Adventskalender-Idee: Kleiner Stern

Schon Pläne in Sachen Adventskalender? Hier habe ich eine hübsche Buchidee, eine Adventsgeschichte, die euch und eure Kinder zauberhaft durch den Dezember tragen wird.

 

Zum fünften Mal lancieren Karin Fröhlich und Eveline Moser ein Adventsbuch. Das ist Adventskalender und Adventsgeschichte in einem.

 

Die Adventsgeschichte besteht aus 24 Kapiteln. Die Idee ist, dass man als Familie täglich eine kleine Auszeit nimmt und sich gemeinsam einem Kapitel widmet. Dazu liegen dem Buch 24 Couverts bei mit Kleber, Holzstern und Fingerpuppen, um die Geschichte möglichst lebhaft zu erzählen und die Kinder miterleben und mitspielen zu lassen.

 

Adventsgeschichte, Adventskalender für Kinder

 

 

Alle Geschichten handeln vom kleinen Stern, der sich manchmal etwas weit vorwagt und dabei allerlei erlebt. Im Meer, im Weltall, auf dem Bauernhof und im Wald.

 

Adventskalender für Kinder, Adventsgeschichte, kleiner Stern

Adventsgeschichte mit Puppen, Adventskalender für Kinder

 

 

Eine sehr süsse Idee wie ich finde. Und auch ein hübsche Geschenkidee vom Gotti, dem Götti, den Grosseltern, von Tanten und Onkeln. Oder für die eigenen Kinder.

Das neuste Buch „Der kleine Stern – Abenteuer im Wald“ wie auch die letztjährigen Geschichten „Abenteuer im Meer“, „Abenteuer im Weltall“ und „Abenteuer auf dem Bauernhof“ können auf der Website www.kleinerstern.ch bestellt werden.

 

 

 

Adventskalender für Kinder, Adventsgeschichte

 

 

Beiträge die Sie interessieren könnten:

10 Buchtipps für Weihnachten

Wer im Buchladen manchmal ein kleines bisschen überfordert ist, dem wird hier geholfen: 10 Bücher die sich lohnen.

Weiterlesen

11 Tipps für Trotzkind-Eltern

(Illustration: Sascha Butphaeo Bucchéri)

Massiert ihr regelmässig tief einatmend eure Schläfen? Gehört „Nein“, oder besser „NEEEEEIIIIINNN!“ mit einem hohen Wiederholungsfaktor ins neue Repertoire eures süssen Kleinen?

Weiterlesen

8 Einrichtungstipps fürs Kinderzimmer

Mit etwas Geschick und ein paar guten Tipps, wird das Kinderzimmer zum kleinen Paradies. Gastautorin Isabelle Kade verrät euch, worauf ihr achten müsst.

Weiterlesen

Alle Jahre wieder: Der Kindergeburtstag

Der Kindergeburtstag! Das Ausrichten desjenigen gehört nicht in die Top100 meiner Lieblingsbeschäftigungen. Aber man lernt damit umzugehen. Hier sind 7 Überlebenstipps.

Weiterlesen

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

82 Kommentare

  • Theresa Luternauer 1. November 2017   Reply

    Hallo Nadja, Advent steht bei uns für etwas mehr Aktivitäten zu Hause wie Guetzli backen, Kerzen auf dem Tisch, 1000 Mal Oh Tannenbaum hören, zu Oma und Opa fahren, Guetzli essen, Nüssli knacken, mehr Guetzli essen und am liebstrn sitzen wir abends wenn es dunkel wird im grossen Sessel alle zusammen und schauen auf die Stadt runter mit all den tollen Lichter. Das finde ich persönlich das Schönste! Die vielen vielen Lichter! Da wäre das Buch dazu wunderschön

  • darja stucki 1. November 2017   Reply

    wir celebrieren ganz klassisch mit adventskerzen und überhaupt viel kerzen, weihnachtlichen geschichten und neuen und alten weihnachtsliedern, die wir in dieser zeit üben… und mit kleinen kindern darf natürlich der adventskalender nicht fehlen! geschichten IM adventskalender, das wäre echt perfekt für uns! 😃

  • Sara 1. November 2017   Reply

    Ohh, das wäre das perfekte Vor-Weihnachtsgeschenk für meine zwei kleinen Nichten, echt süss!
    Wie ich meine Adventszeit zelebriere? Jedes Jahr nehme ich mir während dem „guetzle“ vor, dass ich nächstes Jahr sicher nicht mehr 7 aufwendige Sorten backe…und dann tu ichs dann doch wieder. Bevor ich mich nicht einen ganzen Tag in der Küche abgerackert habe (oh ja, ich fluche dann auch minütlich!), habe ich einfach kein Weihnachts-Feeling. Denn Rest nehme ich dann dafür sehr gechillt und pfeiffe mir meine Guetzli rein, wie sich das gehört :)!

  • Nadine 1. November 2017   Reply

    Wir werden backen und die Weihnachtsgeschichten-Bücher von letztem Jahr wieder aus dem Estrich holen.
    Wäre schön, wenn es zusätzlich noch eine neue Geschichte gäbe!

