Tagliatelle mit Spargeln

Mit grosser Freude erwarte ich jedes Jahr die Spargelsaison. Mit Pauken und Trompeten. Jetzt ist sie so gut wie da und wird in Form eines cremigen Pastatellers zelebriert.

 

Ich mochte Spargeln schon als Kind sehr. Die dicken weissen. Die dünnen grünen. Alle. Es gibt ja sogar den Violetten, den man roh essen kann und der zum Beispiel in Salaten ein Fest ist.

 

Wenn es wieder so schön spargelt, kommt der Spargel hier bei uns regelmässig zum Einsatz. Manchmal sogar nur angebraten, mit etwas Olivenöl und Fleur de Sel. Zum Apéro. Oder zu Café Complet.

 

Spargeln Rezept

 

 

Wie toll er sich in einem Risotto macht, muss ich wohl niemandem mehr nahe bringen. Aber in Pasta schmeckt er auch herrlich. Ich habe ihn hier nur kurz angebraten, etwas Rahm und wenig Limettensaft hinzugefügt und das wars dann schon fast. Eine kleine, essentielle Zutat noch: Estragon.

Einfach, schnell und köstlich.

 

 

Tagliatelle mit Spargeln Rezept

Tagliatelle mit Spargeln an Limetten Rahmsauce Rezept

Tagliatelle mit Spargeln Rezept

 

 

Wenn ihr Spargeln mögt, dann schaut auch mal bei den Spargeln aus dem Ofen rein. Oder den Reisnudeln mit Spargeln. Oder vielleicht ist auch der Flammkuchen mit Spargeln etwas für euch.

 

 

Schnelle und einfache Rezepte

 

Rezept drucken
Tagliatelle mit Spargeln an Limettenrahmsauce Rezept
Tagliatelle mit Spargeln und Limetten Sahnesauce Rezept
Portionen
Portionen
Tagliatelle mit Spargeln und Limetten Sahnesauce Rezept
Anleitungen
  1. Spargeln waschen, holzige Enden abschneiden. Spargeln in kleine Stücke schneiden. Spargelköpfe grosszügig so belassen.
  2. Spargeln in wenig Olivenöl ca. 8 Minuten braten (sollten noch bissfest bleiben).
  3. Wasser aufkochen (im Wasserkocher gehts schneller) und Tagliatelle nach Packungsanleitung in Salzwasser kochen.
  4. Rahm zu den Spargeln geben und grosszügig mit Estragon würzen. Etwas Limettenschale und wenig Saft dazu geben, den sauren Halbrahm darunter mischen und mit Salz & Pfeffer abschmecken. Alles vermischen. Fertig.
Dieses Rezept teilen

 

 

 

 

 

Beiträge die Sie interessieren könnten:

Apérifeuilles mit Ricottacreme

Der Apéro ist meine Lieblingsmahlzeit. Das hat seine Gründe.

Weiterlesen

Bärlauch Nocken

Bevor sich die Bärlauchsaison dem Ende zuneigt: Macht diese Nocken! Total einfach. Und leicht. Und bärlauchig. Kann ich nur empfehlen.

Weiterlesen

Blumenkohl Taboulé

Was Couscous und Bulgur können, kann Blumenkohl auch. 

Weiterlesen

Bulgur mit Mangold und Pilzen

Ich finde ja schon die Farben herrlich. Dieses Erdige, diese Grüntöne. Aber das Menü besticht nicht nur durch seine dezente Farbpalette, sondern ist auch sehr lecker. Und schnell gemacht. 

Weiterlesen

Cocotte mit Gemüse

Ein leichtes, sehr hübsch angerichtetes und unheimlich schnell gemachtes Gericht. Das sind gleich drei Dinge die ich klasse finde. Und da kommt auch gleich noch ein vierter Punkt dazu: Es ist köstlich!

Weiterlesen

Cream & Sour-Linsensalat

Das Pendant zu Süss-Sauer. Ein cremiges Tahini-Dressing trifft auf Johannisbeeren. Eine gelungene Kombi. 

Weiterlesen

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

2 Kommentare

  • MariLu 29. April 2019   Reply

    Mmmh!, sehr fein!! Und wo gibt es diese schönen Teller zu kaufen, Hersteller bitte? Dankeschön 🙂

    • Nadja Zimmermann 30. April 2019   Reply

      Hallo MariLu. Die Teller sind von H&M Home. Herzlich, Nadja.