Thai Curry

Eines meiner Lieblingsmenüs für meine Gäste. Weil das ganz schnell geht. Und mir dann nicht alle den Apéro weg essen, währenddem ich in der Küche stehe.

 

Von Vorteil ist natürlich, wenn die Gäste der asiatischen Küche gegenüber offen sind, suscht isch blöd. Aber so ein Thai Curry gehört ja wiederum nicht zu den unheimlich exotischen, fremden Gerichten. Kann man durchaus machen.

Und je nachdem wieviel Schärfe ihr vertragt, gebt ihr einfach mehr oder weniger Kokosmilch dazu.

 

 

Thai Curry

 

 

THAI CURRY für 4 Personen

 

Zutaten:

  • 600g Pouletgeschnetzeltes
  • 1,5 EL Currypaste (grün oder rot)
  • 4dl Kokosmilch
  • 1-2 Stängel Zitronengras
  • 1 EL Rohzucker
  • 1 Bund Koriander
  • Mango Chutney im Glas
  • 1 TL Kokosöl
  • Thai Gemüsemischung oder
    • Thai Auberginen
    • Thai Erbsen
    • Mini-Maiskölbchen
    • Okra

 

Dazu: Basmatireis. Für 4 Personen ca. 1 1/2 Tassen.

 

Zubereitung:

  1. Reis in Reiskocher kochen. Oder doppelte Menge Wasser aufkochen (zB 3 Tassen, bei 4 Personen), Reis abspülen und in die Pfanne geben. Sofort Deckel drauf, Herd abschalten und rund 12 Minuten auf der noch warmen Herdplatte ziehen lassen.
  2. Poulet in Kokosöl beidseitig scharf anbraten und beiseite stellen.
  3. Currypaste in einer weiten, beschichteten Pfanne (zB im Wok) unter Rühren anbraten, Kokosmilch und Rohzucker hinzufügen.
  4. Gemüse waschen, schneiden, bereit stellen. Koriander waschen, trocken schütteln und grob hacken.
  5. Gemüse und Poulet in die Sauce geben und 5-10 Minuten köcheln lassen.
  6. Reis und Curry in die Teller geben, Koriander darüber streuen und mit Mango Chutney servieren.

 

 

Thai Curry

Thai Curry