Schokomuffin mit Himbeerfüllung

Die Idee, Schokolade mit Frucht zu kombinieren, fand ich schon immer prima. Da war es nur eine Frage der Zeit, bis ich solche Schokomuffins mit Himbeerfüllung aus dem Ofen zaubere. Sie sind fantastisch. Ehrenwort.

 

Ich mag ja die einfachen Sachen. Ich kann keine Mottotorten und ich kann nicht einmal schöne Cupcakes machen. Letzteres liegt aber an meinem komplizierten Verhältnis zu Spritzbeuteln, dessen Weg durch viele Enttäuschungen und Misserfolge geebnet wurde. Wohl das einfachste der Welt, aber irgendwie klappts nicht so mit uns. Und deshalb zelebriere ich lieber das was ich kann. Man sollte sich ja sowieso auf seine Stärken konzentrieren und nicht an den Schwächen rummaulen.

 

Diese Muffins sind somit – natürlich – einfach. Sehen zudem himmlisch aus und schmecken auch so. Sie sind saftig, voller Schokolade, gefüllt mit richtig köstlich nach viel Himbeeren schmeckender Himbeerkonfitüre und Liebe. Sie platzen förmlich vor Liebe.

 

Ich finde, ganz ehrlich, ihr solltet die ausprobieren.

 

 

Schokomuffins mit Himbeerfüllung

 

Muffin Rezept

Muffin Rezept

Schokomuffin Rezept

Muffin Rezept

Schokomuffin Rezept

 

 

***

 

Rezept drucken
Schokomuffin mit Himbeerfüllung Rezept
Schokomuffin Rezept
Portionen
10 Stück
Zutaten
Portionen
10 Stück
Zutaten
Schokomuffin Rezept
Anleitungen
  1. Mehl, Backpulver, Salz und Kakao vermischen. Schokolade hacken und 2/3 darunter mischen.
  2. In einer separaten Schüssel Eier, Zucker und Vanillepaste schaumig rühren. Joghurt (oder Milch) und Rapsöl unterrühren und gut vermischen. Mehl- und Eiermischung zu einem homogenen Teig vermengen.
  3. 1 grosszügiger EL Teig in die Muffinförmchen füllen, 1 EL "Jam Jam Lovely Raspberry" auf dem Teig verteilen und mit einem weiteren EL Teig abschliessen. Den letzten Drittel der gehackten Schokoladen auf den Muffins verteilen.
  4. Bei 180 Grad knapp 30 Minuten backen.
Dieses Rezept teilen

 

 

Schokomuffin Rezept

 

Dieses Rezept entstand durch die Zusammenarbeit mit Hero. Die Jam Jam-Konfitüre gibt es in vier Geschmacksrichtungen: Happy Apricot, Sunny Strawberry, Lovely Raspberry und Lucky Plum.

Beiträge die Sie interessieren könnten:

Apfelrosen

Braucht ihr noch ein Dessert für das Weihnachtsfest? Eins um Verwandtschaft und Schwiegis zu beeindrucken? Das schafft ihr mit den Apfelrosen. Da kriegt echt jeder grosse Augen.

Weiterlesen

Aprikosenwähe

Ein zimmermanscher Klassiker. Gibts bei uns einmal die Woche. In allen Farben und Formen.

Weiterlesen

Birnen Gratin

DAS könnte euer Weihnachtsdessert sein. Oder das Silvesterdessert. Oder das Dessert für die Woche dazwischen. Der Birnen Gratin ist perfekt und GEHT IMMER.

Weiterlesen

Bratäpfel

Es ist wieder Apfelsaison. Lasst uns Bratäpfel backen.

Weiterlesen

Fairtrade Cake

Ein schneller Cake. Für zwischendurch, zum Frühstück oder zum Kaffee am Nachmittag. 

Weiterlesen

Haferflocken Cookies

Guetzliessen ohne schlechtes Gewissen! Denn Hafer ist gesund. Und alles was in diesen Haferflocken Cookies sonst noch so drin ist, auch. 

Weiterlesen

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

E-Mail-Adresse eingeben, um Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

21 Kommentare

  • Sonja 20. Januar 2020   Reply

    Liebe Nadja, da geht es mir wir dir, habe auch lieber die einfachen Sachen 🤗. Backe z.B. immer wieder mal deine Heidelbeer-Muffins (wenn nötig mit gefrorenen Beeren). Diese Schoko-Himbeer-Muffins sehen vielversprechend aus 😋. Werde diese sicher demnächst mal ausprobieren.
    Herzliche Grüsse und danke für die tollen und einfachen Rezepte, Sonja .

    • Nadja Zimmermann 21. Januar 2020   Reply

      Liebe Sonja. Das freut mich sehr zu hören. Ich danke dir für deinen lieben Worte. Ganz herzlich, Nadja.

  • Sonja 20. Januar 2020   Reply

    Ps. Verrätst du mir/uns, woher du diese tollen Muffinsförmchen hast?