  • Esther Escher 1. November 2017   Reply

    Oh – was für ein tolles Buch!! Ich bin nämlich gerade auf der Suche nach einem schönen Adventsbuch… die tägliche Geschichte bis Weihnachten gehört bei uns – nebst dem Adventskalender – einfach dazu… das letzte Jahr hat uns „Merope, das Sternenkind“ begleitet. Auch sehr zu empfehlen.. die Adventszeit geniesse ich persönlich fast mehr wie Weihnachten selber…. Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude 😊… bei uns steht so ab dem 2. Advent der Weihnachtsbaum, Guetzli backen und naschen 😉 darf nicht fehlen, obwohl wir uns auf ein paar wenige Sorten beschränken… viel Kerzenlicht und glitzerglimmer Weihnachtsdeko (drinnen und draussen) stimmen auf Weihnachten ein… zudem brennt auf dem Adventskranz jede Woche eine Kerze mehr bis es dann soweit ist 🎄😊… würden uns MEGA über das Buch freuen…

  • Barbara 1. November 2017   Reply

    Meine 3 Jungs (2, 5, 7) LIEBEN es, wenn Mami oder Papi eine Geschichte erzählen. Ein MUSS bei uns in der Adventszeit. Da wird auch der wildeste Junge ganz ruhig und kuschelt sich in die Sofaecke.
    Natürlich dürfen auch bei uns basteln, backen, Lichter, Lieder (bis Mama sie nicht mehr hören kann ;-)) zur Vorweihnachtszeit. Eine wunderschöne Idee mit dem kleinen Stern! Wir würden uns riesig freuen, wenn sie unseren Adventsalltag bereichert.

  • Alexandra 1. November 2017   Reply

    Bei uns werden zusammen mit den Kindern diverse Weihnachtsguetzlisorten gebacken, weihnachtliche Geschichten vorgelesen und am Abend läuft meist eine Weihnachts–CD. Viele Kerzen, ein selbst–gefühlter Adventskalender und ein Baum gehören natürlich auch dazu.
    Über ein neues Buch würden wir uns sehr freuen 😊

  • Anja Bohni 1. November 2017   Reply

    Liebe Nadja
    Gerade heute habe ich mir Gedanken gemacht, was ich alles in den Adventskaledner packen soll. Es soll meinem Gottemeitschi Emily ja jeden Tag eine besondere Freude bereiten. Ich hab als Kind Geschichten geliebt, mein Mami manchmal wohl eher nicht, ich war auch absolut unersättlich…:-)
    Nun geniesse ich die Adventszeit mit meinem Mann und auch der ganzen Family. Adventskalender verschenke ich jedes Jahr und erhalte auch immer noch einen von meinem Mami über, das Töörli jeden Tag zu öffnen, ist für mich immernoch eine wunderbare Tradition, welch ich sehr geniesse. Würde mich also sehr über den Kalender freuen. Lg, Anja

  • Karin 1. November 2017   Reply

    Liebe Nadja,
    Wir feiern den Advent eigentlich immer mit Adventskranz und Adventskalender und guetzle. Also ebenfalls ganz traditionell. Da unser Sohn jetzt 2 Jahre alt ist kommen so langsam auch Geschichten rund um Weihnachten dazu. Ich freue mich als Familie die Adventszeit und Weihnachten wieder neu aufleben zu lassen und noch intensiver zu geniessen. Deshalb würden wir uns auch über etwas neues wie Weihnachtsgeschichten lebendig erzählt sehr freuen.
    Liebe Grüsse
    Karin

  • Claudia 1. November 2017   Reply

    Guetzli backen, Adventskalender und auch ein Adventskranz (wenn auch nicht jedes Jahr im klassischen Stil) sind bei uns Pflicht. Die Wohnung mit vielen warmen Lichtern zu dekorieren ist für mich was wunderbares. Schön das jetzt auch unsere kleine Tochter diesen Zauber miterleben und entdecken darf. Geschichten hören liebt sie über alles, so ein tolles Buch wäre perfekt.

  • Leuenberger Andrea 1. November 2017   Reply

    Advent ohne Geschichten, Guetzli und Musik geht ja gar nicht… Die Geschichte vom kleinen Stern auf dem Bauernhof hat uns schon gefallen, da würden wir uns sehr über diese neue Geschichte freuen!!!
    Mein Sohn hat dieses Wochenende noch Geburi- da wäre so ein Gewinn gerade doppelt schön 🙂

  • Doris 1. November 2017   Reply

    Liebe Nadja,

    die Adventszeit ist für mich eine der schönsten Jahreszeiten. Wärme, schimmernde Kerzen, Plätzchenduft, Apfelkuchen backen, festliche Adventskaffeetafel, knisterndes Geschenkpapier beim Wichteln, Märchenfilme z.B. „Die Schneekönigin“ gucken, dem Enkelsohn Märchen vorlesen, mit dem Enkel Plätzchen backen, mit dem Enkel kleine Geschenke basteln und Bilder malen, klassische Weihnachtsmusik hören, ein altes Weihnachtsgedicht vortragen, einfach Zeit haben für meine Familie…ja, all das gehört für mich zur schönen, besinnlichen Adventszeit dazu.

    Oft gestalte ich außerdem schöne Adventskränze und verschenke sie in der Familie. So kann ich auch Freude mit etwas Selbstgemachten verschenken. In diesem Jahr habe ich bereits einige Adventskränze mit viel Liebe und Geduld gestaltet ( Einige sind auf meiner Homepage zu sehen: https://naumburgermalstube.jimdo.com/ )

    Herzliche Grüße
    Doris

    Advent

    Es treibt der Wind im Winterwalde
    Die Flockenherde wie ein Hirt,
    Und manche Tanne ahnt, wie balde
    Sie fromm und lichterheilig wird,

    und lauscht hinaus. Den weißen Wegen
    streckt sie die Zweige hin – bereit
    und wehrt dem Wind und wächst entgegen
    Der einen Nacht der Herrlichkeit.

    Rainer Maria Rilke

  • Sonja 1. November 2017   Reply

    Wir backen Biscuit, hören Weihnachtsgeschichten und geniessen die Zeit mit der Familie!

