Rhabarber Kuchen

Es ist Rhabarber-Zeit! Wie wunderbar! Und dieser Rhabarber Kuchen ist es auch!

 

Die Sache mit dem Frühling ist die: Man hat nach dem grauen Winter einfach wieder Lust auf etwas Farbe, auf Sonne, auf Trägertops, lange Abende, Flip Flops und auf die ganze wiederkehrende, fabelhafte Gemüse- und Früchtepalette, die es wieder in allen Farben und Formen gibt. Spargeln, Bärlauch, die herannahende Beerensaison, Mönchsbart.. all die Dinge, die uns während des Winters verwehrt bleiben. Und ganz besonders freue ich mich auf den Rhabarber. Wir Zwei, wir haben da echt was ganz Besonders am Laufen. Auch wenn wir uns monatelang nicht sehen, kaum ist Frühling macht es – zack! – und wir lassen uns kaum mehr aus den Augen.

 

Heute darf sich der Rhabarber als herausragender Hauptdarsteller in diesem äussert saftigen, luftigen Kuchen brüsten. Der – notabene – nicht aus meiner Feder stammt, sondern eines der vielen Gebäcke eines lieben Familienmitglieds ist. Ein Kuchen aber, den ich euch unter keinen Umständen vorenthalten möchte.

 

Sehr lecker ist auch diese Rhabarberwähe. Nur so am Rande. Aber zurück zum Kuchen. Hier ist er.

 

 

Rhabarberkuchen, Rezept

 

 

 

SUPERJUICY RHABARBERKUCHEN

 

Zutaten:

  • 500g Rhabarber
  • 100g weiche Butter
  • 200g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 3 Eier
  • 200g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • Puderzucker, zum Bestäuben
  • Springform, Normgrösse (ca. 24cm Durchmesser)
  • Backpapier

 

Zubereitung:

  1. Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen. Oder gut einbuttern.
  2. Ofen auf 180° vorheizen.
  3. Rhabarber waschen und rüsten und in Würfel schneiden. Mit wenig Mehl bestäuben.
  4. Butter, Zucker und Vanilleextrakt gut verrühren und nacheinander die Eier dazu geben.
  5. Mehl und Backpulver vermischen und unter die Masse geben. Rhabarber ebenfalls hinzufügen.
  6. Den Teig in die Springform füllen und auf der untersten Rille rund 50-60 Minuten backen.
  7. Den Kuchen herausnehmen und in der Form auskühlen lassen.
  8. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

 

Stäbchenprobe: Mit einem Holzspiess in den Kuchen stechen. Der Kuchen ist gut, wenn kein flüssiger Teig mehr am Stäbchen klebt. Doch gilt dennoch zu beachten: Dieser Kuchen hier bleibt innen eher feucht. 

 

 

Rhabarberkuchen, Rezept

 

Schnelle und einfache Rezepte

 

 

Rezept drucken
Rhabarberkuchen Rezept
Menüart Gebäck
Küchenstil Klassiker, Süsses
Portionen
Zutaten
Menüart Gebäck
Küchenstil Klassiker, Süsses
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen. Oder gut einbuttern. Ofen auf 180° vorheizen.
  2. Rhabarber waschen und rüsten und in Würfel schneiden. Mit wenig Mehl bestäuben.
  3. Butter, Zucker und Vanilleextrakt gut verrühren und nacheinander die Eier dazu geben.
  4. Mehl und Backpulver vermischen und unter die Masse geben. Rhabarber ebenfalls hinzufügen.
  5. Den Teig in die Springform füllen und auf der untersten Rille rund 50-60 Minuten backen.
  6. Den Kuchen herausnehmen und in der Form auskühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.
Rezept Hinweise

Springformgrösse: ca. 24cm Durchmesser.

Stäbchenprobe: Mit einem Holzspiess in den Kuchen stechen. Der Kuchen ist gut, wenn kein flüssiger Teig mehr am Stäbchen klebt. Doch gilt dennoch zu beachten: Dieser Kuchen hier bleibt innen eher feucht.

Dieses Rezept teilen

Beiträge die Sie interessieren könnten:

Birnen-Zimtschnecken

Hefeteigschnecken sind bei uns gerade hoch im Kurs. Dies ist die Birnenvariante.

Weiterlesen

Klassischer Apfelkuchen

Der klassische Apfelkuchen. So hübsch wie er ausschaut, kann man sich ÜBERHAUPT nicht vorstellen, dass ER SO EINFACH UND SCHNELL gebacken ist. Aber ich schwör.

Weiterlesen

Rhabarber Wähe

Solange die Rhabarbersaison noch andauert, decke ich mich fleissig ein. Ein Klassiker ist die Rhabarber Wähe. Yummy!!

Weiterlesen

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

E-Mail-Adresse eingeben, um Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

10 Kommentare

  • Germann 21. Mai 2017   Reply

    ich sage nur dieser Kuchen wurde in 1 stunde aufgegessen:-) muss sofort ein neuer backen… Danke

    • Nadja Zimmermann 22. Mai 2017   Reply

      Hahahahaha…. bei uns auch!!! 🙂

  • Corinna 28. Mai 2017   Reply

    Habe den Kuchen schon 3 mal nachgebacken, meeegafein und supereasy … danke fürs Rezept

    • Nadja Zimmermann 29. Mai 2017   Reply

      Oh das freut mich sehr zu hören!!!! Herzlich, Nadja.

  • Christine 27. Mai 2018   Reply

    Uui isch de fein!
    Merci für das tolle Rezept!
    Das isch min neue Lieblings saison chueche

    • Nadja Zimmermann 28. Mai 2018   Reply

      Aaaaah! Wie schön zu hören!!! Herzlich, Nadja.

  • Pia 10. Mai 2019   Reply

    Hallo Nadja, dein Rezept ist herrlich.
    Ich habe noch den letzten (kleinen) Schoggiosterhasen zerstückelt und in den Teig gemischt, war eine lässige Kombination mit dem sauren Rhabarber.
    Lieber Gruss Pia

    • Nadja Zimmermann 10. Mai 2019   Reply

      Das ist eine super Idee!! Danke Pia!!!! Herzlich, Nadja.

  • Stefanie 23. Mai 2019   Reply

    Hallo Nadja

    Super lecker und easy dein Kuchen. Danke für deine täglichen Inspirationen. Habe von unserer Vermieterin, eine ältere Grossfamilienmamma, dieses tolle Rezept erhalten. Der Muskatgeschmack mit der Rhabarber ist eine herrlich überraschende Kombi!

    Mürbeteig:
    200 g Mehl
    1/4 Teelöffel Salz
    1 Messerspitze Muskat
    3 Esslöffel Zucker
    125 g Butter
    1/2 Ei
    1 Esslöffel Rahm
    Wenig Zitronenschale, abgerieben

    Füllung:
    150 g Zucker
    3 Esslöffel Mehl
    1 Prise Salz
    1/2 Teelöffel Muskat
    1/2 Teelöffel orangenschale
    2 Eier
    2 Esslöffel Rahm
    1/2 Ei zum bestreichen

    40min, 220C

    • Nadja Zimmermann 24. Mai 2019   Reply

      Das ist ja lieb, vielen Dank, liebe Stefanie. Ganz herzlich, Nadja.