    • Nadja Zimmermann 21. Januar 2020   Reply

      Liebe Sonja. Die weissen mit den Punkten? Das weiss ich im Fall nicht mehr. Tut mir leid. Die habe ich iiiirgendwann mal iiiirgendwo gekauft. 🙂 Herzlich, Nadja.

  • Carola Von Büren 20. Januar 2020   Reply

    Liebe Nadja

    Du schreibst bei der Anleitung zu den Schokomuffins, dass unter anderen Butter rein kommt. Bei den Zutaten fehlt die Butter jedoch. Machst Du das Rezept mit oder ohne 🙂 wenn ja wieviel Butter?

    Danke für Deine Rückmeldung, damit ich fertigbacken kann.

    Gruss Carola

    • Nadja Zimmermann 21. Januar 2020   Reply

      Liebe Carola. Ja, das ist ein Fehler. Sie werden ohne Butter, dafür mit Rapsöl gebacken. Habe das gleich geändert. Danke für den Hinweis. Herzlich, Nadja.

  • Doris 20. Januar 2020   Reply

    Liebe Nadja, in der Anleitung kommt Butter vor, in der Zutatenliste nicht. Kannst du helfen?

    • Nadja Zimmermann 21. Januar 2020   Reply

      Hallo Doris. Ja, das ist ein Fehler. Sie werden ohne Butter, dafür mit Rapsöl gebacken. Habe das gleich geändert. Danke für den Hinweis. Herzlich, Nadja.

  • Sarah Luongo 21. Januar 2020   Reply

    gerne würde ich das Rezept ausdrucken.. Es passiert mir aber oft, dass es dann die Seite nicht findet? Z.B. auch bei Maissuppe?

    • Nadja Zimmermann 21. Januar 2020   Reply

      Liebe Sarah. Ich habe es eben überprüft, bei mir geht es. Wenn du auf Drucken drückst, erscheint das Rezept und du musst dann noch deinen Drucker aktvieren.. Es druckt also nicht automatisch. Liegt es eventuell daran? Herzlich, Nadja.

      • Sarah 28. Januar 2020   Reply

        Jetzt klappt es auch.. nein ich kam jeweils nicht mal auf die Seite, wo der Ausdruck möglich ist.. Muss mal schauen, ob es auch mit der Suppe klappt 🙂

        • Nadja Zimmermann 29. Januar 2020  

          Tu das. Hoffe es geht jetzt. 🙂 Herzlich, Nadja.

  • Berni 22. Januar 2020   Reply

    Hallo Nadja
    Welches Rapsöl verwendest du? Ich habe bisher kein Geruchsneutrales gefunden.
    Danke dir. Herzliche Grüsse Renata

    • Nadja Zimmermann 22. Januar 2020   Reply

      Hallo Renata. Ich hab ein ganz simples, gibts bei Coop und Migros, dasjenige, dass man auch zum Kochen und Frittieren verwenden kann. Das schmeckt nach nichts. 🙂 Die kaltgepressten haben einen nussigen Geschmack, aber ich glaube die sollte man auch nicht unbedingt erwärmen. Mit einem Koch-Rapsöl fährst du, denke ich, recht gut. Wenn du es aber nicht magst, ersetzt du das Rapsöl einfach mit Butter, Verhältnis: 100g Butter = 80g Rapsöl. Herzlich, Nadja.

  • Renata Berni 22. Januar 2020   Reply

    Liebe Nadja danke dir für deine Antwort. Bin grad am Backen. Ich glaube, du hast das Rapsöl einmal zuviel im Rezept drin. Oder sonst hab ichs falsch verstanden😜.
    Herzlich duftende Backgrüsse.
    Renata

    • Nadja Zimmermann 23. Januar 2020   Reply

      JA, vor lauter Euphorie. 🙂 Merci vielmal. Herzlich, Nadja.

  • Doris 24. Januar 2020   Reply

    Liebe Nadja, sorry, jetzt komm ich nochmals wegen dem Öl/Butter. Ich kenne das nicht, mit Öl zu backen. Welche Überlegung steckt da dahinter? Wann bäckst du mit Butter, wann mit Öl? Kommt das aus der italienischen Küche?
    Liebe Grüsse Doris

  • Nadia De Capite 26. Januar 2020   Reply

    Hallo Nadja
    Kann man statt Vanillejoghurt, Mandeljoghurt oder Sojajoghurt verwenden?
    Danke und Grüsse
    Nadia

    • Nadja Zimmermann 27. Januar 2020   Reply

      Hallo Nadia. Ich denke schon. 🙂 Habs aber nie ausprobiert. Herzlich, Nadja.

  • Stephie 28. Mai 2020   Reply

    Hallo Nadja
    Ich heute die Muffins heute das erste und sicherlich nicht das letzte Mal gemacht! Alle waren glücklich! Vielen Dank für das gute und vor allem schnelle Rezept! Liebe Grüsse, Stephie

    • Nadja Zimmermann 29. Mai 2020   Reply

      Liebe Stephi. Das freut mich sehr. Vielen Dank für die Rückmeldung. Herzlich, Nadja.