  • Fabienne 1. November 2017   Reply

    Wir genießen die besinnliche Zeit zusammen… Kerzen ziehen, Geschenke basteln, „Guezle“ zusammen das Haus dekorieren und je näher wir dem grossen Tag kommen um so weihnachtlicher sieht es bei uns aus… und die kinderaugen glänzen schon jetzt wenn die 3 einander erzählen das bald die Vorweihnachtszeit beginnt. Am 1.Dezember wird bei uns ein Wichtel einziehen (wie letztes Jahr) und da würde so ein tolles Buchgerade richtig passen!
    LG Fabienne

  • Germann 1. November 2017   Reply

    Liebe Nadja
    Gerade in diesem Jahr wird die Adventszeit bei uns besonders spannend und intensiv gelebt. Unsere Tochter ist nun alt genug und kann mit dem Begriff Advent etwas anfangen. Wir werden selbstverständlich zusammen Guetzli backen, die Wohnung schön dekorieren und den Samichlaus im Tannenwald suchen gehen.
    Über das schöne Buch würden wir uns freuen.

  • Franziska 1. November 2017   Reply

    Backen, Chlausbesuche, Adventsbus, Kranz stecken, Dekoration, Singen, Kerzenziehen, Freunde treffen, Glühwein trinken, Feuer am Abend, Marroni, Geschichten lesen, Türchen öffnen, Kerzen, Duftlampen, Säckchen leeren und dann das Weihnachtsmenue zusammenstellen…

  • Nicole 1. November 2017   Reply

    Wir gehen gerne auf Weihnachtsmärkte oder stöbern in Weihnachtsgeschenkkatalogen. Besonders gefällt es uns, wenn in dieser kalten Zeit ein Feuer im Cheminée brennt!

  • Sabrina Stähli 1. November 2017   Reply

    Liebe Nadja
    Ich bin Kindergärtnerin und wir feiern den Advent jedes Jahr mit einer Geschichte. Solche mit Couverts für jeden Tag hatten wir auch schon, aber noch keine vom kleinen Stern. Jeden Tag hat ein Kind ein Schöggeli im Finken und dieses ist dann das Adventskind. Es darf die Kerzen vom Adventskranz anzünden und das Couvert mit der Geschichte öffnen. Wir singen ein passendes Lied zum Einstieg. Nach der Geschichte darf das Kind ein Blech Guetzli ausstechen, welche es am Mittag mach Hause nehmen darf. Wir basteln auch viel im Advent und machen sonstige passende Aktivitäten. So ein Buch vom kleinen Stern würde perfekt passen und mir bestimmt viele gute Ideen geben. Ich und meine 17 Kinder würden uns sehr darüber freuen. 😉 Liebe Grüsse, Sabrina

  • Simone 1. November 2017   Reply

    Liebe Nadja
    Wow das finde ich jetzt eine suuper schöne Idee! Adventszeit bedeutet für unsere Familie sehr viel und seit ich Kinder habe (3 und 5 Jahre) bedeutet es mir noch viel viel mehr! Basteln mit den Kindern, guetzle, lebkuchen backen, die Zeit als Family noch viel inniger geniessen. Es wird wieder kalt und schon früh dunkel und zu viert auf der Couch Büechli luege macht alles noch viel schöner. Advent, Advent ein Lichtlein brennt, auch Kerzen, Weihnachtsbeleuchtung innen und aussen dürfen da bei uns nicht fehlen. Wie auch Besuche an Weihnachtsmärkten oder eine Fahrt auf den Schlittschuhen…..ach wie schön🌲👨‍👩‍👧‍👦👐🏻Und magisch diese Zeit, die bald kommt. Wir würden uns rieeeesig über einen so tollen Adventskalender freuen🙏🏻

  • Schreyer 1. November 2017   Reply

    Wir versuchen mit den Kindern bewusst die Adventszeit besinnlich zu gestalten. An den adventssonntagen lesen wir immer eine Weihnachtsgeschiche. Wir backen & basteln ..singen. Ich versuche unseren Kindern bei zu bringen das Weihnachten mehr wie nur Geschenke auspacken ist. Über diesen Adventskalender würden wir uns freuen

  • kolly judith 1. November 2017   Reply

    hallo das ist eine tolle sache mit dem buch. wir hatten bis jetzt auch immer eines. die kinder lieben es.
    die adventszeit wird bei uns gestartet mit de türdeko die wir gemeinsam bereit stellen. dazu gehören die vielen verschiedenen geschichten zum samichlaus oder dan für das christchindeli. mit viel weihnachtsmusik und vielen kerzen.
    ein sonntag vor der weihnacht treffen wir also die ganze familie meine schwester meine eltern und wir alle mit kindern zum guetzle. das ist tradition und gehört dazu. wir lieben die adventszeit

  • Sheila 1. November 2017   Reply

    mal alle drei kinder zuhause zu haben ist auch eine challenge 😉 das geniessen wir mit gritibenz, punsch, cheminée und der adventsgeschichte von karin & eveline 😉
    wir würden uns freuen!!! glg

  • Martina 1. November 2017   Reply

    Ich habe für die Mädels bereits einen Adventskalender gemacht. Mit 24 anderen Mamis habe ich einen Adventskalender zusammen gestellt. Jedes Mami macht 24 identische Päckli und gibt sie mir ab. Sobald ich alle habe bekommt jede einen Adventskalender. Freue mich mega auf die Adventszeit. Mit chröömla, dezenter Weihnachtsdeko (bleibt ja eh nichts an seinem Platz🙈) und fein riechenden Bienenwachskerzen freuen wir uns auf Weihnachten.

