Pastinakensuppe

In meiner Wahrnehmung kommen Pastinaken nicht allzu oft zum Einsatz. Bei uns wurden sie jahrelang gänzlich ignoriert. Und dabei sind Pastinaken sehr gesund.

 

Gerade im Winter brauchen wir Vitamine. Und gerade im Winter macht die bunte Gemüsevielfalt Pause. Meine liebsten Gemüse sind dem Sommer zugetan, sowie auch ich. Aber es lässt sich dennoch immer wieder mal ein spannendes Wintergemüse finden. Pastinaken zum Beispiel. Kein klassisches Wintergemüse im sehr eingeschränkten Sinne, also dass es dieses ausschliesslich im Winter gäbe, aber die lange Saison dauert von Juli bis März und somit ist auch der Winter abgedeckt.

 

Pastinaken Suppe Rezept

 

 

Pastinaken standen lange im Schatten von Karotten und Kartoffeln, aber irgendwann hat sie wieder jemand ausgebuddelt und seither sind sie von keiner gut sortierten Gemüseabteilung mehr wegzudenken. Ausserdem sind sie reich an Vitamin C und ganz besonders diesem Vitamin sind wir im Winter ja nicht abgeneigt.

 

LouMalou Entspannt Kochen, das Kochbuch

 

Ich mag Pastinaken auch gerne simpel im Ofen gebacken, mit anderem Gemüse, als eine Art Gemüsepommes, aber sie machen auch als Suppe eine gute Falle. Hier besonders, da sie in Begleitung von Äpfeln serviert werden, die ebenfalls – das wissen wir alle – sehr gesund sind. Ich denke das sind nun einige gute Argumente, die für die Zubereitung und den Verzehr dieser Suppe sprechen.

 

Suppenrezept Pastinaken

 

Pastinakensuppe Rezeptidee

 

 

Aber mal abgesehen davon, schmecken tut sie auch, die Suppe. Und das Rezept ist sehr sehr einfach. Versprochen.

 

 

Rezept drucken
Pastinakensuppe Rezept
Menüart Suppe
Portionen
Zutaten
Menüart Suppe
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Pastinaken schälen und in grobe Stücke schneiden. Lauch waschen und in feine Scheiben schneiden.
  2. Wenig Öl in eine Pfanne gaben, Lauch kurz andünsten und anschliessend die Pastinaken dazu geben, 2-3 Minuten mitdünsten und mit Weisswein ablöschen.
  3. Die Hälfte der Gemüsebouillon dazu geben und die Pastinaken weich köcheln, immer wieder etwas Gemüsebouillon hinzugeben. Anschliessend Rahm hinzufügen (und Bouillon, je nach Konsistenzwunsch) und pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Äpfel waschen, vierteln und in feine Scheiben schneiden. Die Suppe mit den Apfelschnitzen garnieren.
Rezept Hinweise

Tipp: Mit Lauchzwiebeln oder Schnittlauch garnieren.

Dieses Rezept teilen

 

 

Weitere Suppenrezepte findet ihr weiter unten.

Beiträge die Sie interessieren könnten:

Apfel-Blumenkohl Suppe

Ein Süppchen geht immer. Auch im Frühling. 

Weiterlesen

Kartoffelsuppe

Kartoffelstock wird hier bei uns oft und gerne gegessen. Und manchmal bleibt auch ein kleiner Rest übrig. Aber das macht überhaupt rein gar nichts, denn sonst gäbe es keine Kartoffelsuppe. Und das wäre unheimlich schade.

Weiterlesen

Kohlrabisuppe mit Ziegenfrischkäse

Es ist Suppenzeit. Ob für ein leichtes Abendessen oder die Vorspeise für die Festtagszeit. Diese Suppe ist einfach, schnell gemacht und schmecken tut sie auch noch.

Weiterlesen

Sellerie-Birnen Suppe

Ich friere im Winter die ganze Zeit. Da helfen nur Suppen. Wenigstens für ein paar wenige Minuten. Aber die lohnen sich. 

Weiterlesen

Spaghetti mit Chinakohl

Frage ich meine Kleinste, was sie heute essen mag, ist die Antwort immer die gleiche: Spaghetti. Jeden Tag Spaghetti ist natürlich doof, aber da man so viel mit ihnen machen kann, finden sie den Weg doch immer wieder mal auf unsere Speisekarte.

Weiterlesen

Spaghetti mit Federkohl

Wenn im Winter frisches Gemüse eher Mangelware ist, hat der Federkohl seinen grossen Auftritt. Und diese Spaghetti mit Federkohl sind wohl die gesündesten Spaghetti die ihr je hattet.

Weiterlesen

Suppe im Brot

Wenn einem die Suppenteller ausgehen, tuts auch ein Brötchen. 

Weiterlesen

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.