Smashed Potato

Schnell, einfach, mit wenig Zutaten und extrem familienfreundlich: Smashed Potato mit selbstgemachtem Ketchup.

 

Kartoffeln sind ja sowas wie ein Grundnahrungsmittel in unseren Breitengraden. Etwas Regionales. Etwas aus der Gegend. Etwas total Selbstverständliches. Schon unsere Grossmütter hatten den Keller damit voll.

Allerdings sind Kartoffeln genaugenommen höchst exotisch. Wie Bananen, Kokosnüsse oder Mangos. Sie stammen ursprünglich aus dem weiten Südamerika. Dort war die Kartoffel viele Jahre Zuhause BEVOR die Spanier vor etwa 500 Jahren auf die lustige Idee kamen, das Geknöll gen Europa zu segeln. In Südamerika wird die Kartoffel seit 10’000 Jahren angebaut. Da sind wir im Vergleich absolute Kartoffelneulinge. Greenhorns.

 

Aus historischer Sicht ist das natürlich eine sehr traurige Sache. Wie die Europäer in der Welt rumschifften und gleich mal jedes neu entdeckte Land platt machten und dabei eiskalt Menschen und Kulturen unterdrückten und ausrotteten. Das hätte man auch etwas zivilisierter machen können. Aufeinander zugehen, Wissen austauschen, leben und leben lassen.

Aus kulinarischer Sicht ist aber gerade die Kartoffelentdeckung für uns Europäer ein Glücksgriff. Als Hauptnahrungsquelle rettete sie gerade in Krisenzeiten viele Menschen vor dem Hungertod. Und ohne Kartoffeln gäbs heute keine Röschti, keine Gnocchi, keine Pommes.

Auch in der Kunst war die Kartoffel ab dem 19. Jahrhundert ein beliebtes Sujet um das einfache Leben zu beschreiben. Eines der bekanntesten Bilder diesbezüglich ist Van Goghs „Die Kartoffelesser“ von 1885.

 

Heute gehören die Kartoffeln ganz selbstverständlich und regelmässig auf unseren Menüplan. Und weil dem so ist, habe ich hier für euch nocheinmal ein sehr leckeres, einfaches Rezept mit der guten alten Kartoffel.

 

Smashed Potato – Verstampfte Kartoffel

 

Kartoffel Rezept

Kartoffel Rezept

Smashed Potato mit Ketchup Rezept

 

 

Rezept drucken
Smashed Potato Rezept
Smashed Potato Rezept mit Ketchup
Portionen
Zutaten
Kartoffeln
Ketchup
Portionen
Zutaten
Kartoffeln
Ketchup
Smashed Potato Rezept mit Ketchup
Anleitungen
  1. Kartoffeln mit Schale in leicht gesalzenem Wasser weich kochen. Wasser abgiessen, Kartoffeln etwas abkühlen und abtrocknen. Auf ein Backpapier legen und mit einem Kartoffelstampfer flach drücken (geht zur Not auch mit einer flachen, kleinen Pfanne). Salzen und Olivenöl darüber geben (je mehr, desto knuspriger). Bei 200 Grad ca. 20 Minuten backen bis sie knusprig sind.
  2. Federkohl waschen und trockentupfen (sonst wird er nicht knusprig). Vom Stengel ziehen und in kleine Stücke zupfen. In eine Schüssel geben, salzen und mit Olivenöl einmassieren, bis alles gut verteilt ist. Federkohl ebenfalls auf ein Backblech verteilen und ca. 6 Minuten bei 200 Grad backen (nicht weglaufen, wird schnell schwarz).
  3. Schalotte und Knoblauch hacken. Etwas Olivenöl in einer Pfanne warm machen und Schalotte und Knoblauch andünsten. Tomaten und dann Purée dazu geben. Mit Salz und Zucker würzen. 15 Minuten köcheln lassen.
  4. Mit dem Pürierstab den Ketchup cremig mixen, in ein steriles Glas abfüllen und abkühlen lassen. Hält geschlossen im Kühlschrank ca. 2 Wochen.
  5. Kartoffeln und Federkohl auf einem Teller anrichten, Ketchup dazu servieren.
Rezept Hinweise

Tipp zum Ketchup: Frische Tomaten erst abschrecken und schälen. Wer keinen Zucker verwenden möchte, kann stattdessen 2 Datteln verwenden.

Dieses Rezept teilen

 

 

***

Schnelle und einfache Rezepte

Beiträge die Sie interessieren könnten:

10 Rezepte für den Alltag

Hier sind 10 einfache und leckere Gerichte für jeden Tag.

Weiterlesen

Gefüllte Baked Potatoes

Mit der guten, alten Kartoffel lässt sich ja so einiges anstellen. Hier ist eine leckere Variation für das Grundnahrungsmittel Nummer eins.

Weiterlesen

Kartoffel-Apérohäppchen

Was Cracker können, können Kartoffeln schon lange. Auch die lassen sich belegen. Und dann sind sie erst noch glutenfrei. Und ausserdem eine nette Abwechslung zu den gängigen Apérosnacks. Mehr Argumente brauche ich nicht, oder?

Weiterlesen

Kartoffelpuffer mit Zucchini

Fröhlich geraffelt ist halb gekocht. Ein einfaches Rezept für wirklich jeden Tag.

Weiterlesen

Kartoffelsuppe

Kartoffelstock wird hier bei uns oft und gerne gegessen. Und manchmal bleibt auch ein kleiner Rest übrig. Aber das macht überhaupt rein gar nichts, denn sonst gäbe es keine Kartoffelsuppe. Und das wäre unheimlich schade.

Weiterlesen

Vegetarisches Moussaka

Wenige Zutaten, schnell und einfach vorbereitet und der Ofen übernimmt die ganze restliche Arbeit. Dieses vegetarische Moussaka schmeckt köstlich und ist immer eine gute Idee.

Weiterlesen

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

E-Mail-Adresse eingeben, um Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.