  • sara 1. November 2017   Reply

    meine 6jährige tochter würde sich wahnsinnig über dieses buch freuen. und ich natürlich auch, da ich in der adventszeit selber wieder glänzende augen bekomme seit ich kinder habe. wir verbringen die adventszeit mit guetslen, basteln, lebkuchen backen, weihnachtsbeleuchtung in der stadt anschauen, singing christmas tree bestaunen, adventskranz, adventskalender, märlitram… wir alle 4 lieben die adventszeit und würden uns sehr über dieses buch freuen 💫🌟✨😃

  • Michèle 1. November 2017   Reply

    Wir malen selbst gebastelte Kerzen an, hören viele Lieder, öffnen Türchen am Familien-Kalender, erzählen Weihnachtsgeschichten & zu Beginn der Adventszeit besuchen wir den Samichlaus im Wald 🎅🏼💌🕯📓. Wir würden uns sehr über den Gewinn freuen 🙋🏼.

  • Müller Cony 1. November 2017   Reply

    Liebe Nadja
    für uns steht die gemeinsame Zeit im Vordergrund. Guetzle, Geschichten hören, basteln, …. Vor allem alles ein wenig entschleunigen 😊 Das Adventsbuch käme da wie gerufen.
    Lieber Gruss
    Cony

  • Nicole 1. November 2017   Reply

    Was für eine wundervolle und zauberhafte Adventskalender-Idee…meine Kinder (5&2) gehen nie ohne Gutenachtgeschichte schlafen…bei uns gibts in der Adventszeit jeden Abend eine Adventsgeschichte und die Adventskranzkerzen und die Laternen vor der Türe brennen. Wir backen Mailänderli (die relativ schnell gegessen sind) und ein Lebkuchenhaus, besuchen den Samichlaus im Wald, schauen uns den Lichterhimmel in der Stadt an und atmen den Weihnachtszauber in uns hinein. Das Geschenklibasteln, das Haus außen dekorieren und das Christbaumschmücken dürfen natürlich auch nicht fehlen…UND ganz ehrlich genau einen solchen Andventskalender würde ich mir selber auch wünschen und er würde meine Kleinen verzaubern.

  • Katja Keller 1. November 2017   Reply

    Backen, dekorieren, Weihnachtsgeschenke basteln und Geschichten erzählen – da wär dieser Adventskalender genau das Richtige! Möchte keinen mit kleinen Geschenken oder Süssigkeiten aber meine kids lieben es natürlich, jeden Tag etwas zu öffnen. Etwas fortlaufendes gefällt mir gut und ich finds super, dass dieser auch noch kleine Aktivitäten beinhaltet. Würd mich sehr freuen!

  • Äli 1. November 2017   Reply

    Wir „guetzlen“ wie die Wilden und sorgen jährlich für eine neue sehr schöne Adventsdeko – in und ums Haus herum. Den Alltag gestalten wir besinnlich ruhig. Einen Adventskalender gibt es mittlerweile leider nicht mehr aber ab dem Chlaustag schneuggen wir neben den Weihnachtsguetzli natürlich noch Nüssli und Adventsschöggeli. 🙂 Das Buch würde ich gerne dem Göttikind schenken und gemeinsam mit ihm geniessen.

  • Stöppel Michele Katrin 1. November 2017   Reply

    Das Buch sieht bezaubernd aus.

    Und passt in diese magische zeit.

    Wir verbringen die Zeit mit singen. Backen. WaldgängeN.
    Musizieren. KleisterN. Schlittenfahren. Kerzen ziehen. Aber am wichtigsten ist der Baum. Wir haben einen der mitwächst. Uns das ganze Jahr begleitet. Ab dem ersten Advent zieht der Baum bei uns feierlich ein. Er wird geschmückt und umtanzt. Und die KrippenFiguren stehen unter ihm. Und die KinderAugen leuchten mit den Kerzen am Heiligen Abend um die Wette.
    Dem Baum könnten wir auch mal vom Stern erzählen 😉
    Wir würden uns riesig freuen

  • Brigitte 1. November 2017   Reply

    Wir gehen den Advent stressfrei an. Ich bin jeweils im Vergleich zu andern Leuten wirklich sehr relaxt. Aber Adventskranz, Samichlaus-Einzug, dieses Jahr der 1. Besuch vom Chlaus zu Hause, Guetslen/Grittibänzne gehören dazu. Oder mal im Dorf den beleuchteten Adventskalender anschauen wo jeden Tag ein von Schulkindern im Ferienpass bemaltes Fenster mehr beleuchtet wird. Der Sohn hatte bis jetzt keine Adventskalender, oder höchstens einen dieser „altmodischen“ wo einfach ein Bildli dahinter ist. Weil ich die ganze Schenkerei nicht so mag. Ich finde es reicht wenn es an Weihnachten Geschenke gibt – da muss es nicht noch den ganzen Advent täglich ein kleines Päckli sein. Aber da wir ihm sowieso jeden Abend eine Geschichte vorlesen wäre ein Buch-Adventskalender eine tolle Idee. Auf seine Gute-Nacht-Geschichte besteht er…

  • Katrin 1. November 2017   Reply

    Mond und Sterne in der dunklen Winternacht beobachten, Wichtelhäuschen im Schnee bauen, Winterkochen draussen am Lagerfeuer, Geschichten hören und Lieder singen. Adventszeit wir lieben dich!

  • Priska 1. November 2017   Reply

    Zur Adventszeit gehört bei uns das Backen, gemeinsam dekorieren, Geschichten erzählen, ein Adventskalender, basteln sowie gemütliche Stunden mit Familie und Freunden.

