Lebkuchen Höpfli

Klein und fein. Mundgerecht und lecker. Die Lebkuchen Höpfli mit Aprikosenfüllung.

Jetzt, in der Lebkuchenhochsaison, backe ich wieder einen nach dem andern. Die Lebkuchen sind immer innert kürzester Zeit weg. Ich dreh mich kurz um oder schau mir einen schönen Sonnenuntergang an und – zack – sind sie alle weg. Doch frisch schmeckt so ein Lebkuchen ohnehin am besten, daher ist das wiederum egal. So gibts laufend frischen Lebkuchen.

Wenn ihr Lebkuchen macht, ist das Lebkuchengewürz die wichtigste Zutat. Dieses könnt ihr kaufen oder aber selber machen. Ich habe letztes Jahr ein Lebkuchenrezept veröffentlicht. Da könnt ihr das jeweilige Gewürz, das ihr am liebsten mögt, noch intensivieren oder ein anderes, das ihr weniger mögt, einfach weglassen.

Im obigen Rezept findet ihr auch den Lebkuchen Chai. Das ist so eine Art Weihnachten von innen.

Da meine Liebe zu Lebkuchen recht gross ist, habe ich nun mal Lebkuchen Höpfli gemacht und sie mittig mit Aprikosenconfi gefüllt. Die waren auch sehr schnell weg, so dass ich nur wenige kosten konnten. Aber dann doch genug um sagen zu können SIE SIND KÖSTLICH!

Rezept für kleine Lebkuchen Höpfli mit Aprikosenfüllung

Rezept drucken
Lebkuchen Höpfli Rezept
Portionen
ca. 25 Stück
Zutaten
  • 250 g helles Dinkelmehl oder Weissmehl
  • 50 g Rohzucker
  • 2 EL Kakaopulver
  • 2 EL Lebkuchengewürz
  • 1/2 EL Backpulver
  • 2,5 dl Milch
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 EL flüssiger Honig
  • 4-5 EL Aprikosenkonfitüre
Portionen
ca. 25 Stück
Zutaten
  • 250 g helles Dinkelmehl oder Weissmehl
  • 50 g Rohzucker
  • 2 EL Kakaopulver
  • 2 EL Lebkuchengewürz
  • 1/2 EL Backpulver
  • 2,5 dl Milch
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 EL flüssiger Honig
  • 4-5 EL Aprikosenkonfitüre
Anleitungen
  1. Ofen auf 180 vorheizen. Alle Zutaten bis und mit flüssigem Honig vermischen.
  2. Teig portionenweise in kleine Gugelhopfförmchen geben. Dabei eine Hälfte des Teigs in die Form geben, 1 Teelöffel (oder mit Spritzsack) Aprikosenkonfitüre darauf geben und mit der zweiten Hälfte des Teiges bedecken.
  3. Rund 20 Minuten backen.
Rezept Hinweise

Tipp: Wer mag, kann die obere Hälfte der Lebkuchen Höpfli auch in flüssige Schokolade tauchen und dann abkühlen lassen.

Dieses Rezept teilen
 

Beiträge die Sie interessieren könnten:

Lebkuchengewürz selber machen und daraus einen Lebkuchen Latte zaubern

Es ist Lebkuchen-Hochsaison. Das Lebkuchengewürz schon mal selber gemacht? Es lohnt sich.

Weiterlesen

Magenbrot

Nach vielen gesunden und mit viel Gemüse und extra viel Nährstoffen versehenen Quinoa-Grünkern-Dinkel-Experimenten, haben nun meine Kinder mich und meine kulinarischen Versuche wieder ins Herz geschlossen. Es gab Magenbrot. Und das sowas von selbst gemacht.

Weiterlesen

Lebkuchen

Er hat hier bei uns gerade Hochkonjunktur. Ich backe gerade Lebkuchen um Lebkuchen um Lebkuchen. Sicher dreimal die Woche. Denn er ist einfach köstlich. 

Weiterlesen

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

E-Mail-Adresse eingeben, um Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

8 Kommentare

  • Regula 15. November 2021   Reply

    Woher haben sie die kleinen Gugelhopfförmchen?

    • Nadja Zimmermann 15. November 2021   Reply

      Liebe Frau Lareida. Die Formen habe ich vor einiger Zeit bei Betty Bossi bestellt. Herzlich, Nadja.

  • Irene Hügli 16. November 2021   Reply

    Das Rezept der Lebkuchenhöpfli tönt sehr fein…sind das die ganz kleinen Gugelhöpfli?

    • Nadja Zimmermann 17. November 2021   Reply

      Hallo Irene. Ja genau, ich habe eine Silikonform für Mini-Gugelhöpfli benutzt. Herzlich, Nadja.

  • Zellweger 17. November 2021   Reply

    Ich hab die Lebkuchen höpfli im Muffinsblech gebacken, war grad schwierig sie aus dem Papier zu schälen, da die Konfi ausgelaufen ist…mal schauen wie sie dann schmecken.

    • Nadja Zimmermann 17. November 2021   Reply

      Hallo. Ich hoffe es hat geklappt. Ich habe sie in einer Mini-Gugelhöpfli Silikonform gebacken. Da funktioniert es gut.
      Herzlich, Nadja.

  • Zellweger 18. November 2021   Reply

    Es hat geklappt in der muffinsform…ratzfatz alle augegessen:)sahen einfach nicht alle schön aus….

    • Nadja Zimmermann 18. November 2021   Reply

      Na hauptsache sie waren alle ratzfatz aufgegessen. 🙂