Adventskranz aus Blätterteig

Ein Adventskranz zum Essen. Herzhaft gefüllt und in Blätterteig gehüllt. Für viel Adventsstimmung auf Tisch und Teller.

Also wenn das nicht ein ideales Adventsmenü ist.

Dieser Kranz sieht schwieriger aus, als er ist. Ist aber keine grosse Sache. Die Füllung geht ganz fix und mit der Bildanleitung unten ist auch das Blätterteigwickeln ganz unkompliziert und schnell gemacht.

Für die Füllung haben wir Marroni in Caramelsauce verwendet. Die gibts ungekühlt verpackt im Supermarkt ganzjährig zu kaufen. Caramelmarronis zusammen mit viel gedünsteten Zwiebeln ergeben ein Superkombi. Der Federkohl wiederum sorgt für Volumen (kann man auch unter dem Jahr durch Spinat ersetzen) und die Cranberries verleihen einen speziellen Säurekick. Wir haben hier ein interessantes Zusammenspiel von süss, salzig und sauer.

Und er schaut auch einfach hübsch aus. Und festlich. So kann man ihn ganz nach Belieben servieren. Ganz blutt, adventskranzlike mit einer Kerze in der Mitte, mit einem weihnächtlichen Dekogegenstand oder mit einem Dip.

Der Adventskranz ist ausserdem von sich aus komplett vegan, sofern statt dem Eigelb für den Anstrich Soja- Cuisine (Rahmersatz) vermischt mit Kurkumapulver verwendet wird (siehe Tipp unten im Rezept). Allerdings schmeckt Crème Fraîche mit Kräutern schon auch sehr köstlich dazu. Vielleicht auch in Kombination mit Dip-Gemüse. Und vielleicht noch einen Salat dazu. Grün, einfach, unaufgeregt, an einer leichten Olivenöl-Zitronen-Vinaigrette.

Und so gehts.

DAS WICKELN
DAS FÜLLEN

Dann gehts noch rund 40 Minuten in den Ofen und in dieser Zeit kann man den Tisch schön her richten, Weihnachtslämpli anknipsen, die Haare waschen, Weihnachtsmusik anmachen (zB der LouMalou Xmas-Mix) und sich freuen.

Blätterteig Adventskranz Rezept

Rezept drucken
Adventskranz Rezept
Menüart Gebäck
Küchenstil vegetarisch
Portionen
Zutaten
  • 300 g Marroni in Caramelsauce ungekühlt, in Packung
  • 2 grosse Zwiebeln geschält
  • 200 g Federkohl gerüstet
  • 50 g Cranbierries, getrocknet
  • 4 EL Öl
  • 1 1/2 TL Salz
  • 2 Stk. Blätterteig fixfertig, ausgewallt (Rechteck, ca. 25 x 42 cm)
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Ei für den Anstrich
  • Weisser und schwarzer Sesam Garnitur
Menüart Gebäck
Küchenstil vegetarisch
Portionen
Zutaten
  • 300 g Marroni in Caramelsauce ungekühlt, in Packung
  • 2 grosse Zwiebeln geschält
  • 200 g Federkohl gerüstet
  • 50 g Cranbierries, getrocknet
  • 4 EL Öl
  • 1 1/2 TL Salz
  • 2 Stk. Blätterteig fixfertig, ausgewallt (Rechteck, ca. 25 x 42 cm)
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Ei für den Anstrich
  • Weisser und schwarzer Sesam Garnitur
Anleitungen
  1. Für die Füllung Zwiebeln halbieren, in feine Streifen schneiden und mit Öl in einer grossen Pfanne glasig dünsten. Marroni halbieren und mit der Hälfte der Caramelsauce zu den Zwiebeln geben. Cranberry hinzufügen und alles für ca. 6 Minuten einköcheln lassen. Den gewaschenen und gerüsteten Federkohl zu den Marroni geben und solange mitdünsten bis er zusammenfällt. Alles gut vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Füllung dann Beiseite stellen und für die Weiterverarbeitung auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  2. Nachdem die Füllung abgekühlt ist, die beiden Blätterteigrollen vorsichtig aufrollen. Jedes Teig-Rechteck mit dem Messer vierteln und jedes Teig-Viertel nochmals diagonal teilen, so dass am Schluss aus den beiden Teigrollen insgesamt 16 Dreiecke entstehen.
  3. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech zunächst einmal 4 Teig-Dreiecke zu einem Stern legen, wobei sich die kürzeste Seite der Dreiecke berühren und in der Mitte ein Loch (Quadrat von ca. 10 x 10 cm2) ausgespart bleibt. Nun die anderen Dreiecke weiterhin sternförmig auf die anderen Dreiecke legen, bis am Schluss eine 16-zackiger Stern/ entstanden ist. Dabei die Dreiecke in der Mitte zum Loch hin gut andrücken und so miteinander verbinden. Dann mit einem Wallholz die zur Mitte hin verdickten Stellen glatt und dünner rollen. Siehe Bildanleitung oben. Keine Angst, das Anordnen des Sterns muss nicht perfekt sein, beim Backen des Blätterteigs verschwinden die Ungenauigkeiten.
  4. Die Füllung nun rund ums Loch auf die innere Fläche des Sterns verteilen. Dann jede Spitze des Sterns nacheinander zum Loch hinziehen und unter den Stern legen und so den Kreis mit der Füllung verschliessen. Falls der Lochrand zu dick wird, kann Teig weggeschnitten werden.
  5. Den Kranz mit Eigelb oder mit dem Sojacuisine-Kurkuma-Gemisch (für vegane Version, siehe Tipp unten) bestreichen, weissen und schwarzen Sesam darüber streuen und für ca. 40 Minuten bei 180 Grad Umluft in der Mitte des Ofens backen. Am besten lauwarm servieren.
Rezept Hinweise

Vegane Variante (anstelle von Ei-Anstrich): 1 dl Soja Cuisine (Rahmersatz) mit 1 TL Kurkumapulver verrühren.

Dieses Rezept teilen

Beiträge die Sie interessieren könnten:

DIY Adventsdeko: Orangen Girlanden

Weihnachtlich duftende und natürliche Adventsdeko. Zero Waste, einfach und schnell.

Weiterlesen

Last Minute Tischkärtchen

An alles gedacht? An das Menü, den Tischläufer, die hübschen Servietten, das Silber, die Dekosternchen… und dann Oh! – Tischkärtchen wären doch noch nett. Diese hier sind ganz besonders schnell gemacht. Und mit einem Daumen seid ihr dabei.

Weiterlesen

Last Minute Dekoideen für Weihnachten

Noch wenige Tage bis Weihnachten. Das Heim sollte mittlerweile geschmückt sein. Falls noch etwas fehlt: Hier sind ein paar schnelle Last Minute Dekoideen für Weihnachten.

Weiterlesen

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

E-Mail-Adresse eingeben, um Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.