  • Barbara Z 1. November 2017   Reply

    Diesen Dezember werden wir in eine grössere Wohnung ziehen. Deshalb wird wohl das Vor-feiern, Geniessen und Es-ruhig-nehmen auf der Strecke bleiben. Umso mehr haben wir (und die Kids) eine tägliche Adventsgeschichte zum Innehalten verdient, nicht?

  • Mirjam 1. November 2017   Reply

    Hallo
    Wir sind da ganz traditionell! Wir backen Guetzli, wobei meine 2 Mädchen auch mithelfen, vor allem beim Teig essen, dekorieren die Wohnung, zünden jeden Tag viele viele Kerzen an, der Samichlaus kommt vorbei, haben immer einen selbstgebastelten Adventskranz und freuen uns sehr auf diese Zeit! Letztes Jahr hatten wir auch ein Adventsbuch, das erste Mal und jeden Tag liess ich oder mein Mann oder die Große der ganzen Familie am Abend die Geschichte vor! Es war so ein tolles Erlebnis, da wir dies dieses Jahr gerne wieder machen! Da würde das Buch gerade super passen! Und auch weil die Girls basteln über alles Lieben!
    Danke
    Herzlichst Mirjam

  • Gertrud 1. November 2017   Reply

    Wir haben den kleinen Stern auch seit Jahren fix bei uns im Advent mit dabei – jeden Abend lese ich bei Kerzenschein den Kindern die Geschichte vor und jeden Tag darf eines der Kinder den neuen Sticker kleben, wobei das Kleben des fluorizierenden Zackens dann doch ab und zu wieder etwas Tumult auslöst (bei 3 Jungs geht das eh nicht anders) – die neue Geschichte vom Abenteuer im Wald ist bei uns auch schon eingetroffen, ausgepackt und nun muss es nur noch 1. Dez werden.

  • Roth Jenny 1. November 2017   Reply

    Die adventszeit ist häufig hektisch, diese jahr besonders. daher geniessen wir die geschichten am abend sehr. manchmal mit tee und kerzenschein aich lieder singen und üben für den weibnachtsabend. es wäre eine tolle überraschung und würde unseren noch sehr ungewissen dezember einwenig freude bereiten. liebe grüsse jenny

  • Claudia Tschudin 1. November 2017   Reply

    Die Adventszeit ist in unserer vierköpfigen Familie sehr wichtig. Mit unserem zwei noch nicht schulpflichtigen Kindern besuche ich 2xpro Woche das Adventssingen der Schulkinder morgens um acht. Zudem brennen bei uns viele Kerzen und der aadventskranz steht auch auf unserem Tisch. Am meisten freuen uns jedoch fast aufs Weihnachtsgutzi backen (und natürlich auch essen).

  • Luzia 1. November 2017   Reply

    Wir machen dieses Jahr zum ersten Mal einen Familien-Adventskalender. Da wir zu viert sind, gibt es für jeden sechs Türli zu öffnen. Die Zahlen haben wir bereits ausgelost. Die Kinder sind schon sehr aufgeregt und suchen nach Ideen. Gewünscht sind vorallem gemeinsame Unternehmungen oder Spieleabende usw. nicht unbedingt kostspielige Geschenke. Ich bin sehr gespannt, wie kreativ meine Familie ist und freue mich jetzt schon auf den 1. Dez. Falls ich dieses schöne Adventsbuch gewinne, würde ich es gerne meiner 5jährigen Nichte schenken.

  • Kathrin Hiltebrand 1. November 2017   Reply

    Was für ein tolles Buch! Das würde wunderbar in unseren diesjährigen Advent passen. Denn immer am 1. Dezember starten wir mit einer Geschichte, welche uns durch den ganzen Advent begleitet. Für diesen Advent fehlt mir aber genau dieses noch..
    Wir (meine Kinds, 4 und 6, mein Mann und ich) zelebrieren den Advent vor allem als Zeit des Miteinanders. Ich bastle jedes Jahr einen tollen Adventskalender, welcher für die Kids täglich eine Überraschung bereit hält.. in erster Linie geht es dabei aber um Dinge wie gemeinsam einen Kerzenspaziergang machen, zusammen ein Lied lernen, etwas weihnächtliches Basteln, gemeinsam etwas neues kochen,.. und da passt das gemeinsam in einem schönen Buch weiterlesen wunderbar hinein.
    Eventuell wäre dieses Buch auch etwas für meine Klasse? Als Primarlehrerin versuche ich auch immer, die vorweihnächtliche Adventsstimmung ins Schulzimmer zu bringen. Auch dazu würde das Buch wunderbar passen, oder?
    Ich drücke auf jeden Fall einmal den Daumen und würde mich riesig freuen!

  • Carola 1. November 2017   Reply

    Hallo Nadja, dieses Jahr wird die Adventszeit zum ersten mal zu viert statt finden. Am 4. Dezember feiern wir den 2. Geburtstag von unserem älteren und die kleine süße ist nun 7 Monate alt. Ich möchte zumindest unsere Lieblingsguetzli (Mailänderli&Schoggi) backen und weihnachtlich dekorieren. Unser Adventskranz ist schon vorbereitet und da die Kleine anzeichen zur Fortbewegung macht hoffe ich das dan auch alles stehen bleibt. 😉
    Schwiizergoof ES WIEHNACHTET läuft bei uns schon das ganze Jahr wo unser Junge immer dazu tanzt und seit kurzem hört er nun auch richtig beim Geschichtenerzählen zu, ich selbst liebe Adventsgeschichten und hoffe das es dan meinen Kleinen auch gefällt. 🙂
    Liebe Grüsse, Carola

  • Gabriele M. 1. November 2017   Reply

    Bei uns wird es sehr besinnlich. Es zieht ganz viel Gemütlichkeit in unsere kleine Wohnung ein. Wir basteln,dekorieren,backen,gestalten einen Jahreszeitentisch,lesen,singen und holen unsere Tannen wieder zurück auf den Balkon (außerhalb der Adventszeit wohnen die Tannen bei meiner Mutter im Garten). Wir lieben die Adventszeit (meine Tochter und ich sind auch Dezemberkinder).

