo man in den Genuss von Weindegustationen kommt, die man hier direkt buchen kann. Yanis Moulin hat uns mit sehr viel Liebe zum Detail und sehr viel Begeisterung und Freude diverse Weine vorgestellt, die wir zu einem lokalen Häppli-Plättli degustieren konnten.

Etappe 3: 5-Gang-Gala Dinner am Trüffelmarkt

Im Rahmen des Trüffelmarkts gibt es abends zwei kulinarische Highlights: Am Freitag den Fondueabend und am Samstag das Gala-Dinner. Wir waren beim Gala-Dinner dabei. Angefangen bei einem leckeren Apéro gings dann rüber zu 5 echt himmlischen und kreativen, trüffeligen Gängen. Ein Festmahl in gemütlicher Atmosphäre, netter Gesellschaft und mit Top-Service der Loubeschränzer. Der Fasnachtsverein der hier sehr beeindruckend auf Top-Niveau agierte.

Schlafen im Hotel Adler

Mitten in der Altstadt gelegen und liebevoll eingerichtet. Ein echt tolles Hotel mit extrem fairen Preisen. Ich mochte es von Anhieb, als wir im Sommer 2020 da erstmals eincheckten und nun bin ich zum dritten Mal da. Und wie immer: Sehr glücklich mit meinem gemütlichen Schlafgemach.

Etappe 4: Trüffelmarkt Murten

Der Trüffelmarkt findet nun schon seit einigen Jahre statt. 22 Stände bieten Trüffel in allen Farben und Formen an. Von Trüffelöl, zu Trüffelsalami, Trüffelchips, Trüffelfondue, Trüffelrisotto, Trüffelkartoffelstock, Trüffelsalz bis zu Trüffelbrie und natürlich Trüffel selbst. Viele einheimische, denn was viele nicht wissen: In den Schweizer Wäldern gibt es nicht wenige Trüffel und diese Tatsache lässt mich gerade darüber nachdenken, ob ich mir einen Trüffelhund zulegen soll. Ich meine, raus muss man mit dem Hund ja ohnehin, und wenn der dann immer auch gleich noch feine Trüffel findet, dann stehe ich vielleicht auch bald dort an einem Stand. Ich denke noch darüber nach.

Auf jeden Fall habe ich da fleissig eingekauft. Und ich hatte ja schon einige Trüffelchips und Trüffelfondues und was es so alles gibt, doch die Produkte vom Markt schlagen alles, was ich davor trüffeliges gegessen habe.

Nun ist er der Markt halt vorbei, doch er kommt nächstes Jahr wieder, daher würde ich den Veranstaltungskalender von Murten im Auge behalten.

Etappe 5: Mittagessen im Restaurant Chesery

Halb Brocki, halb Restaurant. Alles was man im Restaurant Chesery sieht, kann man auch kaufen. Unter anderem jede Menge witzige Schilder, Gläser, Tassen.. ein schöne Idee, ein tolles Konzept. Hier lässt es sich auch brunchen und es finden immer wieder Veranstaltungen (zB. Lesungen) statt. Das Essen ist vorzüglich, lokal und saisonal. Mit sehr viel Liebe gekocht. Ein Restaurant, das ich jedes mal aufsuche, wenn ich in Murten bin.

Etappe 6: Circuit Secret Murten

Eine allerliebste, versteckte Überraschung ist die „geheimnisvolle und leuchtende Rundreise durch Murten“. Das funktioniert so: Für 18 Franken holten wir uns im Museum Murten einen Schlüssel und einen Plan der uns an 6 Orte führte. Die Tour dauert etwa anderthalb Stunden und ist eine fantastische Möglichkeit hinter die Mauern von Murten zu blicken und sich von umwerfenden, echt liebevoll arrangierten Lichtinstallationen verzaubern zu lassen.


Diese Tour haben wir auf Einladung von Jura 3 Seenland und Regionmurtensee gemacht. Und es ist mir immer wieder eine Freude hierher zu kommen.

Beiträge die Sie interessieren könnten:

Drei Tage im Drei-Seen-Land

Warum in die Ferne schweifen – Sieh, das Gute liegt so nah. Und zwar rund anderthalb Stunden von Zürich entfernt.

Weiterlesen

Kleine Auszeit im La Pinte du Vieux Manoir in Murten

Als grosse Murten-Liebhaberin durfte dies auf meiner Liste natürlich nicht fehlen. Ein Hideaway für alle die Ruhe mögen.

Weiterlesen

Mini-Auszeit an der Lenk

Ausbrechen aus dem Alltagsstrudel: Eine Mini-Auszeit diesmal an der Lenk mit Fünfstern-Treatment.

Weiterlesen

Mini-Auszeit im Bündnerland

Drei ruhige Tage, abseits von Stress und Hektik und Mental Load.

Weiterlesen

Schlittelparadies in Bergün

10km Schlittelpiste, ein Schneeschloss, eine zauberhafte Landschaft und ein idyllisches Dörfchen im Bündnerland. Ein Besuch im Schlittelparadies in Bergün.

Weiterlesen

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

E-Mail-Adresse eingeben, um Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.