Vegane Schokoladen Muffins

Ich backe sehr gern vegan. Da ich die Zutaten auch bei spontanen Backeinsätzen da habe. Hier habe ich noch auf klassischen Zucker verzichtet. Und habe nun ein super Znüni für die Kinder, den ich ohne schlechtes Gewissen in die Schule mitgeben kann.

Es braucht weder Eier, noch Butter. Dinge die ich nicht immer in backfreundlichen Mengen zur Hand habe. Backen auf rein pflanzlicher Basis funktioniert jedoch wunderbar, ohne Geschmackseinbusse.

Die Muffins habe ich zusammen mit dem Töchterchen gebacken. Sie sind kinderleicht, ich stand nur daneben und reichte die Zutaten.

Das Töchterchen war nicht unbedingt begeistert davon, die Eier mit den Bananen zu ersetzen (sie mag sie nicht sonderlich), aber es war gerade kein Apfelmus da und manchmal muss man eben improvisieren. Eier werden auch gerne mit Leinsamen ersetzt. Bei einer Quiche wiederum eignet sich Seidentofu sehr gut.

Das ist wunderbar für alle, die pflanzliche Kost vorziehen, aber auch für alle anderen, die nicht immer Eier im Vorrat haben. Wer keine Butter da hat, ersetzt mit Rapsöl (Verhältnis: 100g Butter = 80g Öl) und anstelle von Milch nehme ich Hafer- oder Hirsemilch.

Nun zum Zucker. Den habe ich bewusst weggelassen. Doch dennoch gesüsst. Einerseits übernehmen die Bananen teilweise diesen Job. Und anderseits wäre da ja noch die Schokolade. Die schwarze Schokolade ist zwar nicht bekannt für ihre Süsse, doch Schokolade ist Schokolade. Desweiteren kam noch etwas Ahornsirup zum Einsatz, den ich noch aufbrauchen musste.

Die Füllung habe ich noch mit etwas Fruchtigem ergänzt. Tiefkühlbeeren sind oft schnell zur Stelle. Aber natürlich eignen sich saisonal auch alle anderen Früchte. Äpfel, Birnen, frische Beeren (zB Heidelbeeren).

Ach und.. die Sache mit den Bananen: Man schmeckt sie leicht raus. Doch Töchterchen mochte die Muffins trotzdem.

Nun wünsche ich frohes Backen.

Vegane Schokomuffins

Rezept drucken
Vegane Schokoladen Muffins Rezept
Menüart Gebäck
Küchenstil schnell und einfach, vegan
Portionen
Zutaten
Trockene Zutaten
Feuchte Zutaten
Menüart Gebäck
Küchenstil schnell und einfach, vegan
Portionen
Zutaten
Trockene Zutaten
Feuchte Zutaten
Anleitungen
  1. Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen. Die Schokoladen- und Beerenstücke darunter mischen. Dann alle feuchten Zutaten in einer zweiten Schüssel vermischen und unter die trockenen Zutaten rühren. Den Teig gut vermengen.
  2. Teig mit einem Eisportionierer in Muffinförmchen füllen und bei 180° in der Ofenmitte rund 20-25 Minuten backen.
Dieses Rezept teilen

Beiträge die Sie interessieren könnten:

5 einfache Backrezepte

Man muss kein Meisterbäcker und auch keine Meisterbäckerin sein um was Tolles aus dem Ofen zu zaubern. Hier sind meine 5 liebsten einfachen Backrezepte.

Weiterlesen

Marmor Muffins

Backe Backe Kuchen. Backen tu ich selten. Aber wenn, dann richtig. Und zwar richtig einfach. Diese Marmor Muffins sind ein Klacks. Kann jeder.

Weiterlesen

Bratäpfel

Es ist wieder Apfelsaison. Lasst uns Bratäpfel backen.

Weiterlesen

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

E-Mail-Adresse eingeben, um Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

2 Kommentare

  • Esi 26. Oktober 2020   Reply

    Heute gemacht und sehr lecker. Etwas abgewandelt – anstatt Apfel- Birnenmus verwendet, keine Beeren dafür noch etwas Joghurt mit rein und einen Teil des Mehls durch Farina Bona ersetzt.
    Es hat allen geschmeckt!

    • Nadja Zimmermann 29. Oktober 2020   Reply

      Lecker. Danke für den Input. Herzlich, Nadja.