  • Grolimund Fabienne 1. November 2017   Reply

    Hallo liebe Nadja,
    Zuerst möchte ich dir sagen, wie viel Freude ich an deinem Blog habe.
    Wir haben 3 kleine Mädchen, welche alle im November und Dezember Geburtstag feiern.Daher ist diese Zeit für uns sehr intensiv. Nebst den Geschenken,Kindergeburtstagen,Süssigkeiten usw..Wünsche ich mir jedes Jahr mehr Ruhe in diese Zeit zu bringen. Ich finde diesen Adventskalender so toll. Würde es jeden Abend bewusst im Abendritual einbauen.
    Dir alles Gute weiterhin
    Fabienne

  • Marina Giovanoli 1. November 2017   Reply

    Also wir feiern mit advenzkranz, und machen ganz viel sachen: schmuck basteln für den Baum, backen, Geschenke und Karten basteln, brief an den weihnachtsmann, Baum und Zimmer dekorieren, schlitten fahren, schlittschuhe fahren und und…. ich freue mich schon. Und noch besser wäre es mit dem Sternen Buch : )

  • Läderach 1. November 2017   Reply

    Unsere Wohnung wird weihnachtlich dekoriert, wir backen Weihnachts-Chrömli, dekorieren gemeinsam den Weihnachtsbaum und geniessen die Zeit als Familie. In dieser hektischen Zeit ist dies doch das allerwichtigste. Meine Familie und ich würden uns sehr über so eine tolle Adventsgeschichte freuen.

  • Furter Brigitte 2. November 2017   Reply

    Wir versuchen die Adventszeit so wenig hektisch wie möglich zu gestalten, verbringen viel Zeit mit Guetzli backen oder mit einem Buch und einem Tee auf dem Sofa.
    Meine 10jährige würde sich wahnsinnig darüber freuen, sie liebt Adventsgeschichten.

  • Isabel 2. November 2017   Reply

    Liebe Nadja
    Wir haben 2 kleine Jungs (2 Jahre, 6 Monate) und mit Ihnen möchte ich genauso eine schöne Adventszeit erleben wie ich es als Kind bei meinem Grosi hatte! Jeden Tag eine Geschichte vorlesen, zusammensein und viel umarmen, Kerzenlicht, Guetzli backen und Geschenke basteln für die Familie! Mit diesem Buch kann ich die bezaubernde, schöne Adventszeit, die ich mit meinem Grosi hatte, mit meinen Kindern erleben!

  • Monika G. 2. November 2017   Reply

    Wir würden uns riesig über das Buch freuen, da ich dieses Jahr etwas „Minimalistischeres“ machen und nicht wieder 24 kleine Geschenke in den Adventskalender packen wollte..
    Advent heisst bei uns Adventskranz basteln, Lieder singen, Chrömli und Grittibänz backen, Samichlaus suchen gehen und ganz viel mehr!

    Danke.. moni

  • Nicole H. 2. November 2017   Reply

    Wir sind ganz traditionell. Dekorieren unsere Wohnung weihnachtlich, backen Guetzli, basteln Weihnachtsgeschenke und essen ganz viel Schoggi 🙂 Zudem stellen wir unser Abendritual ein wenig um und lesen aus Weihnachtsbüchern vor.

  • Claudia 2. November 2017   Reply

    Wir zelebrieren sie vorallem gemütlich und versuchen dem ganzen Stress auszuweichen. Ein Kerzli und feine Guetzli helfen da sehr 🙂

  • Sina 2. November 2017   Reply

    Wir machen es uns Zuhause gemütlich mit Guetzli backen und Büechli schauen. Und gehen aber auch viel raus und bewundern die vielen Lichter und Deko überall 😀

  • Anna 2. November 2017   Reply

    So eine schöne Idee. Vielen Dank für die Verlosung, da machen wir sehr gerne mit.
    Dieses Jahr werden wir auf Reise sein in der Adventzeit und darum würde ich mich riiiesig über den Adventskalender auch zum mitnehmen freuen. Meine Kinder hätten so auch etwas spezielles. Normalerweise haben wir einen Adventskalender mit 24 Päckli von dem jede Nacht eins abfällt. Dieses Jahr ist alles anderst und wir haben Strand statt Schnee, Palmen statt Tannenbäume und vieleicht ja auch einen Couvertkalender statt Päcklikalender? Wir sind schon mal sehr gespannt und hoffen🍀🐞🍀

  • miriam 2. November 2017   Reply

    wir haben eine nissedor, eine wichteltür, zudem backen wir zusammen guetzli, wenn möglich bevor der teig von den schleckmäulern aufgegessen wurde. wir zünden viele kerzli an und ein adventskalender darf auch nicht fehlen.

  • Manuela 2. November 2017   Reply

    Wow was für eine tolle Idee. Da versuche ich gleich mal mein Glück. Wie ich die Adventszeit zelebriere? Das fängt an mit dem gestalten der Adventskalender für meine Prinzessin und meinen Mann. Dann werden im Haus Kerzen aufgestellt die herrlich nach Zimt duften. Alles ist schön dekoriert. Das Guetzle mit meiner Prinzessin darf in der Adventszeit auch nicht fehlen. Wobei sie mehr Teig isst als Guetzli ausstechen 🙂 Gegen Ende der Adventszeit wird im Wald noch der passende Baum ausgesucht und mit Punsch und Weihnahtsmusik dekoriert. Ach was freu ich mich schon auf diese Zeit.

