Herbstliche Risoni-Pfanne mit Kürbis und Pilzen

Sehr sehr lecker. Sehr sehr einfach. Und sehr sehr gesund.

Gesund weil da so viele wertvolle Zutaten drin sind. Kürbis, Trauben, Pilze und natürlich, die Risoni. Da gibt es ja verschiedene Sorten. Ich habe die glutenfreien verwendet, die sind 100% aus Roten Linsen und Kichererbsen. Eine prima Sache.

Die Trauben wiederum machen das Gericht leichter und frischer. Die Süsse rundet das Menü meines Erachtens fabelhaft ab.

Für die cremige Konsistenz kam Gorgonzola zum Einsatz.

Nun ist das ja so eine Sache mit Gorgonzola. Er ist wie Vermicelles. Die einen lieben ihn, die anderen würden sich lieber Chili ins Auge schmieren.

Ich muss manchmal nur Gorgo sagen, da sehe ich schon sich verdrehende Augen und gezogene Schnuten. Bei mir Zuhause glücklicherweise nicht. Aber ich weiss dass da ganz viele Anti-Gorgos unter uns weilen. ABER DAS MACHT NICHTS. Denn einerseits gibt es einen echt tollen mit MASCARPONE VERMISCHTEN Gorgonzola, der im Geschmack dezenter ist (und den man vielleicht mal probieren könnte) und anderseits kann man hier auch prima auf einen anderen gut schmelzenden Käse ausweichen. Ich mag ja Taleggio sehr. Aber auch St. Aubrey. Oder von mir aus Parmesan oder Mozzarella. Und die ganz Harten unter uns können den Käse auch einfach weglassen. Das macht die ganze Geschichte dann auch gleich noch vegan. Und mit den Linsen-Kichererbsen-Risoni eben auch gleich noch glutenfrei.

Feel free.

Herbstliche Risoni Pfanne mit Kürbis, Pilzen und Trauben

Rezept drucken
Herbstliche Risoni-Pfanne mit Kürbis und Pilzen Rezept
Menüart Hauptgericht
Küchenstil schnell und einfach
Portionen
Zutaten
Risoni Pfanne
  • 300 g Risoni
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 500 g Kürbis zB. Butternuss
  • Olivenöl zum Braten
  • ca. 7 dl Gemüsebouillon
  • 200 g Gorgonzola Cremoso zB mit Mascarpone
  • Salz und Pfeffer
  • Muskat
Topping
  • 450 g gemischte Pilze Champignons, Kräuterseitling, Eierschwämme etc.
  • ca. 150 g Trauben kernlos
  • 1 Bund glattblättrige Petersilie
Menüart Hauptgericht
Küchenstil schnell und einfach
Portionen
Zutaten
Risoni Pfanne
  • 300 g Risoni
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 500 g Kürbis zB. Butternuss
  • Olivenöl zum Braten
  • ca. 7 dl Gemüsebouillon
  • 200 g Gorgonzola Cremoso zB mit Mascarpone
  • Salz und Pfeffer
  • Muskat
Topping
  • 450 g gemischte Pilze Champignons, Kräuterseitling, Eierschwämme etc.
  • ca. 150 g Trauben kernlos
  • 1 Bund glattblättrige Petersilie
Anleitungen
  1. Petersilie fein hacken. Beiseite stellen. Zwiebeln und Knoblauch ebenfalls hacken. Kürbis (je nach Sorte geschält oder ungeschält) in mittelgrosse Würfel schneiden. Alles in etwas Olivenöl anbraten. Risoni schiesslich hinzufügen, kurz mitrösten und mit Gemüsebouillon ablöschen. Ähnlich wie beim Risotto immer wieder etwas Bouillon hinzufügen und ab und an rühren. Solange köcheln lassen, bis die Risoni gar sind.
  2. Währenddessen die Pilze grob schneiden und die Trauben halbieren. In einer separaten Pfanne erst die Pilze scharf anbraten und schliesslich die Trauben dazu geben und kurz mitbraten. Die Pilze dabei nicht klein schmoren. Salzen und Pfeffern.
  3. Sobald die Risoni gar sind, Gorgonzola unterrühren und alles mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Es darf auch ruhig etwas schlotzig sein.
  4. Risoni in tiefe Teller geben und die gebratenen Pilze mit den Trauben darüber verteilen. Petersilie darüber streuen.
Rezept Hinweise

Anstelle von Gorgonzola kann auch etwas Mascarpone oder Taleggio oder ein anderer gut schmelzender Käse verwendet werden.

Dieses Rezept teilen

Beiträge die Sie interessieren könnten:

Raclette Spätzli mit Trauben und Knusperzwiebeln

Eine kleine, feine Geschmacksexplosion. Schnell und einfach.

Weiterlesen

Pommes aus Kürbis

Der Kürbis hat Hochsaison. Machen wir das Beste draus.

Weiterlesen

Kartoffel-Wirz-Auflauf mit Béchamelsauce und Speck

Dieser Auflauf mit Kartoffeln, Wirz und Speck an cremiger Béchamelsauce ist ideal für alle die ihr Essen gerne auch mal vorbereitet haben.

Weiterlesen

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

E-Mail-Adresse eingeben, um Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

9 Kommentare

  • Carola 25. Oktober 2021   Reply

    Liebe Nadja

    Danke für dieses tolle Rezept. Könntest Du bitte noch die Menge von Risoni beim Rezept hinzufügen, die Du verwendest, habe ich nicht gefunden.

    Liebe Grüsse
    Carola

    • Nadja Zimmermann 25. Oktober 2021   Reply

      Liebe Carola. Es ist eine Packung à 300g. Ganz herzlich, Nadja.

  • Continisio Silvia 25. Oktober 2021   Reply

    das Rezept macht mich richtig „gluschtig“ zum Nachkochen, doch ich fand leider nicht heraus, wieviel Risoni für dieses Gericht verwendet wird!

    • Nadja Zimmermann 26. Oktober 2021   Reply

      Hallo Silvia. Es ist eine Packung à 300g.
      Herzlich,
      Nadja

  • Continisio Silvia 26. Oktober 2021   Reply

    Vielen Dank für die Antwort
    Silvia

  • Patricia 1. November 2021   Reply

    Sehr fein 🙂

    • Nadja Zimmermann 3. November 2021   Reply

      Merci vielmal. 🙂

  • Regula 7. November 2021   Reply

    Das war wirklich sehr lecker!
    Ich habe anstatt Risoni, Fregola Sarda genommen und den Gorgonzola mit Taleggio ersetzt. Dieses Gericht wird es bei uns noch öfters geben.

    • Nadja Zimmermann 10. November 2021   Reply

      Liebe Regula.
      Das freut mich sehr! Und ich finde es toll, wenn ihr mit euren Lieblingszutaten rumexperimentiert und auch was Neues draus macht. Vielen Dank für deine Rückmeldung und den Input. – Herzlich, Nadja.