Flammkuchenrolle

Ich mag Flammkuchen unheimlich gern. Wir alle eigentlich. Aber da gibt es ein Problem.

 

Die Kinder krümeln bei der klassischen Variante immer die Zwiebeln weg. Und auch die Speckwürfel. So essen sie am Ende einfach den Teig. Interessanterweise haben sie ansonsten gegen Speck und Zwiebeln nicht allzuviel einzuwenden, aber auf dem Flammkuchen werden diese beiden harmlosen Zutaten unverhofft zum Feind.

Ich, als diejenige, die das Essen mit viel Hingabe jeweils zubereitet, finde das VÖLLIG NERVIG. Denn dann könnte ich ihnen auch einfach ein Stück Flammkuchenteig auf den Teller legen. WARUM SOLL MAN SICH DA ÜBERHAUPT NOCH DIE MÜHE MACHEN??

 

Nun aber scheint mir dies hier des Rätsels Lösung. Wird der Flammkuchen gerollt, so wird den kleinen Fingern jeglicher Zugang ins flammkuchsche Innenleben erschwert. Was drin ist, ist drin. Fix reingebacken. Da kommen sie nicht mehr ran. Und siehe da: Flammkuchenrollen werden widerstandslos verspeist. Mit Speck und Zwiebeln.

 

 

Flammkuchenrolle

 

 

Flammkuchenrollen werden oftmals mit Blätterteig gebacken. Ich mag sie lieber mit herkömmlichem Flammkuchenteig, denn ansonsten wärens ja gewöhnliche Blätterteigschnecken und gar keine Flammkuchenrollen. Aber jeder so wie ers mag.

 

Die Flammkuchenrollen machen eine gute Falle beim Apéro, aber ich finde sie auch klasse für ein einfaches Znacht. Zusammen mit einem grünen Salat. Hoch im Kurs (als einer der wenigen Salate) ist bei uns derzeit der Nüsslisalat. Mit französischer Sauce. Und gehacktem Ei.

 

Weitere Flammkuchenvarianten sind der Gemüseflammkuchen, der Spargelflammkuchen (aber bitte erst dann, wenn Spargeln wirklich Saison haben und nicht mehr aus Peru importiert werden, bald ist es soweit) oder auch der Flammkuchen mit Pilzen oder derjenige mit Ziegenkäse.

 

 

 

Rezept drucken
Flammkuchenrolle Rezept
Portionen
Zutaten
  • 2 Flammkuchen-Fertigteige
  • 1 grosse Zwiebel (oder 2 Lauchzwiebeln)
  • 180 ml saurer Halbrahm (oder Créme Fraîche)
  • 120 g Bio-Speckwürfeli (Packung 2 x 60g)
Portionen
Zutaten
  • 2 Flammkuchen-Fertigteige
  • 1 grosse Zwiebel (oder 2 Lauchzwiebeln)
  • 180 ml saurer Halbrahm (oder Créme Fraîche)
  • 120 g Bio-Speckwürfeli (Packung 2 x 60g)
Anleitungen
  1. Zwiebeln in Ringe schneiden.
  2. Flammkuchen-Teig ausbreiten, mit saurem Halbrahm bestreichen und Speckwürfeli und Zwiebeln gleichmässig darüber streuen.
  3. Teig satt einrollen und in Scheiben schneiden. Scheiben mit genügend Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  4. Bei 220° rund 10 Minuten backen bis er leicht gebräunt ist. (Nicht zu lange, da der Teig schnell hart wird.)
Rezept Hinweise

Dazu passt ein grüner Salat. Zum Beispiel ein Nüsslisalat mit Ei.

Dieses Rezept teilen