  • Tania 2. November 2017   Reply

    Wir lesen die Weihnachtsgeschichte, dekorieren die Wohnung und haben einen Adventskranz. Beim Adventskalender musste ich der Grossmutter einen Riegel schieben, da sie jeweils die Säckli mit viel zu grossen Geschenken gefüllt hat, so dass bis Weihnachten gar keine Spannung für die Weihnachtsgeschenke da war. Seither gibt es einfach einen Schoggikalender.

  • Johanna 2. November 2017   Reply

    Ganz traditionell 😍
    Guetzlä, Familienessen, Klaustreffen etc. 🎄

  • Lisa 2. November 2017   Reply

    Kerzen, Kerzen, Kerzen macht einfach eine tolle Stimmung (am besten mit dem Weihnachtsduftöl, mmmmmm)
    Unsere Tochter hat einen Adventkalender, wo jeden Tag etwas Kleines drin ist und an den Sonntagen etwas „grösseres“
    Mandarinli un Nüssli dürfen auch nicht fehlen.
    Zusammen Guetzlen und Basteln. Weihnachtsgeschichten lesen.
    Und einen tollen Advents-Kranz mir roten Kerzen, selbst zusammengestellt.
    Und zum Schluss unser Tannenbaum, den wir wild schmücken, mit allllllen Farben und Formen 🙂

  • Tamara Guyer 2. November 2017   Reply

    Viele Geschichten erzählen…
    Diese fehlt uns noch!

  • Sara 2. November 2017   Reply

    Wir zünden Kerzen an, die Kids freuen sich, jeden Tag ein Türchen öffnen zu können beim Adventskalender und unser legendärer Güezibackevent steht am 1.12. an!

  • Monika 2. November 2017   Reply

    Die Adventszeit ist in unserer 1./2. Klasse eine sehr besondere Zeit! Wir zelebrieren diese mit einem täglichen Adventsritual. Dazu gehören Geschichten hören, stille Momente geniessen, basteln, Bräuche kennenlernen,usw. Mir liegt diese Zeit immer sehr am Herzen und der Genuss dieser Tage, zusammen mit den Kindern, steht im Zentrum! Ich bin überzeugt, dass sich meine Schüler/innen sehr über dieses Buch freuen würden!

  • Corinne Furrer 2. November 2017   Reply

    Ich bin Lehrerin einer Unterstufenklasse. Für mich gehört die Weihnachtszeit in der Schule zu einer der schönsten Zeiten im Jahr. Wir haben eine Klassenkalender, ein Türchen für jedes Kind…wir backen Guetzli, basteln verschiedene Fensterdekorationen, lernen Bräuche kennen, gehen Kerzen ziehen, basteln Geschenke und ich lesen natürlich Geschichten vor…und genau dieses Buch wäre eine wunderbare Geschichte 🙂 Passend zu meinem Thema Licht und Sterne.
    Ich und auch die Klasse würden sich wahnsinnig freuen!

  • Esther 2. November 2017   Reply

    Mit einem Fmilienadventskalender, wo jeden Tag im Wechsel jemand ein Päckli kriegt

  • s. schlüssel 2. November 2017   Reply

    dezember gilt bei uns termin- und abmachsperre.
    wir adventeln jeden abend: die kerze am kranz wird angezündet, das adventslied gesungen und das adventskalendersäckli geöffnet. darin ist entweder was für die familie (aktivität, rezept, geschichte oder was feines) oder etwas für das jeweilige adventschindli (unter anderem bringen die adventszwerge jedes jahr ein paar megaschigge socken). meist liest jemand eine kurze geschichte vor oder es wird ein lied gewünscht, welches instrumental begleitet wird. die wochenenden sind gefüllt mit backen, bänzlen, weihnachtsdeko basteln und der vorfreude frönen. der absolut beste monat im jahr..

  • Jasmin Salzmann 2. November 2017   Reply

    Hallihallo!
    Ich habe mich dieses Jahr (und für zukünftige Jahre) entschieden keine materiellen Geschenke mehr für den Adventskalender zu machen. Deshalb werde ich mit den Kids pro Tag ein Gläsli bemalen und zur Lichterkette hinzufügen. Da würde dieser wundervolle Geschichtenkalender einfach super dazu passen! ❤️grüessli Jasmin

  • Claudia 2. November 2017   Reply

    Wir guetzlen, basteln, singen und hören/lesen weihnachtliche Geschichten 🙂

  • Julia 2. November 2017   Reply

    Wir zünden oft und gerne Kerzen an. Schmücken unser Haus, basteln und bscken noch mehr als sonst so.
    Ausserdem sind wir als Familie vermehrt alle zu Hause und geniessen das Geschichtenerzählen, unsere Gemeinschaftsspiele und die Zeit zusammen.

  • Sarah 2. November 2017   Reply

    Wir zünden jeden Sonntag gemeinsam mit den Kindern die Kerze des Adventskranzes an und singen Lieder. Jeden Abend gibt es zudem eine Geschichte. Dieses Jahr fehlt jedoch noch das passende Buch.
    Jedes Kind erhält seinen eigenen Adventskalender mit 24 selbstgenähten und gefüllten, kleinen Geschenken/Süssigkeiten.
    Wir wüden uns sehr über dieses besondere Bich freuen!
    Danke!

