11 einfache Apéroideen

Ob für die Festtagszeit oder die vielen netten Gelegenheiten unter dem Jahr; hier sind meine 5 Lieblingsdrinks und 6 Lieblingshäppchen. 

 

Ich finde so schöne, lange, ausgedehnte Häppchen-Abende schon sehr nett. Wo alle gemütlich auf dem Sofa sitzen und hier und da mal zulangen. Ohne dass man nochmal in der Küche verschwindet und dann zu Tisch ruft. Man kann so einen Abend ja auch mal anders gestalten. Ungezwungener.

Aber all die Leckereien, die jetzt kommen, könnt ihr auch einzeln servieren, zu herkömmlichen Apéros.

 

Wer eine grosse, bunte Apéroplatte anrichtet, hat die Herzen seiner Gäste schon mal auf seiner Seite. Zumindest meines. Innerlich möchte ich dann immer auf die Knie fallen und diejenige Person, die die Platte angerichtet hat, auf der Stelle heiraten.

Eine solche Platte könnte mit folgenden Köstlichkeiten geschmückt werden.

 

  • Eingelegte Tomaten, Peperoni, Artischocken..
  • Oliven
  • Baguette
  • Diverse Käsesorten (Hart- und Weichkäse)
  • Geröstete Gemüsechips (zB Zucchetti, Pastinaken, Randen, Federkohl..)
  • Saisonale Früchte (Feigen, Trauben, Birnen, Melonen)
  • Cracker
  • Nüsse
  • Charcuterie (Rohschinken, Salami..)
  • Gemüse (in Streifen geschnittene Karotten, Kohlrabi, Cherrytomaten, Peperoni, Sellerie..)

 

 

Da man all die obenerwähnten Leckerbissen fertig kaufen (könnte), ist so eine Platte schnell angerichtet und man kann seine ganze Liebe und Sorgfalt und Leidenschaft in die Zubereitung folgender Häppchen stecken.

 

 

 

Häppchen

 

Lachs-Avocado-Häppchen

Die sind eine prima Vorspeise, funktionieren aber auch beim Apéro. Ein Pluspunkt ist, dass sie wunderhübsch aussehen. Aber aus gemachmacklicher Sicht ist diese Avocado-Lachs-Kombi schon auch ziemlich der Hit. Der Meerrettichschaum gibt noch etwas Pfiff und Kresse macht sich hier nicht nur als Deko gut, sondern rundet die ganze Geschichte wunderbar ab.

Dazu würde ich etwas Kohlenhydrate in Form von geröstetem Brot, frischem Brot oder Grissini reichen.

 

 

Lachs Avocado Häppchen mit Meerrettich und Kresse

 

 

 

Belegte Süsskartoffeln

Oft werden Apéros ja von Crackers oder Brot begleitet. Dies hier ist eine etwas unkonventionellere und glutenfreie Variante, ohne dass hier auf trauriges, glutenfreies Brot zugegriffen werden muss. Hier sind die Süsskartoffeln das Brot. Und wenn ihr beim Anblick von Süsskartoffeln (die mittlerweile auch in der Schweiz angebaut werden) genauso ausflippt wie ich, dann werdet ihr dieses Arrangement LIEBEN!

Grundsätzlich könnt ihr die (gebackenen oder getoasteten) Süsskartoffelscheiben so belegen wie ihr mögt. Ihr könnt sie längs schneiden, wie auf dem Bild, oder die Kartoffel in kleine Rädchen spalten. So wird das Häppchen etwas mundgerechter.

Am liebsten mag ich sie ganz simpel: Mit scharfem Meerrettichschaum und einer Scheibe Gurke. Sie schmecken auch mit Frischkäse, mit einem Dip, mit Pesto, mit Olivenöl und einem spannenden Gewürz… was immer euer Herz und Magen begehrt.

Ein paar Belegungsideen findet ihr unten im Link.

 

 

 

Süsskartoffel-Toast

 

 

 

Kartoffel-Häppchen

Und hier gleich noch einmal eine glutenfreie Variante. Wenn euch das aber zu blöd ist, mit dieser Kartoffel, oder zu aufwändig, dann könnt ihr euch die Kartoffel unten auch durch ein Stück Weissbrot ersetzen. Würde ich aber nicht unbedingt empfehlen, weil eben gerade die Kartoffel hier richtig gut passt.

Hierfür braucht ihr vier Dinge: Kartoffeln, die ihr im Ofen mit etwas Olivenöl weich bratet, in Öl eingelegte Tomaten, ein Stück Brie und Rohschinken oder Prosciutto di Parma oder Serrano Schinken.

 

Hierzu täte ich noch ein paar Gemüsesticks mit einem einfachen Frischkäse-Dip servieren.

 

 

Kartoffelhäppchen

 

 

Tomaten-Kichererbsen-Dip

Ich habs so bisschen mit diesen eingelegten Tomaten, ich weiss. Aber die sind ja auch köstlich. Auch ohne nichts. Wenn ihr sie aber püriert, mit gebackenen Peperoni und mit ein paar Kichererbsen, dann kommt was ganz Herrliches dabei heraus.

So ein Dip geht ganz fix, wenn ihr eine anständige Küchenmaschine oder einen Mixer habt. Von Hand ist es weniger lustig.

Dazu passen Grissini oder Pitabrot, dass ihr kurz antoastet oder Cracker.

