Crostini mit gerösteten Rosmarin-Trauben und Ziegenfrischkäse

Klingt fancy, ist aber supereinfach und peppt jeden Apéro auf.

Ich speise bei Rezepten immer wieder mal Früchte ein. Bei Salaten, bei Pfannengerichten und auch sehr gerne beim Apéro. Solange die Traubensaison anhält, und die ist ja leider kurz, kommen Trauben bei mir immer wieder zum Zug.

Hier begleiten sie diese herrlichen Crostini und sie sind dabei die ganz besondere, wichtigste Zutat.

Die Crostini sind schnell gemacht, können bis kurz vor Belag vorbereitet werden und ich denke auch eure Gäste würden sich über diese schmackhafte Kleinigkeit freuen.

Sie sind aber auch toll als Vorspeise oder zusammen zu einem Salat.

Crostini mit gerösteten Rosmarin-Trauben, Ziegenfrischkäse und Haselnüssen

Rezept drucken
Crostini mit Rosmarin-Trauben und Ziegenfrischkäse Rezept
Menüart Apéro, Vorspeise
Küchenstil schnell und einfach
Portionen
Zutaten
  • 1 Baguette oder langes Ciabattabrot
  • 150 g Ziegenfrischkäse
  • Olivenöl
  • Salz & Pfeffer
  • 400 g Trauben (kernlos) Weiss und Rot
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 3-4 Thymianzweige
  • 1 EL Haselnüsse
Menüart Apéro, Vorspeise
Küchenstil schnell und einfach
Portionen
Zutaten
  • 1 Baguette oder langes Ciabattabrot
  • 150 g Ziegenfrischkäse
  • Olivenöl
  • Salz & Pfeffer
  • 400 g Trauben (kernlos) Weiss und Rot
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 3-4 Thymianzweige
  • 1 EL Haselnüsse
Anleitungen
  1. Ofen auf 180 Grad vorheizen. Haselnüsse grob hacken und in einer beschichteten Pfanne ohne Zugabe von Fett ein paar Minuten rösten.
  2. Trauben halbieren und mit 1 EL Olivenöl, sowie dem Thymian und gehackten Rosmarinnadeln in einer kleinen, ofenfesten Form vermischen. 30 Minuten auf einen Backblech backen.
  3. Währenddessen Brot in dicke Scheiben schneiden, mit Olivenöl beträufeln und nach 10 Minuten neben die Trauben auf das Backblech legen und rund 20 Minuten mitbacken.
  4. Geröstete Brotscheiben mit Ziegenfrischkäse bestreichen, mit Olivenöl beträufeln, salzen und pfeffern, ein paar Trauben darauf drapieren und schliesslich die Haselnüsse darüber streuen.
Dieses Rezept teilen