Bratäpfel

Es ist wieder Apfelsaison. Lasst uns Bratäpfel backen.

 

Der Apfel ist ja sehr vielseitig. Roh und knackig schmeckt er wunderbar, lässt sich überall hin mitnehmen und ist eben auch unheimlich gesund. Ihr kennt ja den Spruch mit dem Doktor.

 

Ich mag Äpfel in Muffins, diese werden damit so herrlich saftig. Ein klassischer Apfelkuchen ist ebenso ein Traum. Aber ich fange gar nicht erst an eine Liste zu erstellen. Der Apfel passt in so viele Backwaren, ja auch in Salate, selbst in Fleischsaucen oder auch in ein einfaches Birchermüesli. Er kann vieles, der Apfel.

Sobald Äpfel wieder Saison haben, habe ich immer welche Zuhause.

 

Sehr gerne mag ich die Äpfel auch im Ofen gebraten, oder eben gebacken. Am liebsten gefüllt mit meiner Granolamischung, die ich ohnehin immer zur Hand habe. Aber ihr könnt da auch eine Gekaufte verwenden. Dazu etwas Vanillesauce und fertig. Zum Zvieri, zum Kaffee, oder als Dessert.

 

 

Bratäpfel mit Granola aus dem Ofen - LouMalou.ch

Einfache Rezept für Bratäpfel - LouMalou.ch

Rezept für Bratäpfel LouMalou.ch

 

 

Rezept drucken
Bratapfel Rezept
Menüart Dessert
Küchenstil Süsses
Portionen
Zutaten
Äpfel
Vanillecreme
Menüart Dessert
Küchenstil Süsses
Portionen
Zutaten
Äpfel
Vanillecreme
Anleitungen
  1. Den oberen Teil der Äpfel aufschneiden, Kerngehäuse entfernen und den Apfel mit einem Löffeln auslöffeln.
  2. Granola mit ausgehöltem Fruchtfleisch vermischen und in den Apfel füllen.
  3. Ofenform mit etwas Butter einfetten, Äpfel ohne Deckel (mit oder ohne Deckel) bei 200 ° rund 30 Minuten backen.
  4. Vanillesauce: Milch mit allen Zutaten bei ständigem Rühren aufkochen, Pfanne vom Herd nehmen, 1 Minute weiterrühren. Creme durch ein Sieb in ein Kännchen giessen und noch warm servieren.
Rezept Hinweise

Wer mag gibt noch Rosinen oder Cranberries dazu.

Schneller gehts mit gekauftem Granola (hier den Deckel der Äpfel beim Backen daneben legen) und Fertig-Vanillesauce, die man nur noch mit Milch anrühren muss.

Dieses Rezept teilen

 

 

View this post on Instagram

Schatz, ich hab’ gebacken 😇. Einen klassischen, herrlich duftenden Apfelkuchen, mit saftigen Pink Lady-Äpfeln. Die haben von November bis Mai Saison und stammen aus der Schweiz ➡️ @pinkladysuisse 🍎 Und saisonale und lokale Nahrungsmittel liegen mir sehr am Herzen. Ich finde es auch unheimlich wichtig, dass wir ein nachhaltiges Bewusstsein, als Teil der Erziehung, unseren Kindern weitergeben und Lebensmittel die auch bei uns in der Schweiz wachsen ausschliesslich DANN kaufen, wenn sie HIER auf unseren Feldern und an unseren Bäumen wachsen und nicht von irgendwoher herangekarrt werden müssen. Dass wir weniger diese “was kümmerts mich”-Attitüde an den Tag legen. Dass wir mitdenken. Da vertraue ich auf die Intelligenz des Einzelnen. ✊🏽 • • Wer zurzeit ein 6er-Pack Pink Lady-Äpfel kauft, findet darin ein Leporello mit einem Gewinncode. Zu gewinnen gibt es Ferien en famille als Hauptpreis und ganz viele hübsche Wochenpreise. Mehr zum Gewinnspiel und weitere Gewinncodes gibts im Netz, siehe Link im Profil 📲 Via Link im Profil kommt ihr auch auf den Blog und damit zum Rezept ✔️ • • #cooperation #pink #pinklady #königinderäpfel #himmlischköstlich #frischundknackig #vitamine #gesund #wettbewerb #rezepte #familieundfreunde #happy #apfelkuchen #einfacherezepte #backenmachtglücklich #backenistliebe #bakingacake #bakingday #applepie #apfel #ausderschweiz #schweizerfrüchte #lokal #applelove #kuchenbacken #saisonal #mitdenken

A post shared by Nadja Zimmermann (@loumalou_blog) on