 

 

Tomaten-Kichererbsen Dip

 

Mini Focaccia

Die sind so eine Art Apéro-Beilage. Wenn ihr zum Beispiel eine dieser grossen, hübschen Apéroplatten anrichtet. Oder einfach noch Käse serviert. Oder etwas Aufschnitt.

Focaccias gehen immer. Die sind auch eine prima Beilage zum Grill. Oder zum Salat. Und der Teig ist einfach. Der will nur in Ruhe ruhen. Ansonsten läuft die Zubereitung praktisch so nebenher.

Und.. für alle Fälle.. hier hätte ich auch noch eine glutenfreie Variante auf Lager. Die ist von der Konsistenz her etwas brösmeliger, aber mit dem Kichererbsenmehl eben auch sehr aromatisch.

 

 

Mini Focaccia

 

 

Blätterteigschnecken

Es gibt ja diese Dinge, wo null Aufwand dahintersteckt, aber super wirken. Diese Pizzaschnecken gehören in diese Kategorie.

Ihr nehmt hierfür einen Blätter- oder Pizzateig, bestreicht ihn mit Pesto und Parmesan, oder Tomatensauce und Mozzarella oder belegt ihn mit Schinken und getrockneten Tomaten.. was auch immer euch anspricht.., rollt den Teig dann satt zusammen und legt ihn für ein paar Minuten ins Gefrierfach, damit er sich anschliessend besser schneiden lässt.

Die Rolle schneidet ihr dann mit einem scharfen Messer in etwa 2cm dicke Scheiben und legt diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech.

Bei 200° rund 15 Minuten in den Ofen.

 

Pizzaschnecken

 

DRINKS

 

Zu einem anständigen Apéro gehören natürlich auch ein paar nette Drinks. Egal ob mit oder ohne Alkohol, ich finde es essentiell, dass sie hübsch aussehen. Das Auge trinkt schliesslich mit.

Ganz einfach gehts mit Prosecco oder Champagner, mit einem Gin Tonic vielleicht. Für Kinder die Rimuss-Variante. Ein Glas Weisswein oder Rosé ist auch nett. Vorallem im Frühling und Sommer.

Wer es aber etwas bunter uns ausgefallener mag, wird vielleicht hier fündig und fängt dann auch selbst noch zu experimentieren an.

 

 

Ohne Alkohol

 

Virgin Mojito

Dieser Drink ist ein Mocktail Klassiker. Der Virgin Mojito. Er sieht klasse aus, Limetten machen jeden Drink ohnehin unwiderstehlich und er ist ganz ohne Alkohol, also auch kindertauglich.

Den Drink hat meine 10-jährige Tochter übrigens selbst gemacht. Schön nach Rezept. So können die Kinder wunderbar mit einer attraktiven Arbeit in die ganze Vorbereitung miteinbezogen werden. Noch bisschen Zuckerrand und Schirmchen, und das Kind ist glücklich.

 

 

Virgin Mojito Mocktail

 

 

 

Raspberry Bubble

Die beste Alternative zu „Ich nehme sonst einfach ein Glas Wasser“. Dies ist im Grunde Sirup mit Sprudelwasser. Visuell aufgehübscht mit viel frischer Minze und Himbeeren, wo wir im Winter, weil wir ja umweltfreundlich denken, natürlich zu den Tiefgefrorenen greifen. Die im übrigen gleich noch den Vorteil haben, dass sie wie ein Stück Eis den Drink noch etwas kühlen.

 

 

Soda Stream Drink

 

 

Lime Kitten

Hier kommt die Limette nochmal zum Zug. Weil sie einfach so wunderbar erfrischend ist. Und toll aussieht. Falls ihr irgendwo im Laden mal bunten Zucker findet: KAUFT IHN! Ich bin zwar mit weissem Zuckerrand aufgewachsen und fand den grossartig, aber so ein buntleuchtender Zuckerrand ist schwer zu toppen.

Das (zerdrückte) Zitronengras-Stück gibt dem Drink noch diesen ganz besonderen Goût.

 

 

Soda Stream Drink

 

 

 

Mit Alkohol

 

Der Harald

Eine sprudlich-frische Liaison aus Prosecco, Cassis und Thymian. Mal was Anderes. Und Thymian, wie auch Basilikum, schmeckt sehr lecker in Drinks. Auch damit könnt ihr mal bisschen experimentieren. Auch im Gin, je nach Gin, kommt der gut.

 

 

Soda Stream Drink

 

 

 

Ginger Gin

Last but not least.. der Gin. Ich liebe Gin! Gerne klassisch, mit Tonic. Aber irgendwie auch ganz grundsätzlich. Kürzlich habe ich sogar ein Blumenkohlpuree mit Gin gegessen. Vorzüglich!!!!

Wer den Gin etwas feiner mag, mit weniger Wacholdergeschmack, der kann es vielleicht mit der Marke BROCKMANS versuchen. Der ist sehr dezent.

Dieser Drink hier, ist eher süsslich. Mit Limettensirup und Ginger Ale. Aber doch auch sehr erfrischend. Probiert es aus, experimentiert. Hauptsache Zuckerrand. 🙂

 

 

Soda Stream Drink mit Gin

 

 

 

So. Jetzt seid ihr gewappnet für die Festtage. Eine Handvoll verschiedener Dessertideen habe ich vor ein paar Tagen bereits veröffentlicht. Jetzt müsst ihr euch nur noch einen netten Hauptgang überlegen. Da kann ich euch gerade nicht helfen. Hier habe ich selbst noch überhaupt keinen Plan.

Aber das wird schon. Alles wird gut.