Raclette Spätzli mit Trauben und Knusperzwiebeln

Eine kleine, feine Geschmacksexplosion. Schnell und einfach.

So ab Spätsommer bin ich immer wieder im Spätzlimood. Die haben sowas tröstendes (weil Sommer geht zu Ende) und urchiges und bodenständiges. Spätzligerichte sind die warme, weiche Wolldecke, wenn es kalt ist. Die Wollsocken und das flackernde Feuerlein in der Ecke, wenn es draussen regnet. Sie lullen einen ein, sind heimelig und lecker. Ein wahres Feuerwerk an Bildern durchzuckt mich beim Spätzliessen. Es schmeckt nach Zuhause.

Spätzli sind ja unheimlich schnell gemacht, aber wer darauf keine Lust hat, der kauft einfach Fertig-Spätzli. Absolut kein Ding.

Ich habe die Spätzli mit richtig viel Raclettekäse vermischt. Und um noch etwas Leichtigkeit unterzurbringen, habe ich das Rezept mit Trauben ergänzt. Mit roten. Fürs Auge. Und weil Zwiebeln einfach irgendwie zu Spätzli gehören, dürfen auch die hier mit dabei sein. Mit Mehl vermischt. Das macht sie knuspriger.

Geniesst es.

Herrlich cremige und schnelle Raclette Spätzli mit roten Trauben und Knusperzwiebeln

Rezept drucken
Raclette Spätzli mit Trauben Rezept
Menüart Hauptgericht
Küchenstil schnell und einfach
Portionen
Zutaten
Spätzli
  • 300 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 1 Msp Muskatnuss
  • 3 Eier
  • 1,5 dl Milchwasser Halb Milch, halb Wasser
Weitere Zutaten
  • 300 g Raclettekäse
  • 150-200 g rote Trauben, kernlos
  • 1 grosse Zwiebel
  • 1,5 EL Mehl
  • Olivenöl
Menüart Hauptgericht
Küchenstil schnell und einfach
Portionen
Zutaten
Spätzli
  • 300 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 1 Msp Muskatnuss
  • 3 Eier
  • 1,5 dl Milchwasser Halb Milch, halb Wasser
Weitere Zutaten
  • 300 g Raclettekäse
  • 150-200 g rote Trauben, kernlos
  • 1 grosse Zwiebel
  • 1,5 EL Mehl
  • Olivenöl
Anleitungen
  1. Zwiebeln halbieren und in feine Streifen schneiden. Mehl darüber streuen, vermischen und in etwas Öl knusprig braten. Zwiebeln aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Die Pfanne wird für die Spätzli weiterverwendet.
  2. Trauben waschen und halbieren. Raclettekäse grob raffeln.
  3. Alle Spätzlizutaten gut vermengen und über ein Spätzlisieb oder eine Spätzlireibe direkt ins siedende, gesalzene Kochwasser geben. Kurz köcheln lassen, bis die Spätzli oben auf schwimmen und mit einer Schöpfkelle in die Pfanne der Zwiebeln rüber geben.
  4. Sofort den geraffelten Käse sowie 2-3 kleine Schöpflöffel Spätzliwasser über die Spätzli geben, rührend den Raclettekäse schmelzen (dauert 1-2 Minuten), Trauben unterrühren und sofort servieren. Auf den Tellern die Zwiebeln darüber streuen. Je mehr, desto besser. 🙂
Rezept Hinweise

Tipp: Wer mag kann auch noch eine gehörige Portion frisch gemahlenen Pfeffer darüber streuen.

Tipp: Mehr Zwiebeln verwenden.

Tipp: Wenns ganz schnell gehen muss, Fertig-Spätzli verwenden.

Dieses Rezept teilen

Dieses Rezept entstand in Zusammenarbeit mit Raclette Suisse. Raclette kann so viel mehr als Pfännchen :-). Dort gibts eine Vielzahl an weiteren Rezeptideen.

Beiträge die Sie interessieren könnten:

Raclette Empanadas

Eine schnelle und einfache Köstlichkeit für jeden Tag und jede Jahreszeit: Raclette Empanadas.

Weiterlesen

Raclette Brot-Bällchen

Also eigentlich ist es ein Brot. Aber als Bällchen gebacken. Und so kann man sich mundgerechte kleine Brötchen abreissen. Toll für ein Picknick.

Weiterlesen

Schnelle Raclette Toast Trilogie

So auf die Schnelle. Und doch irgendwie eine ganze Mahlzeit. Hier sind gleich drei superschnelle Raclette Toast Varianten.

Weiterlesen

Flammkuchen mit Raclette und Birnen

Die Raclettesaison neigt sich ihrem Ende zu, doch wenn noch ein paar Scheiben übrig sind, dann ist dieser Flammkuchen hier die ideale Restenverwertung.

Weiterlesen

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

E-Mail-Adresse eingeben, um Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.