  • Franziska U. 2. November 2017   Reply

    hallo…anfang dezember backe ich jedes jahr mit meiner mutter guetsli (jetzt helfen auch meine töchter mit und irge dwie hoffe ich, dass ich mit ihnen diese mutter-/tochter-backerei dann mal weiterführen kann😍), dann wird am samstag vor dem 1. advent das haus weihnächtlich geschmückt und draussen die lichterketten aufgehängt und die mädels kriegen je einen adventskalender mit kleinen geschenken drin…ansonsten brennen wieder vermehrt kerzen und wir geniessen die wohlige wärme im haus…

  • Addi 2. November 2017   Reply

    Es wird viel gebastelt, Guezli gebacken, Kerzen angezündet und selbstverständlich gehört ein toller Adventskalender dazu

  • Jessica 3. November 2017   Reply

    möglichst viel gemeinsam Zeit verbringen….. mit guetzle, dekorieren, basteln, singen, Geschichten lesen / hören, Kerzen anzünden, adventskalender töörli aufmachen, am abend die stadt mit den vielen Lichtern bestaunen…….. und vielleicht die Geschichte vom kleinen Stern vorlesen….. En liebe Gruess

  • Lara 3. November 2017   Reply

    Bei uns gestalten wir die Adventszeit zusammen, jeder darf seine Wünsche äußern. Es ist eine sehr ruhige und wichtige Zeit für uns im Jahr. Kekse backen, Bastelein für Freunde und Verwandte kreieren, Winterspaziergänge machen und einfach vor dem Kamin mit einem warmen Getränk und Gebäck dem Feuer und der Weihnachtsmusik lauschen. In diesem Sinne eine wunderbare Adventszeit für dich und deine Familie

  • Eliane 3. November 2017   Reply

    Als Buchbloggerin und passionierte Vorleserin finde ich diese Idee natürlich wunderschön! Bei uns sind auch das Guetzlibacken und Pralinée-Machen der Hit in der Adventszeit. Ansonsten dekorieren wir gemeinsam weihnachtlich und lesen noch mehr vor als sonst schon, am besten mit einem Feuer im Cheminé. Auch jeden Tag ein Highlight ist der Adventskalender vom Gotti, dieses Jahr ganz ohne materiellen Inhalt, sondern mit schönen Versli etc. Ich bin gespannt!

  • Rahel 3. November 2017   Reply

    Wow, das wäre mega genial!! Wir zünden jeden Tag Kerzen an und geniessen sonst einfach die Zeit zum Beispiel mit Backen und Basteln, gehen Kerzenziehen und wir lesen den Kindern gerne noch spezielle Geschichten vor. Der Adventskalender wäre echt genial!
    Liebe Grüsse
    Rahel

  • Anja 4. November 2017   Reply

    Kekse backen,Weihnachtskarten basteln,Weuhnachtsbaum zusammen aussuchen und schmücken,Kerzen und Weihnachtsgeschichten vorlesen.Mehr braucht es nicht.

  • Nici 4. November 2017   Reply

    Guezli backen, Basteln, Weihnachtsmärkte besuchen… und Adventskalender öffnen 😃

  • ANNA 4. November 2017   Reply

    Adventszeit…. Wunderschööne Zeit ohne Hektik und Stress! Wir lesen mit den Kindern einen literarischen Adventskalender „Weihnachten so wunderschön“ und trinken Punch dazu.

    Liebe Grüsse,
    Anna

  • Nadine 4. Dezember 2017   Reply

    Ihr Lieben, der Advents-„Startschuss“ ist zwar schon durch, wer doch noch auf der Suche nach einer Adventskalender-Geschichte ist – das Abenteuer von Mairie Mitternacht geht hier jeden Tag um ein Häppchen weiter: https://texttrafik.com/2017/12/01/1-dezember/
    Viel Spass,
    Nadine

  • Jaciara 4. Dezember 2017   Reply

    Hallo Zusammen

    Ich Arbeite in eine Wohngruppe mit 13Menschen mit eine Körperlich sowie kognitive Beinträchtigung. Letztlich habe ich zum 1. Advent die Geschichte von der Kleine Stern erzählt. Online sieht man die nur die 1.-6 Seiten. Nun die Bewohnern waren sehr begeistert , doch leider kann ich dieses Buch nicht online kaufen. Deshalb frag ich euch. Hat jemand dieses Buch zuhause den er nicht gerade braucht zum Auslehnen? Es würde mich freuen die Bewohnern eine Freude machen zu dürfen. Oder vielleicht hat Jemand tipps wie ich zu diese Adventsgeschichte der kleine Stern kommen. allen einen schönen Advent

  • Janine 27. Oktober 2018   Reply

    Was für eine tolle Idee.. das Buch würde ich liebend gerne meinem Gottimeitli schenken! Siw und ihr Bruder lieben Geschichten erzählen!

    • Nadja Zimmermann 28. Oktober 2018   Reply

      Liebe Janine. Das Buch wurde bei der Erstveröffentlichung dieses Beitrags verlost. Vor einem Jahr. Aber die Adventskalender gibt es nach wie vor und sie können dort bestellt werden. Herzlich, Nadja.

  • Nadja 27. Oktober 2018   Reply

    Das wäre genau perfekt für meinen Sohn. Er liebt Geschichten und Bücher. Das Weihnachtsbuch fehlt uns noch. Besten Dank für den grossartigen Tipp und hoffentlich Gewinne ich und mein Sohn 🤗.

    • Nadja Zimmermann 28. Oktober 2018   Reply

      Liebe Nadja, der Wettbewerb ist leider vom letzten Jahr, da wurde der Beitrag erstmals veröffentlicht. Aber die Kalender gibt es nach wie vor dort zu bestellen. Herzlich, Nadja.