Schokokopf Mousse mit Orangenfilets

Ein supereinfaches und schnelles Dessert mit Suchtfaktor und Aha-Erlebnis.

Dass Dessert lässt sich vorbereiten und ist blitzschnell gemacht, so dass genug Zeit für anderes bleibt. Für die Mousse können alle Schoggiköpfli verwendet werden, also je nach Präferenz dunkel, Milch und weiss.

Wenn es noch schneller gehen muss, verzichtet man auf das Orangenkörbchen und serviert die Mousse mit den Orangestücken einfach im Glas. Auch muss das Fruchtfleisch nicht unbedingt filetiert werden.

Die Säure der Orange passt wunderbar zum Schoggiköpfli-Geschmack und macht das Dessert ein Tick leichter. Die Mousse erinnert stark an die amerikanische Marshmallow-Cream. Der Zimt schenkt einen wunderbaren weihnachtlichen Touch und wenn Weihnachten vorbei ist, kann man diesen auch einfach weglassen. 

Die Waffelböden der Schoggiköpfli können als Deko verwendet werden.

Zusätzlichen Zucker braucht es nicht, man kann aber mit der Menge der Köpfli etwas variieren, falls es zu süss oder zu wenig süss ist.

Rezept drucken
Schokokopf Mousse mit Orangenfilets Rezept
Menüart Dessert
Küchenstil schnell und einfach
Portionen
Zutaten
  • 4 dl Vollrahm
  • 240 g Schoggichöpfli ideal 12 x 20 g - kleine Böden sind schöner für Deko
  • 2 TL Zimt
  • 2 Prisen Salz
  • 4 grosse Orangen
  • 1 Pack Schlagrahmfestiger optional: Falls das Mousse vorbereitet wird
Menüart Dessert
Küchenstil schnell und einfach
Portionen
Zutaten
  • 4 dl Vollrahm
  • 240 g Schoggichöpfli ideal 12 x 20 g - kleine Böden sind schöner für Deko
  • 2 TL Zimt
  • 2 Prisen Salz
  • 4 grosse Orangen
  • 1 Pack Schlagrahmfestiger optional: Falls das Mousse vorbereitet wird
Anleitungen
  1. Schoggiköpfli auspacken und die Waffelböden vorsichtig wegschneiden. Je zwei Waffelböden mit der klebrigen Seite zusammensetzen.
  2. Für die Mousse den Rahm mit dem Mixer steif schlagen. Falls die Mousse mehrere Stunden vor dem Servieren vorbereitet werden muss, gibt man während dem Mixen noch ein Päckli Schlagrahmfestiger hinzu. Nun die Schoggiköpfli (ohne Waffelboden), Zimt und Salz zum geschlagenen Rahm geben und alles nochmals gut durchmixen. Die Schokoladen-Stücke dürfen ruhig etwas grösser sein. Mousse in den Kühlschrank stellen.
  3. Für das Orangenkörbchen die Orangen waschen und das obere Drittel der spitzeren Seite abschneiden. Die flache Seite benötigt man zum Aufstellen der Orange. Mit einem spitzen Messer das ganze Fruchtfleisch entlang dem inneren Schalenrand herausschneiden. Das Fruchtfleisch zwischen den Trennhäuten filetieren und in Stücke schneiden. Wer mag, kann die Trennhäute aber auch dran lassen. Die weissen Fäden müssen jedoch unbedingt entfernt werden.
  4. Nun die Orangenstücke in die Orangenkörbchen füllen (einige Filets für die Deko übriglassen) und dann die Mousse mit einem Löffel oder einem Spritzsack mit grosser Tülle darüber verteilen. Die Mousse mit den Waffelböden und den restlichen Orangenfilets dekorieren. Wer es noch schneller mag, verzichtet auf die Orangenkörbchen und serviert die Mousse einfach mit den Orangenstücken in einem Dessertglas.
Dieses Rezept teilen

Beiträge die Sie interessieren könnten:

6 schnelle Dessertideen

Im Laufe des Dezembers fängt man schon mal an, sich langsam und behutsam über mögliche Desserts für die Festtage DEN KOPF ZU ZERBRECHEN. Hier sind 6 schnelle und supereinfache Dessertideen.

Weiterlesen

Apfel-Chai-Küchlein

Als leidenschaftliche Chaitee-Trinkerin war es nur eine Frage der Zeit, bis sich diese leckere Gewürzmischung in ein Rezept schleicht. Zusammen mit den knackig-süssen Äpfeln sind diese Apfel-Chai-Küchlein eine wunderbar würzig-süsse Leckerei.

Weiterlesen

Birnen Gratin

DAS könnte euer Weihnachtsdessert sein. Oder das Silvesterdessert. Oder das Dessert für die Woche dazwischen. Der Birnen Gratin ist perfekt und GEHT IMMER.

Weiterlesen

Himbeer-Mascarponecreme im Glas

Aus der Reihe der superschnellen Desserts. Und umso leckerer, denn die Himbeer-Mascarponecreme wird nicht nur hübsch im Glas serviert, sondern noch von Schoko-Puffreis begleitet.

Weiterlesen

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

E-Mail-Adresse eingeben, um Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

2 Kommentare

  • Sibylle Knauer 23. Dezember 2020   Reply

    Auf Loumalou aka Nadja Zimmermann ist doch immer Verlass!! Vielen Dank für diesen neuen, einfachen, festlichen Dessert der herrlich duftet! Wird gleich ins Weihnachtsmenu aufgenommen. Mein Sohn hat mir begeistert dabei geholfen. Frohe Festtage und ich freue mich auf viele neue Inspirationen im 2021. herzlich, Sibylle

    • Nadja Zimmermann 23. Dezember 2020   Reply

      Welch schönen Worte! Danke für die liebe Rückmeldung, liebe Sybille. Ich freue mich, dass euch das Dessert schmeckt. Ich wünsche euch ein schönes Weihnachtsfest. Herzlich, Nadja.